Robert Downey Jr.

Robert Downey Jr.

Kaum etwas liebt das Publikum mehr, als einen gefallenen Star nach erfolgter Läuterung wieder in die Arme zu schließen. Das gilt erst recht, wenn er ein derartiges Talent mitbringt wie der 1965 in New York geborene Robert Downey Jr. In den späten 80ern und frühen 90ern gehörte er zu Hollywoods größten Nachwuchsschauspielern, bevor Drogenprobleme seine Karriere radikal ausbremsten. Schon im Alter von sechs Jahren ließ ihn sein Vater Marihuana probieren, später geriet der Schauspieler dann in den Bann härterer Drogen. Es folgten Bewährungsstrafen und deren Widerruf. Downey Jr. verbrachte insgesamt 16 Monate hinter Gittern. Seit 2003 ist er clean und fand auch als Schauspieler wieder den Weg zurück ins Rampenlicht. Als „Iron Man“ oder „Sherlock Holmes“ feierte er weltweit Erfolge. Anspruchsvolle Rollen in Produktionen wie „Good Night, and Good Luck.", David Finchers „Zodiac" oder „Der Richter. Recht oder Ehre" brachten ihm immenses Kritikerlob und zementierten seinen Ruf als anerkannte Schauspielgröße. Der langjährige Lover von Sarah Jessica Parker ist heute mit der Produzentin Susan Levin verheiratet und bekam mit Tochter Avri Roel 2014 sein zweites Kind mit ihr.

 
38
Videos
1
Artikel
30
Bilder

News zu Robert Downey Jr.:

Selena Gomez
Selena Gomez

Selena Gomez kommt mit einem neuen Filmprojekt zurück auf die große Leinwand. Wer sich jedoch jetzt auf die 27-Jährige als Schauspielerin freut, den müssen wir zumindest etwas ausbremsen, denn: Zu sehen bekommen wir die „Wolves“-Sängerin nicht, dafür gibt es sie aber zu hören! Im neuen Streifen „Die fantastische Reise des Dr. Dolittle“ leiht sie einer Giraffe namens Betsy ihre Stimme. Und SelGo ist nicht die einzige hochkarätige Besetzung in dem Abenteuer: Dr. Dolittle selbst wird von dem „Avengers“-Star Robert Downey Jr. gesprochen. Außerdem mit dabei sind Tom Holland als Hund, Oscarpreisträger Rami Malek als Gorilla und Ralph Fiennes als Tiger. Wer sich noch an die Verfilmung mit Eddie Murphy von 1998 erinnert, der wird überrascht sein, denn die Neuauflage ist durchaus ernster als der Vorgänger: Dr. Dolittle ist Witwer und lebt zurückgezogen auf seinem Anwesen mit seinen exotischen Tieren. Als Königin Victoria von England erkrankt, muss er sich auf eine abenteuerliche Mission aufmachen, um ein Heilmittel zu finden. Wir können uns hierzulande auf „Die fantastische Reise des Dr. Dolittle“ ab dem 30. Januar 2020 in den Kinos freuen.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 14.10.2019, 10:50 Uhr

Im Januar kommt die Neuauflage vom Tierarzt Dr. Dolittle in die Kinos. Der mit Tieren sprechende Dolittle wird dabei von „Avengers“-Star Robert Downey Jr. gespielt. Selena Gomez selbst spricht eine Giraffe. Ihr wollt mehr zum Thema erfahren? Hier bekommt ihr einen ersten Einblick in den Film.   

„it's in TV“-Stars

Die Hollywood-Stars verdienen sich mit ihren Filmen ein goldenes Näschen, das ist bekannt. Doch nun hat das Wirtschaftsmagazin "Forbes" mal wieder die alljährliche Auflistung der bestverdienenden Schauspieler des vergangenen Jahres herausgebracht. Der unschlagbare Sieger des Rankings ist dabei Dwayne "The Rock" Johnson. Für den ehemaligen Wrestler hat es sich ausgezahlt, den Job zu wechseln. Denn in den vergangenen zwölf Monaten verdiente er mit Filmen rund 81 Millionen Euro. Nicht schlecht, oder?! Seit dem 1. August können wir uns Im Kino von seinem Talent in "Fast & Furious: Hobbs & Shaw" überzeugen. Da konnte auch kein "Avenger" mithalten. Doch den zweiten Platz sicherte sich der australische "Thor"-Darsteller Chris Hemsworth. Er verdiente vor allem dank "Avengers: Endgame" rund 69 Millionen Euro. Auch sein Kollege Robert Downey Jr. machte als Iron Man ein kleines Vermögen dank der Marvel-Reihe. Er belegt den dritten Platz mit etwa 60 Millionen Euro, die er dank Schauspieljobs einheimste. Übrigens: "The Rock" kann sich nicht nur über die verdiente Kohle freuen, sondern heiratete erst kürzlich seine langjährige Freundin Lauren auf Hawaii. Privat und beruflich läuft’s also rund bei dem Hünen. Glückwunsch!

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 22.08.2019, 14:55 Uhr

In Hollywood kann man richtig viel Kohle verdienen. Das zeigt nun auch wieder die "Forbes"-Liste der bestbezahlten Schauspieler der Welt. Das Wirtschaftsmagazin veröffentlicht jedes Jahr, welche Schauspieler in den vergangenen Monaten am meisten verdiente. Erfahrt hier, wer die Liste anführt!

 

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Taylor Swift
Taylor Swift

Taylor Swift überholt sie alle! Das Wirtschaftsmagazin Forbes hat nun die jährliche Liste der höchstbezahlten Promis des Jahres herausgebracht und da hat die Hitmacherin tatsächlich die Nase vorn. Schlappe 185 Millionen US-Dollar, also rund 164 Millionen Euro nahm sie ein. Damit ist TayTay zwar ganz knapp, aber dennoch ganz klar vor der SelfMade-Milliardärin Kylie Jenner, die mit ihrer Beauty-Marke „Kylie Cosmetics“ auf Platz zwei satte 170 Millionen Dollar, also 150 Millionen Euro verdiente. Und das Geld bleibt in der Familie, denn den dritten Rang der bestverdienenden Promis der Welt ergatterte ihr Schwager Kanye West mit rund 150 Millionen Dollar, also 133 Millionen Euro. Hinter dem Rapper spielte sich der Kicker Lionel Messi die Füße auf dem Fußballplatz wund und verdiente damit am Viertmeisten. Der britische Superstar Ed Sheeran macht die Reihe der bestverdienenden Promis 2019 perfekt mit einem Einkommen von 110 Million Dollar, also knapp 98 Millionen Euro. Obwohl die beiden ersten Plätze an Frauen gingen, sind TayTay und Kylie zwei von nur vier Damen in den Top-20 der Liste. Insgesamt haben es lediglich 15 prominente Frauen unter die Top 100 der höchstbezahlten Promis des Jahres geschafft. Übrigens: Der Jüngste der Liste ist der 20-jährige Superstar Shawn Mendes mit einem Einkommen von 38 Millionen Dollar, also rund 34 Millionen Euro, womit auf dem 98. Platz landete.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 11.07.2019, 11:47 Uhr

Taylor Swift hat mehr Kohle gemacht als Kylie Jenner und schlägt auch Kanye West. Das hat das Wirtschaftsmagazin „Forbes“ nun mithilfe der Liste der bestverdienenden Promis des Jahres enthüllt. Ihr wollt wissen, wer sonst noch unter den Top 5 ist? Dann passt jetzt gut auf! Hier gibt’s Details!

 

„it's in TV“-Stars

Im ersten Teil unseres Videos haben wir euch bereits verraten, was die „Ally McBeal“-Stars Calista Flockhart, Peter MacNicol und Portia de Rossi seit dem Serien-Aus gemacht haben. Jetzt gibt’s Nachschlag! Allys Love Interest seit Staffel 4 der Serie, Larry Paul, wurde von „Iron Man“-Star Robert Downey Junior verkörpert. Und obwohl der Schauspieler damals schwere Drogenprobleme hatte und aus diesem Grund sogar aus der Serie gestrichen wurde, verlief Roberts Karriere anschließend ziemlich gut. Mittlerweile ist er clean und kann in den vergangenen Jahren auf viele Projekte zurückblicken. Neben „Iron Man 1-3“ und der erfolgreichen „Avengers“-Reihe von Marvel verkörperte der exzentrische Schauspieler auch „Sherlock Holmes“ und sorgte für einige Lacher in der Komödie „Stichtag“. Natürlich durfte auch Elaine Vassal in „Ally McBeal“ nicht fehlen. Jane Krakowski verkörperte die singende und vor allem tratschende Assistentin von Ally. Neben der Serie „30 Rock“, an der Seite von Tina Fey, spielt sie heute in der Serie „Younger“ mit und war auch in „Unbreakable Kimmy Schmidt“ zu sehen. Ihr Vorliebe fürs Singen hat Jane übrigens auch privat: So stand sie 2016 zuletzt am Broadway auf der Bühne und war sogar für einen Tony Award nominiert. Wer erinnert sich noch gerne an Greg Germann in seiner Rolle als Richard Fish, einem der Senior-Partner der Kanzlei, zurück? Vom erfolgreichen Womanizer in der Kultserie hat sich Germann weiterentwickelt. Zu sehen war er seither in Serien wie „Grey’s Anatomy“, „Law & Order: Special Victim Unit“ oder auch „Once Upon A Time“. Wie die meisten seiner Kollegen in „Ally McBeal“ zuvor beweist auch Greg Germann, dass die Anwaltsserie ein Sprungbrett für eine langanhaltende Schauspielkarriere war.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 28.07.2019, 00:00 Uhr

Calista Flockhart, Greg Germann oder auch Jane Krakowski: Sie alle hatten eine sehr beliebte Rolle in der 90er Serie "Ally McBeal" zu spielen. Doch was wurde aus den Stars von damals? Ihr wollt mehr über den Werdegang der Schauspieler zwischen 2002 und jetzt erfahren? Hier bekommt ihr Antworten!

 

„it's in TV“-Stars

Die chaotische Anwältin Ally McBeal brachte uns zwischen 1997 bis 2002 zum Lachen, Weinen und Mitfiebern in der gleichnamigen Kultserie. Doch was machen die Schauspieler von damals heute? Calista Flockhart war in fünf Staffeln und 112 Episoden in ihrer Paraderolle der Ally McBeal zu sehen. 2001 adoptierten sie und ihr Lebensgefährte, der Hollywoodstar Harrison Ford, ihren Sohn Liam. 2010 heiratete das Paar und lebt seitdem sehr zurückgezogen. Flockhart war auch nach „Ally McBeal“ erfolgreich in der Serie „Brothers and Sisters“ an der Seite von Sally Field zu sehen. In der Serie „Supergirl“ mimte sie Cat Grant, die Leiterin des Medienunternehmens Catco. An den Erfolg der Kultserie konnte sie jedoch nicht anknüpfen. Peter MacNicol spielte in „Ally McBeal“ den exzentrischen Anwalt John Cage. Er ist auch nach dem Ende der Serie dem Fernsehen treu geblieben. Der 1954 geborene Schauspieler spielte in den international erfolgreichen Serien „24“ oder auch „Boston Legal“ mit. Zudem war er in „Numb3rs“ zu sehen und hatte sogar eine Rolle in der beliebten Ärzteserie „Grey’s Anatomy“. Portia de Rossi verkörperte in den Staffeln 2 bis 5 von „Ally McBeal“ die knallharte Topanwältin Nelle Porter. Und obwohl die Serie ihr zu internationalem Ruhm verhalf, schrieb Portia kurze Zeit später eine Autobiografie, in der sie erklärt, dass der plötzliche Erfolg sie in die Anorexie getrieben hat. Mittlerweile ist sie jedoch geheilt und lebt glücklich verheiratet mit ihrer Ehefrau Ellen DeGeneres zusammen. Nach „Ally McBeal“ war de Rossi in Serien wie „Nip/Tuck“ sowie „Scandal“ zu sehen. Zudem spielt seit 2017 eine Rolle in „Santa Clarita Diet“ an der Seite von Drew Barrymore. Ihr wollt mehr über die Darsteller der Kultserie „Ally McBeal“ erfahren? Dann verpasst nicht unseren zweiten Teil dieses Videos!

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 28.07.2019, 00:00 Uhr

Die Kult-Serie "Ally McBeal" rund um die gleichnamige Anwältin wurde nie langweilig. Doch was machen die Schauspieler aus der beliebten TV-Sendung, die zwischen 1997 und 2002 im Fernsehen lief, eigentlich heute? Das erfahrt ihr natürlich in diesem Video!

 

„it's in TV“-Stars

Sarah Jessica Parker hat jetzt verraten, dass sie wegen sexuellem Fehlverhalten am Film-Set beinahe die Dreharbeiten abgebrochen hätte. Der "Sex and the City"-Star war zu Gast bei "NPR’s Fresh Air" und gab ein Interview, in dem sie über die #MeToo-Bewegung sprach. Dabei verriet sie, dass sie in den letzten Monaten über Momente in ihrer Karriere nachgedacht hat, in denen Männer sich ihr gegenüber unangemessen verhielten. "Egal, welche Rolle ich am Set hatte, ich fühlte mich nie so mächtig wie der Mann, der sich unangemessen verhalten hat", verriet die Schauspielerin. Zudem gestand sie, dass sie solche Dinge oft für sich behalten habe, um weiter arbeiten zu können. Allerdings gab es wohl auch einen Fall, bei dem sie nicht schweigen konnte. Es ging um einen berühmten Filmstar, dessen Namen sie nicht nennen wollte. Um sich dagegen zu wehren, ließ sie ihren Agenten zur Produktion fahren, der ihm dort ein Ultimatum setzte. Sofern bestimmte Dinge nicht unterlassen werden, würde Sarah nicht wieder ans Set kommen. Damit änderte sich schlagartig Einiges, berichtete die heute 54-Jährige.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 08.07.2019, 14:42 Uhr

Auch Sarah Jessica Parker wurde Opfer unangemessener Handlungen am Film-Set. Das hat die "Sex and the City"-Darstellerin jetzt in einem Interview gestanden. Wie sie sich erfolgreich dagegen gewehrt hat, verraten wir euch hier.

 

 

„it's in TV“-Stars