13. September
Stefanie GiesingerStefanie Giesinger

In der Modelwelt heißt viele Instagram-Follower auch gleich viel mehr Möglichkeiten. Genau das kritisierte zuletzt Stefanie Giesinger in einem Interview mit der „Vogue“. Sie selbst muss sich zwar alles andere als verstecken, mit ihren mehr als drei Millionen Abonnenten. Dennoch sieht sie ein Problem darin: „Bei Castings werden wir Models mittlerweile häufig als erstes nach unserem Instagram-Account gefragt, auf der Setcard steht gleich schon die Follower-Zahl. Für mich ist das ein Vorteil, aber für viele andere tut mir das total leid“, verriet die 22-Jährige. „Ich will nicht nur wegen meiner Follower einen Job bekommen. Wenn ich bei ‚Victoria’s Secret‘ nur deswegen genommen worden wäre, hätte ich es nicht gewollt. Ich muss es mir verdienen, ich muss es mir hart erarbeiten“, fügte Steffi hinzu. Recht hat Stefanie Giesinger ja mit ihrer Aussage. Damit beweist die Wahl-Berlinerin, dass sie eine gesunde Einstellung hat, die zudem auch fairer für alle Bewerber wäre. Immerhin würde dann eher die Leistung zählen.

Stefanie Giesinger kritisiert Model-Castings: Ohne Instagram-Fanbase geht nichts mehr!

Ohne viele Instagram-Follower geht im Model-Geschäft nichts mehr: Das hat Stefanie Giesinger zuletzt gegenüber der „Vogue“ verraten. Offenbar zähle bei einem Casting auch, wie viele Follower man auf Instagram habe. Mehr dazu, erfahrt ihr hier.

Itsin TV Stars

Das könnte dich auch interessieren: