GNTM-Siegerin Stefanie Giesinger gesteht: Trotz Erfolg hat sie emotionale Probleme

Obwohl Stefanie Giesinger im vergangenen Jahr als Model durchaus erfolgreich war, blickt sie nicht nur positiv auf das Jahr 2019 zurück. Die 23-Jährige sprach bei der Fashion Week in Berlin nun mit RTL über ihre Probleme. "Das letzte Jahr war irgendwie ein bisschen schwer für mich", offenbarte Stefanie hier und erklärte auch gleich wieso: "Es ist nicht leicht, immer glücklich zu sein. Glücklich zu sein, ist auch Arbeit. Da steckt Arbeit dahinter und ich arbeite dran." So kann sich die Gewinnerin der neunten Staffel von "Germany’s next Topmodel" auf der Arbeit zwar ganz gut ablenken, doch sobald sie alleine ist, spürt sie die negativen Gefühle wieder. "Wenn ich dann nach Hause komme und Steffi sein kann, und Steffi rauslassen kann, dann merke ich erst, wie es mir geht emotional. Ich hatte sehr viele Nächte, die ich weinend einschlafen musste", erklärte sie so. Generell hat Stefanie Probleme damit, ihre Emotionen "zu zeigen und offen zu kommunizieren". Doch das soll sich nun ändern, denn die Schönheit hat sich bereits vorgenommen, im neuen Jahr daran zu arbeiten: "2020 habe ich mir vorgenommen, mehr Freizeit zu haben, mehr auf mich selbst zu achten." Wir hoffen natürlich, dass ihr das auch gelingt!

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 16.01.2020, 15:37 Uhr

Stefanie Giesinger leidet trotz ihrem Erfolg an emotionalen Problemen. So gab es für die GNTM-Siegerin der neunten Staffel im Jahr 2019 durchaus auch Tiefpunkte. Laut eigener Aussage weint sich das Model teilweise sogar in den Schlaf. Wie sie 2020 dagegen vorgehen möchte, erfahrt ihr hier.

Mit einem traurigen Clip verabschiedete Stefanie Giesinger das vergangene Jahr, nun sprach sie über die schwere Zeit

Es war ein Post, der Stefanie Giesinger alles andere als leicht fiel – und ein neues Interview macht das jetzt nochmal deutlich. Die „Germany’s next Topmodel“-Gewinnerin von 2014 sprach mit RTL nun über das vergangene Jahr und welche Konsequenzen sie daraus gezogen hat. Zuvor postete sie ein emotionales Video, in welchem sie sich von 2019 verabschiedete und offenbarte, dass es für sie das bisher schwerste Jahr war. 

↓ Erfahrt hier nochmal zusammengefasst, welche erschreckenden Eingeständnisse Steffi in dem Clip machte! ↓

Stefanie Giesinger scheint aus 2019 eine wichtige Erkenntnis gezogen zu haben: „Glücklich zu sein, ist auch Arbeit.“

Das Model scheint für sich erkannt zu haben, dass Zufriedenheit etwas ist, das man sich erarbeiten muss. „Es ist nicht leicht, immer glücklich zu sein. Glücklich zu sein, ist auch Arbeit“, verriet sie dem Sender. Ein Teil dieser Arbeit scheint darin zu bestehen, Konsequenzen zu ziehen und so erklärte sie: „2020 habe ich mir vorgenommen, mehr Freizeit zu haben, mehr auf mich selbst zu achten.“ Neben all den Fotoshoots, einem wohl makellosen Instagram-Feed, ihrer Marke „Мой“ & Liebe zu Boyfriend Marcus Butler, kam für viele Steffis Video an das Jahr 2019 sicherlich überraschend. Dass man ihr ihre wahre Stimmung offenbar nicht anmerken konnte, scheint jedoch einen triftigen Grund zu haben. „Wenn ich arbeite, bin ich eigentlich immer glücklich. Das gehört dann sozusagen dazu, ich bin einfach professionell. Und wenn ich dann nach Hause komme und Steffi sein kann, und Steffi rauslassen kann, dann merke ich erst, wie es mir geht emotional“, gestand die 23-Jährige in dem Gespräch. Ihre Gefühle offen zu zeigen, das fällt der Ex-GNTM-Kandidatin schwer. Viele Nächte sei sie weinend eingeschlafen. Bleibt zu hoffen, dass Stefanie mit ihrer Erkenntnis & den Konsequenzen auf ein wahrhaft glücklicheres 2020 blicken kann. 

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen

Das könnte dich auch interessieren: