Sally Haas

Diss von Rea Garvey und Sido Schuld? Sally Haas muss „The Voice of Germany“ verlassen

Diss von Rea Garvey und Sido Schuld?
Regina Fürst
Regina Fürst
 25.10.2019, 16:35 Uhr

So schnell kann ein Traum also zerplatzen: Ex-GNTM-Kandidatin Sally Haas wollte ihr musikalisches Können bei der diesjährigen Staffel von „The Voice of Germany“ unter Beweis stellen. Kurz vor den „Sing Offs“ musste die Castingshow-Hopperin das Feld allerdings räumen. Inwiefern die Coaches Rea Garvey und Rapper Sido daran Schuld tragen könnten, das erfahrt ihr hier.

Klare Meinung: Zwei „The Voice of Germany“-Coaches wollten, dass Sally Haas geht

Der „Steal Deal“ bei „The Voice of Germany“ kann bereits ausgeschiedenen Talenten in den „Battles“ eine neue Chance bieten – aber das Verfahren hat auch einen Haken. Talents, die bereits von einem Coach in ihr Team geklaut wurden, müssen um ihren Platz bangen. Schließlich gilt: Nur ein Talent pro Team darf in dem sogenannten „Steal Room“ Platz nehmen. Nachdem Sally Haas im „Battle“ Mentorin Alice Merton nicht von sich überzeugen konnte, schnappte sich Mark Forster die ambitionierte Sängerin. Doch im letzten „Battle“ war es dann doch aus und vorbei für die 19-Jährige. Schuld daran könnten auch die Coaches Sido und Rea Garvey tragen.  

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von sally ann (@sally.ann) am

„Also Mark, sie ist auf jeden Fall besser als Sally“, versuchte Sido seinen TVOG-Kollegen zu überzeugen

Schließlich versuchten sowohl der Rapper als auch der „Reamonn“-Star nach einem Battle Mark zu überreden, ihren Kandidaten zu übernehmen und Sally somit aus dem Team zu kicken. „Also Mark, sie ist auf jeden Fall besser als Sally. Davon kannst du ausgehen. Definitiv. Den Platz kannst du geben“, versuchte Sido erfolglos Mark zu überreden. Rea hingegen hatte mehr Erfolg, sodass sowohl Mark als auch Sido für seine Kandidatin Nastja buzzerten. Die entschied sich am Ende jedoch für Mark. Die Folge: Sally musste gehen. 

Zuschauer sind geteilter Meinung: So reagiert Sally Haas auf ihre Kritiker

Möglich, dass sich Sally auch wegen der eindeutigen Affronts der Coaches so verletzt zeigte. „Ich hab dann kurz noch einmal selber an mich geglaubt und jetzt ist es dann doch halt nicht so“, erklärte sie weinend nach der Entscheidung. Sie wolle dieses Kapitel nun wohl schließen. Auch in ihrer Insta-Story äußerte sich die Ex-„Germany’s next Topmodel“-Kandidatin zu ihrem Aus. „Was ich euch sagen wollte ist, wie krass ich das finde, wie sich Geschmäcker unterscheiden können. Es ist wirklich so unnormal, wie Leute meinen Auftritt so geisteskrank scheiße anscheinend fanden und andere Leute den so unnormal geliebt haben“, teilte sie hier ihre Gedanken mit den Fans. Ob Sally ihr Glück nochmal anderweitig versuchen wird, das bleibt nach GNTM und TVOG abzuwarten. Wir drücken jedenfalls die Daumen!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Dein Newsletter von „it’s in TV“: Keine News deiner Stars & Gewinnspiele verpassen!

Jetzt abonnieren ★ "it's in TV"-Newsletter mit deinen Star-News

Das könnte dich auch interessieren: