Serena Williams

Tennis, Herzogin Meghan, Meghan Markle, prinz harry, Geburt, US Open, Turnier, Look, Angelique Kerber, wimbledon, Doria Ragland, England
Serena Williams
9
Videos
19
Bilder

News zu Serena Williams:

Der Hochzeitstag ganz in Weiß ist wohl für viele Frauen der schönste Tag ihres Lebens. Traditionell wird die Braut beim Gang zum Altar von ihrem Vater an den zukünftigen Ehemann übergeben. Einige Promi-Damen wurden bei der Hochzeit jedoch nicht von ihrem Papa in die Kirche begleitet. Meghan Markle machte es bei ihrer Traumhochzeit im Mai 2018 vor. Statt ihren Vater Thomas hatte sie ihren Schwiegervater Prinz Charles an ihrer Seite. Auch Kim Kardashian entschied sich gegen diese Tradition. Sie erklärte gegenüber „Hello!“, dass sie es lächerlich findet, mit 33 Jahren noch von ihrem Stiefvater Bruce Jenner an ihren Ehemann übergeben werden zu müssen. Bei der Tennisspielerin Serena Williams gab es einen anderen Grund, warum ihr Vater sie nicht zum Traualtar brachte, als sie 2017 ihren jetzigen Ehemann heiratete. Richard Williams war schlichtweg zu nervös dafür. Das verstand die Sportlerin nur zu gut. Priyanka Chopra hatte keine andere Wahl, als sich von ihrer Mutter begleiten zu lassen, denn ihr Papa verstarb bereits 2013 an Krebs. Die Hochzeit mit Sänger Nick Jonas im Dezember 2018 erlebte er daher leider nicht mehr. Auch wenn mit dieser Tradition am Hochzeitstag aus den unterschiedlichsten Gründen gebrochen wurde, muss das aber noch lange kein Unglück für die Eheleute bedeuten.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 21.03.2020, 09:00 Uhr

Von seinem Vater zum Altar geleitet zu werden, ist für viele Bräute ein Muss. Doch manche Promis, wie auch Kim Kardashian oder Meghan Markle, verzichteten darauf. Während der „Keeping Up with the Kardashians“-Star zu lächerlich fand, hatten Serena Williams oder Priyanka Chopra andere Gründe. Wir haben die Details zu diesem Thema.

„it's in TV“-Stars
Royals

Ein Menschenleben kann man doch nicht mit Geld aufwiegen, oder? Und falls doch, so ist der kleine Archie von Prinz Harry und Meghan Markle schon jetzt eines der wertvollsten Geschöpfe. Wie man sich bei Meghans Sonderwünschen in Sachen Geburt und extravaganter Umstandsmode sicherlich denken kann, war die Geburt ihres Erstgeborenen inklusive aller Vorbereitungen mehr als kostspielig. Die britische "Sun" hat die Kosten aufgedröselt und kam auf eine Summe von 927.000 Euro. Krass! Einer der teuersten Posten soll demnach die Babyparty in New York gewesen sein, die einen Wert von etwa 180.000 Euro hatte - doch die Feier wurde am Ende von Meghans Freundin Serena Williams bezahlt. Bei all ihren öffentlichen Auftritten mussten in der Schwangerschaft die Outfits der Herzogin von Sussex dem wachsenden Babybauch angepasst werden und so schätzt die Zeitung die Kosten für die Umstandsmode auf knapp 500.000 Euro. Spa-Aufenthalte und Akupunktursitzungen der 37-Jährigen schlugen demnach mit 48.000 Euro zu Buche. 58.000 Euro kostete die Bereitstellung des Kinderzimmers des royalen Sprosses mitsamt veganer Wandfarbe. Und die Geburt selbst? Die fand zwar in einem Privatkrankenhaus statt, soll laut der "Sun" jedoch "nur" 17.000 Euro gekostet haben. Aber am Ende ist doch am wichtigsten, dass der Nachwuchs des royalen Paares gesund und munter das Licht der Welt erblickte!

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 16.05.2019, 12:52 Uhr

Prinz Harry und Herzogin Meghan präsentierten der Welt vor wenigen Tagen ihren Erstgeborenen. Doch die Geburt von Baby Archie und vor allem die Schwangerschaft sowie die Vorbereitungen für den royalen Spross waren sehr teuer. Wieviel der Kleine bereits kostete, bevor er das Licht der Welt erblickte, erfahrt ihr hier!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Meghan Markle
Meghan Markle

Wird Meghans Mama etwa im Kreißsaal Händchen halten? Herzogin Meghan und ihr Liebster Prinz Harry bereiten sich gerade auf die Ankunft ihres Nachwuchses vor. Und auch die Mama der einstigen "Suits"-Darstellerin ist bereit. Meghans Mama Doria Ragland soll sich schon bald auf den Weg nach England machen, um bei der Geburt ihres Enkelkindes hautnah mit dabei zu sein. Gegenüber dem "Mirror" verriet ein Insider jetzt: "Doria sollte zur Geburt hier sein und wird bleiben. Aber dann muss sie zu ihren Hunden zurückkehren und arbeiten." Noch soll die Sozialarbeiterin allerdings in den USA sein. Wie Meghan vor einiger Zeit einem Fan verriet, soll das Kind "Ende April, Anfang Mai" zur Welt kommen. Das berichtete auch die "Gala" bereits. Und jetzt kommt der Knaller: Gegenüber "E!News" soll Meghans Freundin Serena Williams das Babygeschlecht rausgerutscht sein. In einem Interview sprach der Tennis-Star offenbar über Meghan und plauderte aus: "Sie sagte zur mir: ‚Oh mein Gott, mein Kind wird dies und das tun.’ Und ich habe ihr geantwortet: ‚Nein, das wird sie nicht.‘" Sie? Bekommen Prinz Harry und Meghan etwa tatsächlich ein Mädchen? Es bleibt auf jeden Fall spannend.

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 08.04.2019, 16:14 Uhr

Es ist dauert nicht mehr lange, bis Herzogin Meghan ihr erstes Baby bekommen sollen. Ganz England wartet bereits auf das royale Baby von ihr und Prinz Harry, das Ende April/Anfang Mai auf die Welt kommen soll. Auch Meghans Mama macht sich bald auf den Weg nach England, um hautnah dabei zu sein. Alle Details hier!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Meghan Markle
Meghan Markle

Der Bauch wächst und wächst und wächst, höchste Zeit also für Herzogin Meghan, noch vor der Niederkunft eine Babyparty zu schmeißen. Auf die Geschenke ihrer Freundinnen zur Geburt des royalen Sprosses will die 37-Jährige offenbar nicht verzichten. In New York fand am 19. Februar die sogenannte "Baby shower" statt. Paparazzi hatten die Herzogin bereits am Wochenende im Big Apple angetroffen. Zu ihrer Party waren etwa 15 Freunde der Ehefrau von Prinz Harry eingeladen. Dazu zählten sowohl Tennis-Profi Serena Williams, ihr "Suits"-Co-Star Abigail Spencer als auch Markus Anderson, ein enger Freund Meghans, der sie und Prinz Harry einander vorgestellt hat. Organisiert wurde die schicke Baby-Party im New Yorker Restaurant "The Polo Bar" von der Stylistin der Herzogin von Sussex, Jessica Mulroney. Das wird wohl Meghans vorerst letzter Trip nach New York gewesen sein, immerhin soll die Herzogin schon im April ihren Nachwuchs zur Welt bringen.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 20.02.2019, 14:35 Uhr

Herzogin Meghan bekommt schon im April ihr erstes Kind. Kurz vor der Geburt findet gewöhnlich eine Baby-Party statt und so reiste die ehemalige Schauspielerin nach New York, um mit Freunden wie ihrer "Suits"-Kollegin Abigail Spencer den Nachwuchs zu feiern. Alle Details dazu gibt’s hier!

 

„it's in TV“-Stars

Sechs Mal konnte Serena Williams bereits die US Open gewinnen und startete zuletzt mit einem Sieg erfolgreich in das diesjährige Tennis-Turnier. Dort überraschte die 36-Jährige nun aber in einem „außergewöhnlichen“ Outfit und trug eine Art „Tutu“. Dieses war fast komplett schwarz bis auf etwas braun an der rechten Schulter. Verrückt! Aber: Es ist nicht das erste Mal, dass der Tennisstar optisch auffällt. Bei den French Open spielte Serena Williams bereits in einem besonderen Catsuit, den sie allerdings aus medizinischen Gründen trug. Die 36-Jährige erklärte, sie habe Probleme mit der Durchblutung. Das Outfit nannte die Mutter einer 11-Monate alten Tochter damals „Wakanda-Look“, angelehnt an den erfolgreichen Marvel-Film „Black Panther“. Leider wird man Serena - zumindest bei den French Open - nicht mehr darin sehen! Hier soll es künftig nämlich einen Dresscode geben. Dafür könnte sich aber der Primaballerina-Look der US Open durchsetzen, der Serena Williams wirklich hervorragend steht!  

David Maciejewski
David Maciejewski
 29.08.2018, 11:54 Uhr

Serena Williams spielte ihr erstes US-Open-Match im Ballerina-Look! Schon bei den French Open fiel die 36-jährige Mutter im Catsuit auf, nun ist es also ein sogenanntes „Tutu“. Alles weitere dazu, das erfahrt ihr hier.

„it's in TV“-Stars
 09.09.2016, 13:31 Uhr

Die Tennisspielerin Angelique Kerber hat das US-Open-Finale erreicht und Serena Williams verdrängt. 19 Jahre nach Steffie Graf hat die 28-Jährige als Deutsche die Führung der Tennisweltrangliste übernommen. Auch Tennis-Legende Boris Becker ist stolz auf sie und gratuliert der Kielerin via Twitter. Mehr über diesen Tennis-Star erfahrt ihr nur hier. (Korrigierte Version)

„it's in TV“-Stars