Happy Birthday Sarah Jessica Parker! Heute vor 54 Jahren, also am 25. März 1965, wurde die Schauspielerin geboren. Das Alter sieht man ihr aber zum Glück immer noch nicht an. Wir werfen anlässlich ihres Geburtstags einen Blick zurück auf ihre Karriere und ihr Leben. Sarah Jessica Parker fing früh mit dem Schauspielen an: Im Alter von acht Jahren spielte sie in dem Fernsehfilm „The Little Match Girl“ eine kleine Rolle und war anschließend des öfteren am Broadway. In den 80ern konnte sie in „Dies ist mein Kind!“ erneut Fernseherfahrung sammeln. Hier spielte sie übrigens bereits an der Seite von Cynthia Nixon, einer späteren „Sex and the City“-Kollegin. 1984 lernte sie in dem Film „Moving in – Eine fast intakte Familie“ ihren ersten berühmten Freund kennen - und zwar den heute als „IronMan“-Darsteller bekannten Robert Downey Jr.. Die Beziehung der beiden Hollywoodstars hielt sieben Jahre und scheiterte vor allem an Robert Downey Jr.’s Drogensucht. Nach einer Nebenrolle im Klassiker „Footlose“ folgten dann die ersten größeren Erfolge für Sarah Jessica Parker. 1991 sah man sie neben Steve Martin in „L.A. Story“ und nur ein Jahr später spielte sie neben Nicolas Cage einer der Hauptrollen in „Aber nicht mit meiner Braut – Honeymoon in Vegas“. Nach dem Beziehungs-Aus mit Robert Downey Jr. kam sie übrigens auch mit Cage zusammen, lange hielt diese Beziehung aber nicht. Bedeutend Interessanter war dafür aber ihre nächste Rolle.

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 25.03.2019, 10:50 Uhr

Alles Gute Sarah Jessica Parker! Die Schauspielerin, die vor allem für ihre Rolle als Carrie Bradshaw in der Kultserie „Sex and the City“ bekannt ist, feiert heute (25. März) ihren Geburtstag. Wir werfen mit euch zusammen einen Blick zurück auf ihre Karriere und ihr Leben. Schaut doch mal rein!

„it's in TV“-Stars
Oribe Canales

Schlimme Nachrichten für Modelmama Heidi Klum. Die "GNTM"-Chefin hat einen engen Vertrauten und Wegbegleiter verloren und trauert auf Instagram um ihn. Ausgerechnet kurz vor Weihnachten verstarb ihr Hairstylist Oribe Canales am Montag, den 17. Dezember, im Alter von nur 62 Jahren. Auf Instagram postete die 45-Jährige einen Schwarz-Weiß-Schnappschuss der beiden und schrieb dazu: "Ich werde dich vermissen, Oribe." Der Kubaner war einer der beliebtesten Promi-Friseure der Branche und verpasste Stars wie Lady Gaga, Jennifer Lopez oder auch der "Sex and the City"-Darstellerin Sarah Jessica Parker die perfekte Frisur. Auch Supermodel Naomi Campbell meldete sich auf Twitter zu Wort und schrieb: "Sagt mir, dass das nicht stimmt. Ich habe keine Worte. Er war eine wunderschöne Seele. Es wird nie wieder einen anderen geben. Ich werde dich immer lieben." Die Todesursache von Hairstylist Oribe Canales ist bisher unbekannt.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 18.12.2018, 09:35 Uhr

Viele Stars, darunter auch die "GNTM"-Chefin Heidi Klum, trauern um Hairstylist Oribe Canales. Er frisierte nicht nur die 45-Jährige, sondern auch Stars wie Lady Gaga, Jennifer Lopez oder Naomi Campbell. Was sie zu dem plötzlichen Tod von Oribe schrieb, erfahrt ihr hier.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Wendy Makkena

Doch was ist mit den anderen beiden, wir nennen sie mal, Haupt-Nonnen aus "Sister Act"? Die Schauspielerin Wendy Makkena spielte damals die schüchterne, aber dafür sehr gesangstalentierte Nonne Mary Robert. Heute lebt sie in New York und hatte Auftritte in Serien wie "Desperate Housewifes" oder auch "Navy CIS". Ihr Gesangstalent kommt übrigens nicht von ungefähr: Wendy hat eine Ausbildung in "Klassischer Musik" und begann bereits im Alter von acht Jahren Harfe zu spielen. Mit fünfzehn entschied sie sich aber dann gegen die Harfe und konzentrierte sich auf ihre zweite Leidenschaft: Ballett. Mit 18 hatte sie dann allerdings einen Unfall, der sie dazu zwang, die Ballettschuhe an den Nagel zu hängen. Wer weiß, vielleicht wäre aus der "Mary Robert"-Darstellerin aus "Sister Act" sonst eine Primaballerina geworden?! Und auch Nonne Nummer 3, Mary Patrick, ist nach dem Megaerfolg "Sister Act" nicht von der Bildfläche verschwunden. In ihre Rolle schlüpfte damals die Schauspielerin Kathy Najimi, die seitdem alles andere als untätig war. Und so hatte sie mit "Hocus Pocus" neben dem "Sex and the City"-Star Sarah Jessica Parker einen weiteren großen Kinoerfolg. Und auch in Serien tauchte sie immer wieder, teils in Gastrollen, auf. So war Kathy bereits bei "Desperate Housewifes" oder auch "Clueless" zu sehen. Die gebürtige Kalifornierin mit libanesischen Wurzeln wurde 2004 sogar von "Ms. Magazine" zur Frau des Jahres gewählt. Der Grund: Sie ist auch als Aktivistin für Homosexuelle-, Frauen- und Menschenrechte tätig. Sie selbst ist bisexuell, heiratete im August 1995 aber ihren Mann Dan Finnerty, mit dem sie schon ein Jahr später ihre erste Tochter bekam. Und jetzt ratet mal, wer die Patentante der Kleinen ist? Die US-Moderatorin Ellen DeGeneres. Verrückt!

 24.12.2018, 16:00 Uhr

Bis heute ist "Sister Act" mit Schauspielerin Whoopi Goldberg ein echter Klassiker. 1992 kam der Film in die deutschen Kinos und lockte Millionen von Zuschauern an. Wie es nach dem Streifen für Hollywoodstar Whoopi Goldberg weiterging, haben wir euch bereits in unserem ersten Teil verraten. Jetzt geht es um die anderen beiden Hauptnonnen Wendy Makkena und Kathy Najimi.

„it's in TV“-Stars
Jennifer Grey
Jennifer Grey

Doch wir müssen für Fakt Nummer 4 nochmal schnell auf die Szenen im See zurückkommen. Weil sich die Dreharbeiten für "Dirty Dancing" nämlich verzögerten, wurden diese Passagen am Ende im Herbst gedreht und so hatten die beiden Hauptdarsteller Jennifer Grey und Patrick Swayze ganz doll blaue Lippen wegen der krassen Wassertemperaturen. Die Folge: Am Ende gab es so gut wie keine Nahaufnahmen der Übungen im kalten Nass. Das wäre nicht authentisch gewesen, denn wie Baby ja schon am Anfang des Films erklärt: "Es war im Sommer ’63." Weiter geht’s mit Fakt Nummer 5: Erinnert ihr euch noch an den "Titanic"-Fiesling Cal Hockley? Seine Rolle übernahm 1998 der Schauspieler Billy Zane und genau der sollte 11 Jahre zuvor in "Dirty Dancing" eigentlich schon den "Johnny" machen. Doch der Produzent fand ihn und Jennifer Grey unharmonisch und so kam Patrick Swayze ins Spiel. Doch, dass Billy Zane überhaupt zum Casting von "Dirty Dancing" erschien, hatte auch etwas Gutes! Und so kommen wir auch schon zu unserem finalen, sechsten Fakt: Beim Vorsprechen traf er auf den späteren "Sex and the City"-Star Sarah Jessica Parker. Sie stellte sich für die Rolle der "Baby" vor, bekam aber eine Absage. Doch schlussendlich kann man ruhigen Gewissen sagen: Ende gut, alles gut! Denn schließlich war "Dirty Dancing" 1987 ein unerwarteter Megaerfolg und ist bis heute, laut diverser Umfrage, der Film, den sich Frauen immer und immer wieder gerne ansehen!

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 15.12.2018, 13:00 Uhr

1987 kam der Kultfilm "Dirty Dancing" mit Patrick Swayze und Jennifer Grey in die Kinos und wurde zu einem echten Megaerfolg. Wir haben insgesamt sechs echt spannende Fakten rund um den Tanzstreifen für euch. Die ersten drei gab es in Teil 1, die nächsten seht ihr in diesem Video.

„it's in TV“-Stars
Brad Pitt
Brad Pitt

Zu den Diskriminierten gehört auch Schauspielerin und Brad-Pitt-Ex Jennifer Aniston. Sie musste sich für ihre Rolle als "Rachel" in der Serie "Friends" schon zum Start ihrer Karriere auf Diät setzen. Inzwischen hat sie sich aber damit abgefunden, auf ihre Figur zu achten. Auch ihr Idealgewicht hat die 49-Jährige immer im Blick. So sagte sie gegenüber "US Weekly": "Mit dem Gewicht von 50 Kilo fühle ich mich am wohlsten. Doch dieses Idealgewicht zu erreichen wird im Alter immer schwieriger." Dass sie für Hollywood zu dick sei, musste sich auch die "Titanic"-Darstellerin Kate Winslet wegen ihrer eher weiblichen Figur immer wieder anhören. Naja, immerhin hat’s am Ende für einen Oscar gereicht - zwar nicht für "Titanic" aber für die Roman-Verfilmung von "Der Vorleser". Doch nicht nur die Schauspielerinnen haben mit dem Magerwahn in Hollywood zu kämpfen. Auch die Musikstars sind betroffen! Der Manager von Sängerin Kesha beispielsweise redete lange Zeit auf die "Tik Tok"-Sängerin ein - mit schlimmen Folgen. Sie stürzte, nachdem man ihr rat für ihre Karriere abzunehmen, in eine tiefe Essstörung. Bis heute hat sie sich nicht komplett davon erholt und kämpft Tag für Tag mit dem altbekannten Jojo-Effekt. Nicht von den Ratschlägen anderer beeindrucken ließ sich dagegen Sängerin Adele. Auch sie musste sich in der Vergangenheit immer wieder abfällige Kommentare zu ihren Rundungen gefallen lassen. Auch Modedesigner Karl Lagerfeld findet die "Someone Like You"-Sängerin einfach zu dick, das erklärte er 2012 in einem Interview. Seltsam, dass er erst kurz zuvor eine andere übergewichtige Dame, die Sängerin Beth Dito, zu seiner Muse machte. Doch Adele kann’s egal sein: Sie ist mit ihrer Stimme dick im Geschäft und räumte bereits zahlreiche Grammys ab.

 08.12.2018, 13:00 Uhr

Die Schauspielerinnen Sarah Jessica Parker und Jennifer Lawrence sowie Sängerin Kesha hatten es in ihrer Karriere nicht immer einfach. Gerade als sie noch nicht ganz so berühmt waren, wurden sie für zu dick gehalten. Welche Stars außerdem angeblich zu viele Kilos auf die Waage brachten, seht ihr in unserem zweiten Teil.

„it's in TV“-Stars

Neee, ist klar - die sind ja wirklich alle viel zu dick und viel zu hässlich! Egal ob "Sex and the City"-Star Sarah Jessica Parker, die "Hunger Games"-Darstellerin Jennifer Lawrence oder auch "Titanic"-Schönheit Kate Winslet: Sie alle mussten sich bereits in ihrer Karriere anhören, dass sie zu viele Kilos auf die Waage bringen oder für die Filmbranche einfach nicht hübsch genug seien. Und diese drei Damen sind nicht die Einzigen! Die "Carrie"-Darstellerin Sarah Jessica Parker musste im Laufe ihrer Karriere schon den ein oder anderen Tiefschlag einstecken. So kürten die Leser des Magazins "Maxim" sie 2008 zur unsexiesten Frau aller Zeiten. Doch das sehen "Mr. Big" und auch die zahlreichen "Sex and the City"-Fans sicher ganz anders! Dass sie zu dick sei, musste sich die "Die Tribute von Panem"-Darstellerin Jennifer Lawrence bereits anhören. Gegenüber "Clipfish" erklärte sie 2016: "Ich glaube, wir haben uns so sehr ans Untergewicht gewöhnt, dass, wenn du normalgewichtig bist, alle Leute denken ‚Oh, mein Gott, ist die kurvig‘. Das ist verrückt." Auch Schauspielerin Kat Dennings hat bereits mit dem sogenannten "Body Shaming" zu tun. Sie spielt in der Serie "2 Broke Girls" die taffe Max Black. Auch sie musste zum Start ihrer Karriere ordentlich einstecken! Und so sollte Kat nicht nur abnehmen, sondern sich auch ihre Zähne richten lassen und dringend ihre Haut bräunen. Nur so würde sie Karriere machen. Gemacht hat sie das nicht – und karrieretechnisch hats wohl trotzdem geklappt.

 08.12.2018, 10:00 Uhr

Eine Top-Figur ist in Hollywood das absolute A und O. Doch die Idealmaße können teils auch Schauspielerinnen wie Jennifer Lawrence oder Sängerin Kesha nicht vorweisen und wurden deshalb auch als "zu dick" betitelt. Wer angeblich noch zu viele Kilos auf den Rippen hat, verraten wir euch im ersten Teil unseres Videos.

„it's in TV“-Stars