"Avengers"-Star Scarlett Johansson: Sie wurde jetzt von fünf Paparazzi verfolgt

Scarlett Johansson ist der Meinung: Gerade nach den tragischen Geschehnissen rund um Lady Di im Jahr 1997 sollte dringend eine Gesetzesänderung her. Damals starb die damalige Prinzessin bei einem Autounfall in Paris, nachdem sie von Paparazzi verfolgt wurde. So eine Verfolgungsjagd lieferte sich jetzt offenbar auch der „Avengers“-Star mit einigen Fotografen. Und so veröffentlichte Johansson ein Statement, aus dem mehrere US-Medien zitieren, in dem sie erklärte, dass sie am Montagabend, den 8. April, selbst von fünf verdunkelten Wagen gestalkt wurde. An Bord waren Paparazzi, die es auf einen gewinnbringenden Schnappschuss abgesehen hatten. Und so stellte der Hollywood-Star klar: „Bis Paparazzi nicht per Gesetz als kriminelle Stalker gelten, die sie sind, ist es nur eine Frage der Zeit, bis jemand ernsthaft verletzt wird oder stirbt wie Prinzessin Diana.“ Weiter argumentierte sie: „Viele Paparazzi haben eine kriminelle Vergangenheit und werden kriminell handeln, um an ihre Schnappschüsse zu kommen.“ Und so soll Scarlett Johansson bereits bis zu einem Spielplatz verfolgt worden sein, weil die Fotografen einen Schnappschuss von ihrer fünfjährigen Tochter ergattern wollten. Wir sind gespannt, ob sich nach diesem Statement der schönen 34-Jährigen etwas ändert.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 10.04.2019, 15:09 Uhr

Es erinnert ein bisschen an die tragischen Vorfälle rund um Lady Di. Jetzt wurde auch "Avengers"-Star Scarlett Johansson von fünf Paparazzi verfolgt. Danach veröffentlichte sie ein Statement und fordert hier ein Gesetz gegen die aufdringlichen Fotografen. Mehr Infos gibt es hier.

„it's in TV“-Stars

Das könnte dich auch interessieren: