Sonja Gerhardt

Emilio Sakraya, kalte füße, Komödie, ZDF, Reihe, Schauspieler, Stars, rolle, ku'damm, Ku'damm 59, Ku'damm 56, Tanzen
Sonja Gerhardt
6
Videos
2
Artikel
4
Bilder

Das muss eine ganz schön große Ehre sein! Seit dem 15. August 2019 läuft „A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando“ in den deutschen Kinos und vielleicht habt ihr ja hinter der ein oder anderen neuen Figur auch eine prominente Stimme erkannt. So steckt hinter Stuntman Duke Kaboom kein Geringerer als das Fanta4-Mitglied Michi Beck. Besonders aufregend dürfte ein Kinobesuch für seinen Nachwuchs ausfallen. Schließlich sind seine Kids auf ihren Papa mächtig stolz, wie uns der ehemalige „The Voice of Germany“-Juror im Interview verriet.
„Meine Kinder sind durchgedreht, als ich das erzählt habe. Die wollten immer mitkommen zum Synchronisieren. Ging aber nicht. Die mussten in die Schule. Die sind natürlich stolz, dass ich jetzt bei ‚Toy Story‘ mitspiele, weil ‚Toy Story’ natürlich schon so quasi der Ritterschlag für Animationsfilme ist und ja, können es kaum abwarten, bis sie mich auf der Leinwand sehen können.“

So ein cooler Papa beeindruckt eben! Aber auch für Fans dürfte ein Kinobesuch dank der Synchron-Arbeit von Michi Beck, Michael Bully Herbig, Sonja Gerhardt & Co. ganz bestimmt unvergesslich werden.
Also ab ins Kino und „Toy Story 4“ schauen!

Imke Schmoll 
Imke Schmoll
 17. August 2019, 16:00 Uhr

Mit „A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando“ ist am 15. August 2019 das bereits vierte Abenteuer rund um die wohl berühmtesten Spielzeuge der Welt in den deutschen Kinos gestartet. Ex-„The Voice of Germany“-Juror Michi Beck durfte hierbei sogar einem Spielzeug seine Stimme leihen. Was seine Kinder dazu gesagt haben, hat er uns im Interview verraten!   

Itsin TV Stars

Es darf wieder gespielt werden! Ab dem 15. August 2019 tummeln sich dank „Toy Story 4“ die wohl berühmtesten Spielsachen der Welt wieder auf der großen Leinwand. Dabei haben aber nicht nur alte, sondern auch neue Spielsachen ihren Weg ins Kino gefunden. Darunter: Duke Kaboom, der von Michi Beck gesprochen wird. Da das an Weihnachten verschenkte Spielzeug im Film nicht hält, was es verspricht, wird es von seinem Kind verstoßen. Darum wollten wir von den Stars des Films wissen: Habt ihr mit einem Geschenk schon einmal so richtig daneben gelegen?

„Ich bin ein ganz guter Verschenker. Aber ich habe, glaube ich, auch höfliche Freunde. Also, ich lag bestimmt schon daneben, aber die haben es mich nicht merken lassen. Aber ich mache mir schon Gedanken - manchmal auch überhaupt nicht, dann hänge ich mich einfach meist an ein Sammelgeschenk. Das finde ich ja ehrlich gesagt das Angenehmste: ‚Hey, geile Idee! Ich beteilige mich!‘“

Ganz schön clever! Hat Neuzugang Sonja Gerhardt eine ähnlich erfolgreiche Strategie?
„Ich liege eigentlich immer gut. Ich liege eigentlich immer richtig. Ich höre sehr viel zu bei den Leuten und deswegen liege ich da kaum falsch, muss ich sagen.“

Ganz schön ärgerlich lief es dagegen für „Woody“-Sprecher Michael Bully Herbig. Schließlich musste der in der Vergangenheit schon so einige, unliebsame Präsente in Empfang nehmen.

„Wenn, dann hat man es mir nicht gezeigt! Ich kann mich aber sehr oft an die Situation erinnern, als ich was geschenkt bekommen habe und dann so gesagt habe: ’Wow!’“

Damit euch diese peinliche Stille erspart bleibt: Hier ein Tipp, der bei dem Schauspieler immer ein echter Volltreffer ist!

„Mir konnte man mit Bällen eine wahnsinnig große Freude machen. Auch heute noch! Ich besorge mir auch alle vier Jahre den WM-Ball!“

Eine andere gute Geschenkidee ist sicherlich auch, mit Karten für „Toy Story 4“ zu überraschen, den ihr ab dem 15. August 2019 endlich im Kino sehen könnt!

Imke Schmoll 
Imke Schmoll
 14. August 2019, 17:19 Uhr

Ab dem 15. August 2019 startet „A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando“ endlich in den deutschen Kinos. Mit dabei sind dieses Mal auch neue Spielzeuge wie der Stuntman Duke Kaboom. Als Geschenk konnte der gar nicht punkten und wurde prompt verbannt! Deswegen wollten wir unter anderem von Michi Beck wissen, ob er schon einmal ein schlechtes Geschenk gemacht hat.  

Itsin TV Stars
„Kalte Füße“-Star Sonja Gerhardt über
Regina Fürst 
Regina Fürst
 15. Januar 2019, 18:16 Uhr

Ihr Lachen ist einfach ansteckend! Dabei ist Sonja Gerhardt vielen vor allen Dingen aus der Teils tristen Drama-Reihe „Ku'damm“ bekannt. Doch bevor wir auf eine mögliche Fortsetzung der Erfolgsserie zu sprechen kommen, sollten wir einen Blick auf Sonjas aktuelle Komödie „Kalte Füße“, an der Seite von Emilio Sakraya und Heiner Lauterbach, werfen. Denn die verspricht vor allen Dingen eines: eine Menge Lacher bei den Zuschauern und Schauspielern!

Itsin TV StarsItsin TV Themen

Sonja Gerhardt und Emilio Sakraya Interview über Spaß am Set. Die neue Komödie "Kalte Füße" mit Emilio Sakraya und Sonja Gerhardt ist nicht nur für die Zuschauer ein absoluter Brüller. Auch die Stars hatten ziemlich viel Spaß während der Dreharbeiten. Dabei sind viele Outtakes entstanden, weil die Schauspieler einfach nicht mehr aus dem Lachen rauskamen. Im Interview haben wir Emilio gefragt, ob er einen Trick gegen einen ungewollten Lachflash hat: "Da gibt’s einfach keinen Trick. Man muss entweder lachen oder man muss nicht lachen. Und es wird immer unangenehmer, wenn der Regis-seur sagt ‚Kommt, reißt euch mal zusammen‘, selber lachend. Das macht es für mich noch unangenehmer, weil man einfach nicht aufhören kann zu lachen. Das heißt, ich glaube, man muss sich dann auch einfach mal auslachen." Ob seine Kollegin Sonja Gerhardt da einen besseren Tipp parat hat? "Das ist eigentlich ganz schwer. Für die eine Degenhardt-Szene, wenn er sich vorstellt, haben wir 18 Minuten gebraucht. Also da haben wir 18 Mi-nuten Material. Und dann ist es erstmal schwer, wieder herauszukommen. Wenn’s nicht klappt, muss man kurz eine Pause machen, raus gehen, frische Luft schnappen, kurz was trinken und dann wieder neu anfangen. Ansonsten klappt das nicht." Wir können also festhalten: Selbst echte Schauspiel-Profis haben kein Mittel gegen einen anhaltenden Lachkrampf. Und wenn’s euch erwischt: Keine Panik und einfach einmal auslachen, wie Emilio so schön sagte. "Kalte Füße" läuft übrigens seit dem 10. Januar in unseren Kinos.

 10. Januar 2019, 09:40 Uhr

Emilio Sakraya und Sonja Gerhardt können Fans derzeit im Kinofilm "Kalte Füße" bewundern. Die Komödie soll nicht nur die Zuschauer zum Lachen bringen, sondern auch die Stars selbst hatten viel Spaß am Set. Im Interview haben sie uns auch Anti-Lachflash-Tipps gegeben! Ihr seid neugierig? Dann schaut hier mal rein!

Itsin TV Stars

CrispyRob und Ischtar „Kalte Füße“ Sie haben beide über eine Million Fans auf YouTube und sind als Social-Media-Stars für ihre Anhänger gefeierte Helden. Nun erobern Ischtar und CrispyRob gemeinsam die Kinoleinwand. In der Komödie „Kalte Füße“ stehen die Neu-Schauspieler neben Emilio Sakraya und Sonja Gerhard vor der Kamera. Doch wie kam es eigentlich zu dem Schauspieljob? Wir haben nachgefragt! „Also ich hatte ein Casting, auch zusammen mit Emilio, der hat direkt diese Szene mit mir eingespielt und da konnte man schon ganz gut sehen, ob wir überhaupt gut zusammen harmonieren. Und das war sehr, sehr aufregend. Das war auch das erste Casting überhaupt für mich und deswegen ist das schon eine coole Sache.“ Für CrispyRob ging mit seinem Schauspieldebüt ein Traum in Erfüllung: „Seitdem ich YouTube mache, besteht auf jeden Fall der Gedanke, mal in einem Film oder einer Serie mitzuspielen. Erst recht, weil ich selber, bevor ich YouTube gemacht habe, als Kameramann tätig war. Das heißt, der Traum bei so einem Projekt mal mitzumachen, ist schon lange, lange da. Tja, und irgendwann kam eine Mail und dann hat das Eine sich zum Anderen ergeben und ich war sofort: ‚Let’s go!‘“ Haben sich die beiden YouTube-Stars denn am Set austauschen können? „Ne, wir haben uns beim Casting getroffen, aber wussten bis zu dem Zeitpunkt, als ich meine Szene gedreht habe, gar nicht gewusst, dass wir beide im Film mitspielen.“ Was für eine Überraschung! Wer sich jetzt von CrispyRobs und Ischtars schauspielerischen Leistungen in „Kalte Füße“ überzeugen will, der kann die beiden ab dem 10. Januar im Kino bewundern.

Imke Schmoll 
Imke Schmoll
 08. Januar 2019, 15:36 Uhr

Ischtar und CrispyRob haben sich von ihrer YouTube-Welt auf neues Terrain begeben und versuchen sich erstmals als Schauspieler in einer Komödie. Wie es zu ihren Rollen kam und warum sich damit für CrispyRob ein Traum erfüllte, erfahrt ihr in unserem Video!

Itsin TV Stars

Fans der Fernsehfilmreihe „Ku’damm“ haben großen Grund zur Freude! Der Geschäftsführer der Filmproduktionsfirma Ufa, Nico Hofmann, erklärte ja bereits am Montag in Berlin, dass zur Zeit an den Drehbüchern für eine Fortsetzung der Reihe geschrieben wird. Damit könnte es schon bald ein Wiedersehen mit „Monika“, „Helga“, „Joachim“ und Co. geben. Allerdings gibt es offenbar noch einen kleinen Haken an der Sache, wie der „Joachim“-Darsteller Sabin Tambrea jetzt auf Instagram erklärte: „Es wird an einer ‚Kudamm 59‘-Fortsetzung geschrieben! Allerdings ist sich das ZDF noch unsicher, ob es grünes Licht geben will. Hätte hier jemand was dagegen? Ich wäre gern dabei.“ Ganz klar, Sabin, wir wollen dich auch nochmal in der Rolle des Industriellensohns sehen! Ob und vor allem wann es wirklich zu einer Fortsetzung von „Ku’damm 59“ kommt, steht zwar noch nicht fest, aber die Chancen stehen offenbar gut. Bis dahin heißt es: Abwarten und Tee trinken!

Regina Fürst 
Regina Fürst
und
Imke Schmoll 
Imke Schmoll
 27. September 2018, 15:25 Uhr
Fans warten bereits seit langer Zeit sehnsüchtig auf News um eine mögliche Fortsetzung der „Ku'damm“-Reihe. Jetzt wurde bekannt, dass tatsächlich an neuen Drehbüchern der ZDF-Erfolgsfilme gearbeitet wird. Doch bevor ihr in Freudenjubel ausbrecht: Ein Glied in der Kette könnte eine Fortsetzung der Reihe noch verhindern.

Itsin TV StarsItsin TV Themen