Scooter Braun
Scooter Braun

Streit rund um Taylor Swift eskaliert: Fans schicken Morddrohungen an Scooter Braun

Hier geht die Fanliebe ganz eindeutig zu weit, denn nun bekommt Musikmanager Scooter Braun tatsächlich Morddrohungen von den Anhängern von Taylor Swift. Taylor hatte ihn auf Twitter angegriffen, weil er ihr ehemaliges Plattenlabel "Big Machine Records" und damit auch die Rechte an ihren ersten sechs Alben aufkaufte. Angeblich wollte der Manager von Justin Bieber sie bei den American Music Awards kein Medley ihrer größten Hits singen lassen und TayTay rief ihre Fans auf, sie zu unterstützen. Doch dieser Appel scheint nun ziemlich außer Kontrolle geraten zu sein. Obwohl bereits ein Sprecher des Labels Taylors Vorwürfe als Missverständnisse darstellte und öffentlich in einem Statement um ein Gespräch mit der Sängerin bat, hat Scooter Braun es nun mit den aufgebrachten Taylor-Fans zu tun - er soll sogar Morddrohungen bekommen haben. Laut der Webseite TMZ seien dabei auch Scooters Ehefrau Yael und die drei gemeinsamen kleinen Kinder erwähnt worden. Auch das Büro des Musikmanagers in Nashville musste bereits letzte Woche wegen der Drohungen geschlossen werden. Auch die Polizei wurde informiert. Das hat Taylor Swift mit ihrem Aufruf auf Twitter ganz sicher nicht bezwecken wollen!

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 20.11.2019, 10:47 Uhr

Der Streit rund um Taylor Swift und die Rechte an ihren ersten sechs Alben scheint komplett zu eskalieren. Mit einem Aufruf auf Twitter, bei dem es unter anderem um einen Auftritt bei den American Music Awards ging, bat sie ihre Anhänger um Hilfe. Die schickten nun Morddrohungen an Scooter Braun und eine Familie. Alle Infos haben wir hier.

„it's in TV“-Stars

Das könnte dich auch interessieren: