Schwesta Ewa

Kosten, Rapperin, weiblich, Fans, Prostitution, gezwungen, Ermittler, Kleidung, Mieten, kosmetika, Benzin, übernommen
4
Videos

News zu Schwesta Ewa:

Schwesta Ewa

Schwesta Ewa sitzt bereits seit dem 12. Januar hinter Gittern und ist seitdem auch von ihrem Baby Aaliyah getrennt. Das hindert die Rapperin jedoch nicht daran, weiterhin Musik zu veröffentlichen. Ihr Label „Alles oder Nix Records“ kümmert sich in Ewas Abwesenheit um alles. So wird am Donnerstag, den 22. Januar, ein ganz besonderer Song der 35-Jährigen erscheinen: „MAMA IZ DA“ soll wohl ein äußerst emotionaler Track werden, denn er handelt von Töchterchen Aaliyah. Im knapp 15 sekündigen Teaser gab es bereits einige süße Mutter-Kind-Videos, die offensichtlich noch vor Haftantritt aufgenommen wurden. Doch auch über den Inhalt des Songs erfahren wir bereits mehr: In einer der ersten Textzeilen erwähnt Schwesta Ewa bereits die Frühgeburt ihrer Tochter und gibt dabei einen Einblick in ihre Gefühlswelt. Es wird also definitiv emotional! Daher ist es auch kein Wunder, dass ihr Album, welches am 31. Januar erscheint, nach ihrer Tochter „Aaliyah“ benannt ist. Fans und Freunde der „Bang Bang“-Interpretin unterzeichnen aktuell übrigens noch immer fleißig eine Online-Petition für Ewa, die ihr den Aufenthalt in einem Mutter-Kind-Gefängnis ermöglichen soll. Mehr als 85.000 Menschen fordern so bereits „Mutter-Kind-Rechte“ für die gebürtige Polin.

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 22.01.2020, 11:32 Uhr

Der Gefängnisaufenthalt von Schwesta Ewa ist für die Rapperin äußerst hart. Immerhin wurde sie auch von ihrer Tochter Aaliyah getrennt. Ein Unding für die Fans und Freunde der gebürtigen Polin. Daher läuft noch immer eine Online-Petition, die die „Mutter-Kind-Rechte“ für Ewa fordert. Die Musikerin veröffentlicht zudem am 23. Januar aus dem Gefängnis einen Song über ihre Tochter. Erfahrt hier alle Details!

„it's in TV“-Stars
Schwesta Ewa

Für Schwesta Ewa begann vor wenigen Tagen eine äußerst schwere Zeit: Die Rapperin trat am Sonntag, den 12. Januar, ihren Gefängnisaufenthalt an und wurde so auch von ihrer kleinen Tochter Aaliyah getrennt. Die 35-Jährige muss wegen Steuerhinterziehung und Körperverletzung eine Freiheitsstrafe von zweieinhalb Jahren absitzen. Wegen der Geburt ihres Kindes wurde der Haftantritt zunächst noch verschoben, doch nun war es soweit. Dabei durfte Schwesta Ewa nicht einmal in ein Mutter-Kind-Gefängnis ziehen, sondern wurde komplett von ihrer Tochter getrennt. Still wird es deshalb aber noch lange nicht um die "Bang Bang"-Interpretin. So erscheint am 31. Januar bereits ihr neues Album "Aaliyah", benannt nach ihrem Nachwuchs. Und auch der Instagram-Account von Schwesta Ewa ist weiterhin aktiv. Ihr Label "Alles oder Nix" führt den Account in ihrem Namen weiter und startete so bereits den Hashtag #FreeEwa, mit dem Fans und Freunde der Musikerin ihre Unterstützung ausdrücken können. So solidarisierten sich auch bereits Stars wie Pietro Lombardi mit der gebürtigen Polin. Vor allem der Umstand, dass Ewa von ihrem Kind getrennt wurde, stößt vielen Fans dabei sauer auf.

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 15.01.2020, 11:46 Uhr

Für Schwesta Ewa begann am 12. Januar 2020 nun eine schwere Zeit: Die Rapperin musste ins Gefängnis! Dabei wurde ihr sogar der Aufenthalt in einem Mutter-Kind-Gefängnis verwehrt, wodurch sie ab jetzt von ihrer Tochter Aaliyah getrennt ist. Vor allem dieser Umstand sorgt für reichlich Ärger, weshalb Ewa im Netz unter dem Hashtag #FreeEwa reichlich Unterstützung bekommt. Selbst Stars wie Pietro Lombardi meldeten sich zu Wort. Erfahrt hier mehr!

„it's in TV“-Stars
Ewa Herzog
Ewa Herzog

Das Kind ist da! Auf Instagram wandte sich Schwesta Ewa nun mit dieser erfreulichen Nachricht an ihre Fans. Dort konnte man die letzten Wochen und Monate auch ihre Verwandlung von der Schwester zur Mutter verfolgen. Doch am Mittwoch, den 9. Januar, war es nun endlich soweit: Die kleine Aaliyah Jeyla erblickte das Licht der Welt. Dazu schrieb Ewa Müller, wie die Rapperin mit bürgerlichen Namen heißt, folgende Nachricht auf Instagram: „Das Schönste auf der Welt ist umsonst und doch unbezahlbar (...) Ich werde dich immer beschützen mein Herz.“ Promt hagelte es nur so Glückwünsche für die „Alles oder Nix“-Rapperin von ihren über 503.000 Followern. Im Juni des vergangen Jahres wurde Ewa unter anderem wegen Steuerhinterziehung und Körperverletzung zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt. Zunächst hatte sie noch die Sorge, ihr Kind im Gefängnis gebären zu müssen. Jedoch wurde ihr Haftantritt auf Februar 2019 verlegt. Hoffentlich kann sie ihre Haft dann in einem sogenannten Mutter-Kind-Heim absitzen!

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 10.01.2019, 11:30 Uhr

Endlich ist es soweit: Schwesta Ewa ist am 09.01. Mutter geworden! Auf Instagram postete die Rapperin nun ein Foto von sich und ihrem Kind. In unserem Video werfen wir einen Blick auf die frischgebackene Mama und ihr Baby.

„it's in TV“-Stars
Schwesta Ewa
 17.11.2016, 17:46 Uhr

Die 32-jährige Rapperin Schwesta Ewa soll fünf weiblichen Fans zur Prostitution gezwungen haben. Die polnische Künstlerin wurde als Ewa Müller geboren und arbeitete als 16-Jährige selbst als Prostituierte. Nach WDR-Informationen hat man die Rapperin mit anderen Verdächtigen in Frankfurt am Main festgenommen. Weitere Details findet ihr hier.

„it's in TV“-Stars