Rupert Sanders

Rupert Sanders
Affäre, Kristen Stewart, Ghost in the Shell, Realverfilmung, Scarlett Johansson, Regisseur, Robert Pattinson, Fehler, tom westerholt, Filmregisseur, schlagzeilen, schmecken
9
Artikel
2
Bilder
 Prominent

Es kommt gar nicht selten vor, dass Beziehungen bei der Arbeit entstehen. Das ist selbst bei Hollywood-Traumpaaren nicht anders, die sich am Set nicht nur für die Kamera ineinander verliebt haben. Es ist aber ebenfalls schon passiert, dass eine filmreife Beziehung mit Stars in den Hauptrollen bei Dreharbeiten zerstört wurde. Hier sind drei Beispiele, die für viel Aufsehen sorgten. Kristen Stewart und Robert Pattinson waren in der "Twilight"-Reihe als Bella und Edward unsterblich ineinander verliebt. In der Realität sah das anders aus: Eine Affäre der Schauspielerin mit dem "Snow White and the Huntsman"-Regisseur Rupert Sanders kam ans Tageslicht und bedeutete nicht nur das Liebes-Aus zwischen Robert Pattinson und Kristen Stewart, sondern auch das Ende der Ehe von Sanders. Noch berühmter ist die Geschichte rund um "Brangelina", also Brad Pitt und Angelina Jolie. Als sich die beiden am Set der Agenten-Komödie "Mr. & Mrs. Smith" begegneten, war Brad noch mit "Friends"-Star Jennifer Aniston verheiratet. Wenige Monate nach der "Bennifer"-Scheidung machte Angelina öffentlich, dass sie ein Baby von Schauspielstar Brad Pitt bekommt. Doch wie wir wissen, hielt auch ihre Beziehung nicht ewig: Die beiden trennten sich 2016. Und noch eine Promi-Trennung soll ihren Ursprung am Filmset haben. Schauspielerin Meg Ryan, die ihre größten Erfolge mit Liebeskomödien in den Neunzigern feierte, war mit Dennis Quaid verheiratet. Für den Film "Lebenszeichen – Proof of Life" stand sie mit Russell Crowe vor der Kamera. Nach einer Affäre der beiden Stars wurde die Ehe von Meg Ryan geschieden.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 15.03.2020, 14:51 Uhr

Die "Twilight"-Stars Kristen Stewart und Robert Pattinson waren ein Traumpaar, bis ihre Beziehung nach einer Affäre am Filmset zerbrach. Bei der Trennung von Brad Pitt und Jennifer Aniston soll Angelina Jolie eine große Rolle gespielt haben. Die Details über Beziehungen, die durch Flirts, Affären und eine neue Liebe am Filmset in die Brüche gingen, haben wir hier für euch.

„it's in TV“-Stars
 Prominent

Es gibt Promis, die von allen geliebt werden, und es gibt Promis, denen ein schlechter Ruf vorauseilt. Dabei sind einige von den meist gehassten Stars eigentlich ziemlich nett. Unter ihnen ist auch Superstar Justin Bieber. Vor einigen Jahren häuften sich Schlagzeilen von illegalen Autorennen, auch über Trunkenheit am Steuer wurde berichtet. Doch Biebs setzt sich auch seit Jahren für den guten Zweck ein. Er unterstützt mehrere Organisationen und verbrachte viel Zeit mit einem krebskranken Fan. Kristen Stewart ist ebenfalls Opfer ihres schlechten Rufs. Als "Twilight"-Sweetheart wurde sie gefeiert, bis eine Affäre zwischen ihr und dem Regisseur und Familienvater Rupert Sanders ans Tageslicht kam. Nach diesem medienwirksamen Ausrutscher stürzte ihre Beliebtheit bei Fans in den Abgrund, doch auch sie setzt sich für Organisationen wie Oxfam oder das Rote Kreuz ein. Bei Taylor Swift scheiden sich die Geister: Während sie noch viele Fans hat, gibt es auch eine hohe Anzahl an Hatern, die der Musikerin ihren Erfolg nicht gönnen. Bevor sie jedoch so einfach verurteilt wird, solltet ihr wissen, dass TayTay viele soziale Projekte unterstützt. Sogar ein paar Fans, die teils mit schweren Krankheiten zu kämpfen haben, erhielten bereits finanzielle Unterstützung der "ME!"-Interpretin. Zudem wurde sie 2012 und 2013 zum "wohltätigsten Promi des Jahres" gewählt. Ihr seht: Einige Stars werden eigentlich zu Unrecht gehasst.

Sarah Claßen
Sarah Claßen
 01.03.2020, 13:00 Uhr

Meist gehasste Stars wie Justin Bieber oder "Twilight"-Star Kristen Stewart sind eigentlich gar nicht so schlechte Menschen und tun sogar jede Menge Gutes. Auch Taylor Swift setzt sich immer wieder für Hilfsorganisationen ein. Doch trotzdem haben diese Promis nicht nur viele Fans, sondern auch viele Hater. Warum ihr Ruf so schlecht ist, verraten wir euch hier.

„it's in TV“-Stars

Mit ihrer "Twilight"-Saga hat die Autorin Stephenie Meyers einen Hype geschaffen, der um den ganzen Globus ging. Nach der Buchreihe wurden auch die Verfilmungen zwischen 2008 und 2012 im Kino riesige Erfolge und verhalfen Jungschauspielern wie Robert Pattinson sowie Kristen Stewart, in die Riege der Superstars aufzusteigen. Hier erfahrt ihr, was die Stars von damals heute machen. Robert Pattinson ist nach dem letzten Film der Vampir-Saga viel mehr in Hollywood als ein bleicher Blutsauger. Bis 2013 war er mit seinem Co-Star Kristen Stewart liiert, bis eine Affäre zwischen seiner Liebsten und dem Regisseur und Familienvater Rupert Sanders ans Tageslicht kam. Doch die Arbeit half dem Schauspieler, die Schmach zu vergessen. Und so landete er einige Rollen in Independent-Filmen wie "Good Time", "Die versunkene Stadt Z" oder auch "Der Leuchtturm". Als dunkler Superheld "Batman" wird der 33-Jährige 2021 das Kino unsicher machen. Über seinen Liebeskummer ist Robs auch längst hinweg, denn zurzeit ist der Brite mit dem Model Suki Waterhouse liiert. Kristen Stewart hat tatsächlich eine krasse Wandlung hingelegt seit dem Ende der Filmreihe. Nach ihrem Skandal um Rupert Sanders sah es zunächst schlecht für sie aus in Hollywood. In dem Sequel von "Snow White and the Huntsman" wurde sie als Schneewittchen einfach aus dem Drehbuch geschrieben. Sie outete sich als bisexuell und war unter anderem auch mit dem Model Stella Maxwell liiert. Von den langen, braunen Haaren hat sich die Schauspielerin längst verabschiedet und sticht mit ihrem legeren und androgynen Look aus der Hollywood-Masse heraus. Auch beruflich ging es später wieder bergauf: So war sie in dem Drama "Still Alice" zu sehen und spielt einen der Engel in der Neuauflage von "3 Engel für Charlie".Doch was wäre "Twilight" ohne den sexy Werwolf Taylor Lautner gewesen? Der Schauspieler konnte an seinen Erfolg in der Vampirsage jedoch nicht wirklich anknüpfen. In der Filmreihe bestach er mit Muskelbergen, zwischenzeitlich hatte der Hottie einige Kilos zugelegt und spielte nach der Filmreihe unter anderem in der zweiten Staffel "Scream Queens" mit sowie in der Serie "Cuckoo". Der Grund für seine fehlenden großen Rollen könnte darin liegen, dass sich Taylor mehr um seine Familie als um die Karriere kümmern wollte. Mackenzie Foy konnte hingegen die Aufmerksamkeit des Kinopublikums auf sich ziehen. In "Twilight" war sie noch ein Kind, und verkörperte die Tochter von Bella und Edward. Nun spielt die herangewachsene Schauspielerin in einigen großen Produktionen mit. 2014 war sie als Tochter von Matthew McConaughey in Christopher Nolans Meisterwerk "Interstellar" zu sehen und 2018 spielte sie die Hauptrolle in Disneys "Der Nussknacker und die vier Reiche". Wir werden also bestimmt noch einiges von Mackenzie Foy und einigen ihrer Co-Stars zu sehen bekommen.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 24.11.2019, 14:00 Uhr

Die Lovestory zwischen Edward und Bella verzauberte uns nachhaltig, als zwischen 2008 und 2012 die Verfilmungen der "Twilight"-Saga in den Kinos anliefen. Für Kristen Stewart und Robert Pattinson waren die Streifen Meilensteine ihrer Karrieren. Ihr wollt erfahren, was die "Twilight"-Stars heute machen? Dann seid ihr hier genau richtig!

„it's in TV“-Stars

Kristen Stewart war in der "Howard Stern Show" zu Gast und dort kam tatsächlich noch einmal das Thema Robert Pattinson auf den Tisch. Die Schauspieler waren zusammen in der "Twilight"-Reihe zu sehen und nicht nur innerhalb der Filme ein Liebespaar. 2013 ging die Beziehung allerdings in die Brüche, nachdem Kristen mit dem Regisseur Rupert Sanders fremdging. Damals gab es ohnehin immer wieder Gerüchte, dass die "Bella"-Darstellerin und ihr "Twilight"-Co-Star nur für die Publicity eine Beziehung hatten. Von Howard Stern darauf angesprochen entgegnete Kristen: "Glaubst du an diesem Punkt wirklich, nach all den Jahren, dass das die Art und Weise ist, wie ich mein Leben lebe?" Daraufhin fragte der Moderator die 29-Jährige, ob sie und Robert geheiratet hätten. "Ich weiß es nicht. Ich bin jetzt keine Traditionalistin, aber dennoch dachte ich, wie in jeder meiner Beziehungen, dass es echt ist. Ich war nie wirklich ein Mensch, der das Ganze locker angeht", verriet Kristen Stewart weiter. Hätte sich die Beauty damals also nicht ihren Fehltritt geleistet, wäre sie vielleicht inzwischen Mrs. Pattinson. Doch heute ist die Schauspielerin glücklich mit Dylan Meyer liiert.

David Maciejewski
David Maciejewski
 06.11.2019, 00:00 Uhr

"Twilight"-Star Kristen Stewart hat Robert Pattinson damals betrogen und somit die Beziehung der beiden beendet. Jetzt wurde die Schauspielerin aber dazu befragt, ob sie sich eine Hochzeit mit dem "Edward"-Darsteller hätte vorstellen können. Wollten sie etwa heiraten? Details verraten wir euch hier.

„it's in TV“-Stars

Im Mai 2019 verdichteten sich nach und nach die Gerüchte, dass „Twilight“-Star Robert Pattinson nach seiner gescheiterten Beziehung mit Co-Star Kristen Stewart endlich wieder ernsthaft eine Frau datet. Wir erinnern uns: Vorher ging bereits eine Verlobung mit FKA Twigs in die Hose und auch die Liebschaften zu anderen Frauen wollten nicht wirklich in der großen Liebe enden. Mit Suki Waterhouse gab’s für den „Edward“-Darsteller aus der bekannten Vampirfilm-Reihe zu diesem Zeitpunkt also endlich wieder einen Lichtblick. Ob die beiden nach einigen Dates ein Paar sind, wollte Robert damals nicht verraten und so zogen sie sich auch aus der Öffentlichkeit zurück. Doch jetzt wurde der 33-Jährige erneut mit der Schauspielerin gesichtet. Der Website „Just Jared Jr.“ sollen demnach Fotos vorliegen, die die beiden im gemütlichen Hoodie-Look in London zeigen.
Pattinsons Ex Kristen Stewart geht ihre neue Liebe dagegen etwas öffentlicher an und machte im sexy Bikini nun mit ihrer Flamme, dem Model Stella Maxwell, rum. Während die „Bella Swan“-Darstellerin nach ihrer Trennung zuerst ihre Assistentin datete, scheint es zwischen ihr und der Blondine nun richtig gefunkt zu haben.

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 15.08.2019, 00:00 Uhr

Über sein Privatleben gab Robert Pattinson in den letzten Monaten wenig preis. Auch eine angebliche Beziehung mit Schauspielerin Suki Waterhouse bestätigte er nicht, danach wurde es still um das vermeintliche Paar. Doch nun scheint es so, als sei der „Edward“-Darsteller doch kein Single mehr. Warum? Verraten wir euch hier!

„it's in TV“-Stars
Twilight
Prominente Seitensprünge:
Janina "Ninchen" Kötz
Janina "Ninchen" Kötz
 25.09.2018, 11:04 Uhr

Ob in der Besenkammer, im Hotel oder auch am Filmset: Immer wieder landen Promis wegen heimlicher Affären in den Schlagzeilen. Mit der Treue nehmen es einige von ihnen nämlich nicht ganz so genau. Viele von ihnen setzten dabei auch ihre Beziehungen und Ehen auf's Spiel. Zu den zahlreichen prominenten Fremdgängern gehören neben Schauspielern wie Arnold Schwarzenegger, Brad Pitt und Jude Law auch Sportler, wie zum Beispiel der Golf-Star Tiger Woods oder Tennis-Profi Boris Becker.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen