Rupert Grint

Rupert Grint

Harry Potter, ron weasley, Schauspieler, filmreihe, Zauberer, daniel radcliffe, Fans, Harry Potter Reihe, snatch, Emma Watson, Gryffindor, Hufflepuff
20
Videos
11
Bilder
 15. März
Ralph FiennesRalph Fiennes

Ralph Fiennes ist „Harry Potter“-Fans bis heute als Lord Voldemort bekannt. Beinahe hätte der britische Schauspieler die Rolle von dem, dessen Name nicht genannt werden darf, beinahe nicht übernommen. Das hat der 56-Jährige zuletzt in der „Jonathan Ross Show“ verraten: „Die Produzenten kamen auf mich zu. Mike Neale, der Regisseur, wollte mich dabei haben. Es war das erste Mal, dass man Voldemort in seiner physischen Form sehen sollte. Aus meiner Ignoranz heraus sagte ich, das wäre nichts für mich.“ Zum Glück wurde der Schauspieler mehr oder weniger von Kindern umgestimmt, die ikonische Rolle doch noch zu übernehmen. „Das Entscheidende war am Ende meine Schwester Martha, die drei Kinder hat, die damals zwischen acht und zwölf Jahre alt waren, die sagte: ‚Was meinst du? Du musst es tun!’ Das brachte mich zum Umdenken.“ Was wohl passiert wäre, wenn Ralph Fiennes die Rolle abgelehnt hätte? Man möchte es sich nicht vorstellen, denn er spielte den dunklen Lord wie es kein Zweiter hätte tun können. Manches scheint doch eben vom Schicksal vorherbestimmt zu sein.

Was wäre Daniel Radcliffe als Harry Potter ohne seinen Gegenspieler Lord Voldemort, gespielt von Ralph Fiennes nur gewesen? Nicht viel, oder? Der Schauspieler verriet zuletzt, dass er die Rolle beinahe nicht angenommen hätte. Mehr erfahrt ihr hier.

Itsin TV StarsItsin TV Themen
 04. Dezember
Rupert GrintRupert Grint

Rupert Grint verriet bereits früher einmal, dass er fast aus „Harry Potter“ ausgestiegen wäre. Der Grund: Der ungeheure Druck und plötzliche Ruhm. Doch gegenüber „The Guardian“ erklärte der 30-Jährige nun auch, wie er sich fühlte, als die Filmreihe komplett abgedreht war: „Es war unwirklich. Wir waren alle bereit dazu, etwas anderes zu machen. Aber nach der letzten Einstellung war es ganz komisch zu denken, dass es das endgültig war. Es war entwaffnend und ich wusste zu dem Zeitpunkt nicht, was los war. Ich habe mich verloren gefühlt.“ Weiter erzählte Rupert, dass die Grenze zwischen ihm und seiner Figur „Ron Weasley“ mit jedem Film immer dünner wurde. „Es steckt so viel von Ron in mir. Und ihn hinter mir zu lassen, war eine große Umstellung, denn es war ein konstanter Teil meines Lebens.“ Fans dürfen sich in Zukunft vielleicht sogar über „Mini-Rons“ freuen: Der Schauspieler plauderte nämlich auch aus, dass er definitiv Kinder haben will! Ob er seinen Sohn dann wohl wirklich „Ron“ nennen wird? „Oh nein!“, dementierte der sympathische Brite im Interview. Schade eigentlich, oder?!

Rupert Grint war schon in jungen Jahren bekannt wie ein bunter Hund. Seine Rolle als "Ron Weasley" verhalf ihm zum Ruhm. Obwohl er froh war, als die "Harry Potter"-Filmreihe vorbei war, fühlte er sich nach Drehende verloren. Das verriet er dem "Guardian". Klickt hier, wenn ihr mehr wissen wollt!

Itsin TV StarsItsin TV Themen
 28. November
Rupert GrintRupert Grint

Rupert Grint wird wohl für immer und ewig als "Ron Weasley" in den Köpfen der Fans bleiben. Und das, obwohl die "Harry Potter"-Reihe schon vor einigen Jahren filmisch abgeschlossen wurde. Heute kann der 30-Jährige bereits einige andere erfolgreiche Projekte vorweisen, doch gegenüber "spot on news" verriet er jetzt, wie es sich für ihn anfühlt, der ewige "Ron" zu sein: "Das ist völlig in Ordnung, ich bin sehr zufrieden damit. Ich bin sehr stolz, Teil dieser Filme zu sein. Ron war schon immer ein ganz besonderer Charakter für mich. Als Kind war ich bereits ein großer Fan der Bücher und habe eine starke Verbindung zu Rons Charakter gehabt. Ich würde heute nicht hier sitzen und mich mit Ihnen unterhalten, wenn es diese Filme nicht gegeben hätte. Ich verdanke ihnen somit eine Menge." Eine sehr gesunde Einstellung, bedenkt man, dass es oft auch Stars gibt, die sich durch Skandale von ihren bekanntesten Rollen losreißen wollen. Aber nicht mit Ron Weasley, ehm, natürlich Rupert Grint!

Rupert Grint wird wohl für immer und ewig "Ron Weasley" in den Köpfen der Fans bleiben, egal, wie lange er schon nicht mehr in der Rolle zu sehen war. Was der "Harry Potter"-Star heute darüber denkt, hat er kürzlich im Interview verraten. Mehr seht ihr in unserem Video.

Itsin TV StarsItsin TV Themen
 27. November
Daniel RadcliffeDaniel Radcliffe

Kein Scherz! Die "Harry Potter"-Stars Daniel Radcliffe und Rupert Grint sollen tatsächlich in Gasmasken auf einem Festival unterwegs gewesen sein. Das hat Radcliffe jetzt in der Sendung "Late Night with Seth Meyers" verraten. Hier stand plötzlich die Frage im Raum, ob sich der 29-Jährige verkleiden würde, um nicht erkannt zu werden. Im Zuge dessen verriet er, dass er und der "Ron Weasley"-Darsteller Rupert Grint vor Jahren unerkannt auf ein Festival gehen wollten und sich dafür Gasmasken aus dem zweiten Weltkrieg überzogen: "Wir sind dort herumgelaufen und es ist recht schnell sehr heiß darunter geworden und wir konnten kaum atmen. Dann haben wir sie ausgezogen. Erst fragten sich alle: ‚Wer sind diese Idioten in Gasmasken?’ und dann sagten alle: ‚Oh, schaut nur, wen wir da haben!’. Das war echt kein schönes Gefühl!" Trotzdem eine lustige Geschichte à la "Harry Potter und die Gasmaske des Festivals" ist am Ende aber immerhin dabei herumgekommen!

Als bekannter Schauspieler ist es oft nicht leicht, öffentliche Events zu besuchen und dabei ungestört zu bleiben. Daniel Radcliffe und Rupert Grint versuchten es bei einem Festival-Besuch mal mit Gasmasken! Wie das ablief, verraten wir euch hier.

Itsin TV Stars
 18. Oktober
Rupert GrintRupert Grint

Millionen Fans hätten gerne mit Rupert Grint getauscht, schließlich verkörperte er zwischen 2001 und 2011 eine der drei Hauptfiguren in der „Harry Potter“-Filmreihe. Doch gegenüber der „Independent“ erzählte der „Ron Weasley“-Darsteller nun, wieso er zwischenzeitlich kurz davor war, das Handtuch zu werfen. In der Öffentlichkeit zu stehen und ständig von Paparazzi verfolgt zu werden, mag der 30-Jährige nämlich bis heute nicht und so erklärte er: „Ich dachte: ‚Will ich das eigentlich weitermachen? Es ist eine kleine Plage.‘ Denn es ist offensichtlich ein großes Opfer.“ Einer der bekanntesten Teenager der Welt zu sein, war für Rupert daher definitiv eher Fluch als Segen: „ Alles fühlte sich anders und ein bisschen beängstigend an. Es gab Zeiten, da dachte ich: ‚Ich bin fertig‘.“ Zum Glück hat der „Harry Potter“-Star aber durchgehalten. Seit dem Ende der Filmreihe spielte er übrigens in verschiedenen Serien mit, darunter „Sick Note“ und „Snatch“. Bald wird er in der dreiteiligen Agatha-Christie-Adaption von „The ABC Murders“ zu sehen sein. Wenigstens scheint Rupert Grint an der Schauspielerei Spaß zu haben, auch wenn ihm die öffentliche Aufmerksamkeit am Ende keine Freude macht!

Rupert Grint ergatterte als Teenager eine der Hauptrollen in den „Harry Potter“-Verfilmungen. Doch der „Ron Weasley“-Darsteller war damit zeitweise alles andere als glücklich, wie er gegenüber der „Independent“ verriet. Ihr wollt mehr erfahren? Dann schaut hier mal rein!

Itsin TV StarsItsin TV Themen
 16. Oktober
Harry Potter

Oliver Phelps kann sich eine Rückkehr als „George Weasley“ vorstellen. Das hat der Schauspieler jetzt gegenüber „Filmstarts“ bestätigt. Doch wie steht es eigentlich um die drei Hauptdarsteller, falls es in Zukunft wirklich zu einer Fortsetzung von „Harry Potter“ kommen sollte? Der „Harry Potter“-Star Daniel Radcliffe hat sich über die Jahre unterschiedlich geäußert. „BBC“ gegenüber verriet er 2016, dass er in 30 Jahren zurückkehren würde, um in einem Remake Harrys Vater James zu spielen. In einem anderen Interview erklärte er, dass er die Rolle niemals aufgeben werde und er aktuell ohnehin zu jung sei, um Harry erneut zu spielen. Damit nimmt er Bezug auf das achte Buch „Harry Potter und das verwunschene Kind“, welches 19 Jahre nach den Ereignissen des siebten Buches spielt. Was im Klartext bedeutet: 2030 wäre Daniel vielleicht dabei! Die „Hermine“-Darstellerin Emma Watson hat sich im Jahr 2017 zu einer möglichen Rückkehr geäußert und gegenüber „Siriux XM“ verraten, dass aktuell nichts in diese Richtung geplant sei. Doch auch sie erklärte, dass man sie in zehn Jahren aber durchaus erneut ernsthaft danach fragen könne. Zeitlich gesehen wäre sie damit nah an der Aussage von Daniel Radcliffe. Auch Rupert Grint, der in „Harry Potter“ als Ron Weasley zu sehen war, hat sich Ende 2017 zu einer Rückkehr geäußert. Gegenüber „Heatworld“ erklärte er damals ganz einfach: „Sag niemals nie!“. Also: Abgeschrieben haben Daniel Radcliffe, Emma Watson und Rupert Grint ihre legendären Rollen also offenbar noch nicht. Ob es in Zukunft aber wirklich einen neunten „Harry Potter“-Film mit dem Trio geben wir, bleibt abzuwarten!

Oliver Phelps, der in den „Harry Potter“-Filmen in der Rolle von „George Weasley“ dabei war, hätte Lust auf einen neuen Film der Reihe. Was Daniel Radcliffe, Emma Watson und Rupert Grint von einer Rückkehr halten, verraten wir euch in unserem Video.

Itsin TV StarsItsin TV Themen