Mit deutscher Unterstützung: Sandra Bullock nach "Bird Box" in neuem Netflix-Film

Sandra Bullock begeisterte bereits mit dem Film "Bird Box" unzählige Netflix-Zuschauer. Und bei dem Erfolg ist es kein Wunder, dass sie schon bald ein weiteres Mal für den Streaming-Giganten vor die Kamera tritt. Die Schauspielerin ist, "Deadline" zufolge, als Produzentin und Hauptdarstellerin in einem neuen Film an Bord, der auf der britischen Mini-Serie "Unforgiven" aus dem Jahr 2009 basiert. Die Regie übernimmt keine Geringere als die deutsche Regisseurin Nora Fingscheidt, die 2020 für Deutschland mit ihrem Film "Systemsprenger" ins Oscar-Rennen geht. In dem Film wird Sandra die Rolle der Ruth Slater übernehmen, die aus dem Gefängnis entlassen wird. Die Gesellschaft verzeiht ihr, trotz ihrer verbüßten Strafe, ihr Verbrechen allerdings nicht. Ihre einzige Hoffnung ist es, ihre kleine Schwester wiederzufinden. Für die Hauptrolle war übrigens auch schon einmal Angelina Jolie im Gespräch, woraus offensichtlich nichts geworden ist. Als Co-Produzentin wird, verschiedenen Berichten zufolge, die deutsche Schauspielerin Veronica Ferres mit an Bord sein. Ob sie selbst auch eine Rolle übernimmt, ist aber noch unklar.

David Maciejewski
David Maciejewski
 05.11.2019, 12:45 Uhr

Veronica Ferres als Produzentin, Nora Fingscheidt als Regisseurin und Sandra Bullock in der Hauptrolle! Das ist das Erfolgsrezept für einen kommenden, neuen Netflix-Film nach dem riesigen Erfolg von "Bird Box". Weitere Details gibt es hier für euch!

Sandra Bullock bereitet sich Medienberichten zufolge auf ihre nächste Hauptrolle in einer Netflix-Produktion vor

Im Horrorthriller „Bird Box“ geht Sandra Bullock auf eine nervenaufreibende Reise, um zwei Kinder und sich selbst vor einer mysteriösen Bedrohung zu retten. Der Film kam nicht bei allen gleichermaßen gut an, wurde aber sehr fleißig gestreamt und gilt als großer Netflix-Hit. Der Erfolg hat vermutlich dazu beigetragen, dass die Schauspielerin jetzt in ein neues Projekt mit dem Streaming-Riesen startet. Das Filmmagazin „Deadline“ berichtet, die 55-Jährige sei als Produzentin dabei und werde auch die Hauptrolle übernehmen. Wie der Film heißen wird, steht demnach noch nicht fest, aber zum Inhalt wurden schon Einzelheiten bekannt. Basierend auf der britischen Mini-Serie „Unforgiven“, soll es um das Schicksal einer Frau gehen, die ihre Gefängnisstrafe verbüßt hat. Aus Sicht der Gesellschaft bleibt sie aber dennoch eine Verbrecherin. Auch dieser Charakter muss eine Mission erfüllen und seine kleine Schwester wiederfinden. Die drei Teile der damaligen Serie waren 2009 im TV in Großbritannien zu sehen. 

Auch weitere bekannte Namen außer Sandra Bullock sind für den geplanten Film im Gespräch

Die Regie soll demnach Nora Fingscheidt übernehmen. Ihr erster langer Spielfilm „Systemsprenger“ heimste 2019 bereits eine Menge Preise ein und wurde als deutscher Vorschlag für den „besten internationalen Film“ im Oscar-Rennen 2020 ausgewählt. Auch die deutsche Schauspielerin Veronica Ferres soll Berichten zufolge als Co-Produzentin an dem geplanten Projekt beteiligt sein. Ob die Blondine ausschließlich produzieren oder auch vor die Kamera treten soll, dazu wurde noch nichts bekannt.

★ Anfang 2019 war auch von einem weiteren Netflix-Projekt mit Sandra Bullock die Rede. Alles dazu erfahrt ihr im unten stehenden Video! ★

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Dein Newsletter von „it’s in TV“: Keine News deiner Stars & Gewinnspiele verpassen!

Jetzt abonnieren ★ "it's in TV"-Newsletter mit deinen Star-News

Das könnte dich auch interessieren: