Twilight

Für "Twilight"-Fans sind die Schauspieler Robert Pattinson, Kristen Stewart und Taylor Lautner in ihren Rollen als Edward, Bella und Jacob wohl auch zehn Jahre nach dem ersten Film die wahre Traumbesetzung. Doch wenn es nach Romanautorin Stephenie Meyer gegangen wäre, hätten die Hauptrollen andere Schauspieler bekommen. Schon während des Castings teilte sie ihre Traumbesetzung auf ihrer Website mit. So schrieb sie: "Der einzige Schauspieler, den ich je gesehen habe, von dem ich denke, dass er Edward Cullen fast fertig machen könnte, ist, Trommelwirbel: Henry Cavill." Doch leider war der "Superman"-Darsteller zu alt für die Rolle als die Dreharbeiten starteten. Bella Swan sah die mittlerweile 44-Jährige dagegen in der "Lemony Snicket"-Darstellerin Emily Browning oder auch dem "Inception"-Star Ellen Paige. Und Werwolf Jacob? Für Meyer war die perfekte Besetzung Schauspieler Steven Strait. Doch auch er war leider zu alt, um den Teenager zu verkörpern. Die Dreiecksbeziehung Edward-Bella-Jacob hätte also komplett anders ausgesehen, wenn es nach Bestseller-Autorin Stephenie Meyer gegangen wäre. Und? Was haltet ihr von ihrer Wahl?

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 04.12.2018, 15:51 Uhr

"Twilight"-Autorin Stephanie Meyer wünschte sich für die Hauptrollen ihrer Figuren ursprünglich nicht die Schauspieler Robert Pattinson und Kristen Stewart, sondern unter anderem den "Superman"-Star Henry Cavill. Wer sonst noch mitspielen sollte, erfahrt ihr, wenn ihr auf das Video klickt.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Anna Kendrick
Anna Kendrick

Ups! Hat Schauspielerin Anna Kendrick etwa tatsächlich vergessen, dass sie in den "Twilight"-Filmen mitgespielt hat? Der erste Film der Reihe mit Robert Pattinson und Kristen Stewart feierte kürzlich seinen 10. Geburtstag. Einige Tage später meldete sich auch Anna Kendrick zu Wort, die in vier der fünf "Twilight"-Filme als Bellas Schulfreundin Jessica Stanley zu sehen war. Via Twitter schrieb sie: "Ach du heilige Scheiße. Mir fiel gerade ein, dass ich in ‚Twilight‘ dabei war." Na das kann man innerhalb von zehn Jahren gut und gerne mal vergessen, oder? Seitdem spielte sie übrigens in über 20 weiteren Filmen mit und bekam sogar eine Oscar-Nominierung als "Beste Nebendarstellerin" für "Up in the Air". Zuletzt spielte die 33-Jährige an der Seite von Blake Lively in dem Streifen "Nur ein kleiner Gefallen". Tja, hoffen wir mal, dass die "Twilight"-Fans ihr ihre Vergesslichkeit nicht allzu übel nehmen!

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 27.11.2018, 11:16 Uhr

Anna Kendrick ist heute eine weltbekannte Schauspielerin und spätestens durch ihre Rolle in der "Pitch Perfect"-Reihe sehr erfolgreich geworden. Was viele aber vielleicht vergessen haben: Sie war auch in den "Twilight"-Filmen zu sehen. Doch das hat auch sie wohl vergessen. Die Details gibt es in unserem Video für euch.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Mackenzie Foy
Mackenzie Foy

Ab dem 1. November können Fans Schauspielerin Mackenzie Foy in dem neuen Disney-Film „Der Nussknacker und die vier Reiche“ bewundern. Darin spielt die erst 17-Jährige die junge Clara. Vielen dürfte sie allerdings schon länger bekannt sein, denn Mackenzie war bereits in den „Twilight“-Filmen zu sehen, in denen sie die Tochter von Edward und Bella verkörperte. Der letzte Teil der Reihe mit den Hauptdarstellern Robert Pattinson und Kristen Stewart lief im Jahr 2012. Das „People“-Magazin wollte von Foy jetzt wissen, ob sie noch Kontakt zu den „Twilight“-Stars habe. Dabei verriet sie, dass sie eigentlich immer mal wieder mit allen spricht, besonders aber mit der „Rosalie“-Darstellerin Nikki Reed, von der sie zugleich auch in den höchsten Tönen schwärmte: „Sie ist total entspannt und hat diese glückliche Aura und wenn man mit ihr spricht oder in ihrer Nähe ist, spürt man diese Ruhe und viel Glück.“ Doch jetzt ist erstmal Vorfreude angesagt auf „Der Nussknacker und die vier Reiche“ mit Mackenzie Foy, der ab dem 1. November in den deutschen Kinos zu sehen ist.

David Maciejewski
David Maciejewski
 25.10.2018, 11:06 Uhr

Ab dem 1. November ist Schauspielerin Mackenzie Foy in „Der Nussknacker und die vier Reiche“ zu sehen. Die meisten dürften sie allerdings noch aus der „Twilight“-Reihe kennen. Mit wem die Filmtochter von Edward und Bella noch Kontakt hat, das verraten wir euch hier.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Hugh Grant
Hugh Grant

Es ist echt unglaublich, was unser Sternzeichen doch angeblich alles über unseren Charakter aussagen soll, oder? Vor allem in Sachen Liebe werden da immer wieder die überraschendsten Thesen aufgestellt. Wie diese hier: Das österreichische Magazin „miss“ behauptet nämlich jetzt, dass die drei Sternzeichen Jungfrau, Stier und Fische für eine feste Partnerschaft absolut nicht geeignet sind. Ob das auch auf unsere Promis zutrifft? Schauspieler Hugh Grant beispielsweise ist Jungfrau - also Sternzeichen Jungfrau - und wurde am 9. September geboren. Er führte lange Zeit ein sehr skurriles Liebesleben! Die Kurzfassung: Fünf Kinder von drei verschiedenen Frauen. Mit einer von ihnen lebte er sogar zeitweise noch zusammen, obwohl die beiden getrennt waren und Grant bereits wieder mit seiner Ex liiert war, mit der er fast zeitgleich ein weiteres Kind bekam. Das war im Dezember 2015, Anfang 2018 kam dann das fünfte Baby hinterher. Doch genau diese eine Frau - wir sprechen von TV-Produzentin Anna Eberstein - scheint den einstigen Frauenheld nun gezähmt und in einen Superpapa verwandelt zu haben. Weiter geht’s mit „Twilight“-Star Robert Pattinson, der - liebe Mädels - nicht nur Vampir sondern auch Stier ist, denn er hat am 13. Mai Geburtstag. Laut „miss.at" entscheidet sich der Stier stets für die Karriere anstatt für seine Herzdame und ist deshalb kein Langzeitfreund. Diese Erfahrung musste kürzlich auch die Musikerin FKA Twigs machen und auch die Liaison zu seiner „Twilight“-Schauspielkollegin Kristen Stewart scheiterte. War er etwa nur aus Publicity-Gründen mit ihr zusammen? Wer weiß! Feststeht: Der Website „Gossip Cop“ soll der 32-Jährige zudem verraten haben, dass er schon immer ein Einzelgänger war und in der Schule sogar das Computerspiel „Warhammer“ allein zockte. Zuletzt kümmern wir uns um „James Bond“-Darsteller Daniel Craig, der am 2. März das Licht der Welt erblickte und damit Sternzeichen „Fische“ ist. Auch er soll angeblich zu den beziehungsuntauglichen Männern gehören. Nach zwei gescheiterten Ehen und diversen verpatzten Beziehungen - unter anderem auch mit der deutschen Schauspielerin Heike Makatsch - scheint der berühmte Fische-Mann nun aber seine Frau fürs Leben gefunden zu haben: Der „007“-Star ist bereits seit über fünf Jahren mit Schauspielerin und Oscar-Preisträgerin Rachel Weisz verheiratet und offenbar angekommen. Die beiden erwarten gerade ihr erstes gemeinsames Baby. Beziehungsunfähig sieht anders aus… Und was lernen wir nun daraus? Willst du eine feste Beziehung aufbauen, darfst du keinem Horoskop mehr trauen

Janina "Ninchen" Kötz
Janina "Ninchen" Kötz
und
Mag Pytlik
Mag Pytlik
 22.09.2018, 02:44 Uhr
Es ist echt unglaublich, was unser Sternzeichen laut Horoskop doch angeblich alles über unseren Charakter aussagen soll, oder? Vor allem in Sachen Liebe werden da immer wieder die überraschendsten Thesen aufgestellt. Wie diese hier: Das österreichische Magazin „miss“ behauptet nämlich jetzt, dass die drei Sternzeichen Jungfrau, Stier und Fische für eine feste Partnerschaft absolut nicht geeignet sind. Ob das auch auf unsere Promis zutrifft? Wir werfen einen Blick auf die Schauspieler Hugh Grant, Robert Pattinson und Daniel Craig.
„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen

Können sich „Twilight“-Fans etwa sechs Jahre nach dem letzten Teil der Saga auf ein Revival von Edward Cullen und Bella Swan freuen? Wenn es nach Edward-Darsteller Robert Pattinson gehen würde, schon. Der britische Schauspieler wurde mit seiner Verkörperung des glitzernden Vampirs zum absoluten Star und Teenieschwarm. In einem Interview mit „Variety“ wurde der mittlerweile 32-Jährige gefragt, was er von einer „Twilight“-Reunion halten würde. Seine Antwort: „Nach all der Zeit, in der ich Feuchtigkeitscreme benutze, bin ich allzeit Zeit bereit, einen 17-Jährigen zu spielen.“ Das dürfte man wohl mit einem Augenzwinkern verstehen. Doch auch sechs Jahre nach dem Ende der Filmreihe, geht Robert die Vampirgeschichte, die auf Stefanie Meyer’s Romane basiert, nicht aus dem Kopf. Es sei kein Tag vergangen, an dem er nicht an die Dreharbeiten gedacht habe. Tja, auch wenn eine „Twilight“-Reunion derzeit nicht geplant ist, Fans würden sich sicherlich mindestens genauso darüber freuen wie Robert Pattinson selbst.

 11.09.2018, 12:36 Uhr

Robert Pattinson wurde von „Variety“ gefragt, wie er zu einer Reunion der Filmreihe „Twilight“ stehen würde. Immerhin wurde er durch seine Rolle als Edward Cullen zum Weltstar. Ihr wollt Roberts Reaktion auf die Frage hören? Dann schaut euch dieses Video an!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Himmlisch!
Regina Fürst
Regina Fürst
 22.09.2018, 02:43 Uhr

Bereits 18 Jahre ist es her als Cameron Diaz, Lucy Liu und Drew Barrymore als traumhaft schöne Agentinnen in „Drei Engel für Charlie“ das erste Mal auf der Kino-Leinwand fürs Gute kämpften. Ein himmlischer Streifen basierend auf der gleichnamigen 70er-Jahre-Kultserie. Offenbar ist nach 18 Jahren die Zeit reif für ein neues, starbesetztes Reboot der beliebten Serie. Aber: Solch ein Film-Cast will weise gewählt sein. Schließlich blicken Fans bei einer Neuauflage meist ganz genau hin. 

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen