Scooter Braun

Scooter Braun
Justin Bieber, beliebers, Bieber, ariana grande, Manager, Belieber, Selena Gomez, Jelena, carly rae jepsen, Stars, So So Def Records, jermaine dupri
30
Artikel
19
Bilder
Taylor Swift
Taylor Swift

Seit dem 31. Januar ist Taylor Swifts Doku "Miss Americana" auf Netflix abrufbar. Wer also einen tieferen Einblick in die Gefühlswelt von TayTay haben will, der hat jetzt die Chance, diesen zu bekommen! Doch neben ihrer Arbeit am Album "Lover", der Krebskrankheit ihrer Mutter Andrea und der Erwähnung ihres Freundes Joe Alwyn blieben einige Themen in der Welt von Taylor Swift auf der Strecke. Hält die 30-Jährige ihre Swifties trotz Dokumentation noch immer auf Abstand und verheimlicht Fakten? Nicht unbedingt! Die Regisseurin der Doku, Lana Wilson, verriet nun gegenüber der "Huffington Post", wieso beispielsweise Kanye West nicht zu Wort kam, der Taylor Swift während ihrer Dankesrede bei den MTV VMAs 2009 unterbrach: "Ich wollte nicht, dass es um Kanye geht." Auch der Streit mit Taylor Swifts Ex-Manager Scooter Braun und um die Rechte an ihrer Musik wurde komplett ausgelassen. Doch auch hier hatte Lana Wilson eine Erklärung: So soll es in dem Fall einfach keine neuen Erkenntnisse gegeben haben. Dennoch gibt’s für Fans in "Miss Americana" einige in-teressante Enthüllungen rund um die Sängerin. So erwähnte Taylor Swift erstmals eine Essstörung, die sie aufgrund des Drucks der Öffentlichkeit entwickelte, und thematisierte außerdem ein krasses Erlebnis vor Gericht, nachdem ein Radiomoderator sie begrapschte und anschließend verklagte. Natürlich gibt es für alle Anhänger aber auch jede Menge Musik von der Sängerin.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 06.02.2020, 14:29 Uhr

Taylor Swift begeisterte ihre Fans am 31. Januar 2020, als sie ihre Doku "Miss Americana" auf Netflix veröffentlichte. Doch ein paar Details, wie beispielsweise der Streit mit Ex-Manager Scooter Braun oder auch ihre Probleme mit Rapper Kanye West, wurden teilweise oder ganz ausgelassen. Nun meldete sich die Regisseurin selbst zu Wort und klärte auf. Details gibt’s hier!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Justin Bieber
Justin Bieber

Taylor Swift und Justin Bieber sind mal wieder aneinander geraten. Ausnahmsweise ging es dabei jedoch nicht um Biebs Manager Scooter Braun, der schon seit Monaten in einem waschechten Beef mit der "Lover"-Interpretin steckt. Wie TMZ berichtet, ging es dieses Mal lediglich um ein Workout. So soll der "Sorry"-Interpret im "Dogpount Gym" trainiert haben, als Taylor samt Entourage ankam. Die 30-Jährige mag es alleine zu trainieren und bucht daher nicht nur einen Trainer, sondern gleich das ganze Gym für sich. Daher mussten alle Anwesenden, Justin Bieber inklusive, das Fitnessstudio verlassen. Der 25-Jährige selbst hatte nämlich keinen Termin und war offensichtlich einfach zu einem schlechten Zeitpunkt zum Training gekommen. Doch der Sänger und sein Team weigerten sich, sofort zu gehen und Biebs beendete zunächst sein Workout. Anschließend hatte TayTay das Fitnessstudio endlich für sich selbst. Laut TMZ soll Justin Bieber aber nicht gewusst haben, dass die Sängerin der Grund für sein verkürztes Training ist. Eine ganz schön skurrile Geschichte, oder?!

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 21.01.2020, 13:01 Uhr

Was für eine skurrile Geschichte! Taylor Swift hat für ihr Workout ein komplettes Fitnessstudio gemietet. Doch während TayTay ihre Trainings-Session haben sollte, war bereits Justin Bieber vor Ort, der ebenfalls fleißig trainierte. Biebs wurde daher, genau wie alle anderen Anwesenden, aus dem Gym geschmissen. Die ganze Story haben wir hier für euch!

„it's in TV“-Stars
Taylor Swift
Taylor Swift

Taylor Swift Taylor Swift bringt noch in diesem Monat ihre langersehnte Dokumentation heraus. Zusammen mit dem Streamingdienst Netflix soll "Miss Americana" am 31. Januar veröffentlicht werden. Am 23. Januar wird der Film über das Leben der Sängerin auf dem "Sundance Film Festival" Premiere feiern. Noch bis vor Kurzem war unklar, ob TayTay den Veröffentlichungstermin einhalten kann, denn sie stritt sich mit ihrem Ex-Manager Scooter Braun, der die Rechte an ihren ersten sechs Alben hat und die Musik für die Doku nicht freigeben wollte. Nun scheinen die Lizensierungsprobleme ihrer eigenen Musik geklärt zu sein und so gab es nun grünes Licht für den Streifen. Im Film der "ME!"-Interpretin werde man laut offizieller Kurzzusammenfassung des Streamingdienstes "Einblicke in Taylor Swifts Leben als Songschreiberin, Künstlerin und Frau, die das meiste aus ihrer Stimme herauszuholen weiß", bekommen. Welche Geheimnisse sie enthüllt und was für Einblicke sie genau gewährt, erfahren wir ab dem 31. Januar 2020, wenn "Miss Americana" auf Netflix veröffentlicht wird.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 15.01.2020, 12:47 Uhr

Haltet euch den 31. Januar 2020 frei, denn an diesem Tag wird die Netflix-Doku "Miss Americana" von Taylor Swift veröffentlicht. Die Sängerin hatte zunächst Probleme mit der Lizenzierung ihrer eigenen Songs, da die Rechte nicht bei ihr, sondern Scooter Braun liegen. Anscheinend ist das Problem aber nun gelöst, sodass der Veröffentlichungstermin bekannt gemacht wurde. Detail gibt’s hier!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Taylor Swift
Taylor Swift

Taylor Swift ist seit dem Teenageralter im Showgeschäft. Ihre Songs sind aus dem Radio nicht mehr wegzudenken und die Musikerin wurde in ihrer Karriere schon mit diversen Preisen und Ehrungen überhäuft. Heute hat die Sängerin privat auch was zu feiern: Sie wird 30 Jahre alt! Am 13. Dezember 1989 erblickte die Musikerin das Licht der Welt und die vermeintliche Unglückszahl 13 ist und bleibt die Glücks- und Lieblingszahl der "ME!"-Interpretin. An ihrem runden Geburtstag, der ausgerechnet auf Freitag, den 13. fällt, postete TayTay bereits ein süßes Throwback-Foto aus Kindertagen von sich auf Instagram und schrieb dazu: "Wer wird ihr sagen, dass sie jetzt 30 ist?" Schwingt da etwa ein bisschen Wehmut wegen der großen Drei mit? Das Älterwerden sollte die Sängerin nicht stören, immerhin hat sie schon so viel erreicht. Erst kürzlich erhielt Taylor Swift den Award als "Frau des Jahrzehnts" vom Magazin "Billboard". Ihre Rede nutzte sie dazu, um erneut auf den Streit mit ihrem Ex-Manager und Labelboss Scooter Braun um die Rechte ihrer Musik aufmerksam zu machen und erzählte von ihren Erfahrungen und der Kritik, mit der sie als weibliche Künstlerin im Musikbusiness immer wieder konfrontiert wurde. Doch nach all den Jahren verbiegt sich TayTay nicht mehr für ihre Kritiker, sondern tut das, was sie will! Und das hat sich die Ausnahmekünstlerin auch wohl verdient. Wir gratulieren herzlich zum 30. Geburtstag!

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 13.12.2019, 14:27 Uhr

Taylor Swift feiert am 13. Dezember ihren 30. Geburtstag und die Sängerin freut sich sehr über diesen Ehrentag. Erst kürzlich wurde sie darüber hinaus mit dem Preis als „Frau des Jahrzehnts“ ausgezeichnet und nahm dies zum Anlass, um eine kritische Rede zu halten. Hier gibt’s Details. 

„it's in TV“-Stars
Scooter Braun
Scooter Braun

Hier geht die Fanliebe ganz eindeutig zu weit, denn nun bekommt Musikmanager Scooter Braun tatsächlich Morddrohungen von den Anhängern von Taylor Swift. Taylor hatte ihn auf Twitter angegriffen, weil er ihr ehemaliges Plattenlabel "Big Machine Records" und damit auch die Rechte an ihren ersten sechs Alben aufkaufte. Angeblich wollte der Manager von Justin Bieber sie bei den American Music Awards kein Medley ihrer größten Hits singen lassen und TayTay rief ihre Fans auf, sie zu unterstützen. Doch dieser Appel scheint nun ziemlich außer Kontrolle geraten zu sein. Obwohl bereits ein Sprecher des Labels Taylors Vorwürfe als Missverständnisse darstellte und öffentlich in einem Statement um ein Gespräch mit der Sängerin bat, hat Scooter Braun es nun mit den aufgebrachten Taylor-Fans zu tun - er soll sogar Morddrohungen bekommen haben. Laut der Webseite TMZ seien dabei auch Scooters Ehefrau Yael und die drei gemeinsamen kleinen Kinder erwähnt worden. Auch das Büro des Musikmanagers in Nashville musste bereits letzte Woche wegen der Drohungen geschlossen werden. Auch die Polizei wurde informiert. Das hat Taylor Swift mit ihrem Aufruf auf Twitter ganz sicher nicht bezwecken wollen!

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 20.11.2019, 10:47 Uhr

Der Streit rund um Taylor Swift und die Rechte an ihren ersten sechs Alben scheint komplett zu eskalieren. Mit einem Aufruf auf Twitter, bei dem es unter anderem um einen Auftritt bei den American Music Awards ging, bat sie ihre Anhänger um Hilfe. Die schickten nun Morddrohungen an Scooter Braun und eine Familie. Alle Infos haben wir hier.

„it's in TV“-Stars
Taylor Swift
Taylor Swift

"Ich weiß nicht, was ich sonst machen kann", unter dieser Überschrift schickte Sängerin Taylor Swift jetzt einen verzweifelten Hilferuf via Twitter an ihre Fans. Es ging erneut um den Streit mit dem Musikmanager Scooter Braun und ihrem ehemaligen Label. TayTay befürchtete, bei den American Music Awards kein Medley ihrer alten Songs spielen zu dürfen, außerdem werde eine Verwendung der Titel für eine Netflix-Doku blockiert. Die "You Need to Calm Down"-Interpretin rief deshalb die Swifties dazu auf, das Management umzustimmen. "Big Machine", das ehemalige Label von Taylor Swift, hat in einer Stellungnahme aber bereits widersprochen. Niemand habe ihr verboten, ihre Songs bei den AMAs zu spielen und in der Netflix-Doku zu benutzen. Doch wer hat jetzt recht? Die Reaktionen im Netz sind jedenfalls sehr gespalten. Während Taylors Fans zu ihr stehen und sie verteidigen, greifen andere die Sängerin an und werfen ihr vor, die Swifties aufzuhetzen. Und noch einer geriet jetzt in die Kritik: Sänger Shawn Mendes! Doch was hat der denn nun wieder damit zu tun? Nichts, und das ist auch das, was einige TayTay-Fans dem "Stitches"-Interpreten bitter vorwerfen. Er habe Taylor Swift den Durchbruch zu verdanken und gerade erst einen Remix ihres Songs "Lover" zusammen mit ihr neu aufgenommen, halte sich aber aus dem Streit mit Scooter Braun und "Big Machine" fein raus. So formulierte es auf Twitter dieser Fan so: "Du warst schnell dabei, als es darum ging, auf einem ihrer schönsten Songs zu singen. Sie hat dich bei ihrer Tour spielen lassen. Du sprichst ständig über sie. Aber wenn sie dich wirklich braucht, dann bist du ruhig. Mach, dass es Sinn ergibt, Shawn Mendes!" Ein anderer Swifty schimpfte ebenfalls auf Twitter: "Shawn Mendes, du hast buchstäblich erst gestern einen Song mit Taylor rausgebracht! Warum zum Teufel schweigst du immer noch!" Wir sind sicher, in dem Streit um Taylor Swifts Musik ist das letzte Wort noch nicht gesprochen.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 19.11.2019, 14:51 Uhr

Taylor Swift hatte ihre Fans via Twitter alarmiert. Sie dürfe ihre älteren Songs nicht bei den American Music Awards singen, hieß es. Dagegen gab es jetzt Widerspruch. Wie der aktuelle Stand der Dinge im Streit zwischen TayTay und Scooter Braun ist und warum die Fans jetzt ausgerechnet auf Shawn Mendes sauer sind? Die Infos haben wir hier für euch!

„it's in TV“-Stars