Steven Spielberg

Film, Regisseur, harrison ford, Star Wars, Schauspieler, Schauspielerin, Ben Mendelsohn, Hauptrolle, Jurassic Park, Disney, George Lucas, Stars
Steven Spielberg
20
Videos
1
Artikel
22
Bilder

News zu Steven Spielberg:

Will Smith
Will Smith

Als Kind war Mara Wilson nicht aus Familienfilmen wegzudenken. Egal, ob "Das Wunder von Manhattan" oder "Mrs. Doubtfire": Das süße, kleine Mädchen verzückte in den 90ern seine Zuschauer. Doch auch Mara ist erwachsen geworden und hat die Schauspielerei hinter sich gelassen. 2016 veröffentlichte sie ihr erstes Buch, das übersetzt den ziemlich passenden Titel trägt "Wo bin ich heute - Wahre Geschichten aus Mädchenjahren und zufälligem Ruhm". Wo ER heute ist, wissen wir auch: Chris Owen wurde als schräger Typ in der Rolle des "Sherminator" in "American Pie" berühmt. Doch leider war der Anfang auch gleichzeitig schon das Ende seiner Karriere. 2016 arbeitete Chris in einem Sushi-Restaurant als Kellner. Er wurde vom Sherminator also zum Sushinator. Warum nicht?! Karyn Parsons kennen bestimmt noch viele als Hilary Banks aus der Sitcom "Der Prinz von Bel Air". Doch obwohl sie neben Superstar Will Smith große Erfolge feierte, hat sich Karyn für einen anderen Karriereweg entschieden. Sie gründete den Verein "Sweet Blackberry", dessen Mission es ist, Kindern wenig bekannte Geschichten über afroamerikanische Errungenschaften zu vermitteln. Die mittlerweile zweifache Mutter arbeitet hier als Vorsitzende. Erinnert ihr euch noch an Ariana Richards? In "Jurassic Park" war sie als damals 13-Jährige den wilden Dinosauriern ausgesetzt. Der Film war zwar ein internationaler Erfolg an den Kinokassen, die Jungschauspielerin selbst konnte bei ihren Anschlussprojekten jedoch keine Erfolge feiern. Darum widmete sich Ariana ein anderen Leidenschaft: Sie studierte Kunst und gewann mit ihren Bildern bereits einige Preise. Sogar "Jurassic Park"-Regisseur Steven Spielberg soll noch eines ihrer frühen Werke besitzen. Tja, mit der Schauspielerei sollte es zwar nicht sein, aber trotzdem lebt Ariana Richards wie viele andere Hollywood-Kollegen dennoch heute ihren Traum. Und mal ehrlich: Auch wenn ihre Karrieren meist nur von kurzer Dauer waren, was wäre so manch ein Kinohit ohne diese Stars gewesen?!

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 25.05.2019, 00:00 Uhr

Im ersten Teil unseres Videos habt ihr bereits die Schicksale von Dylan Sprouse und Co. kennengelernt. Nun geht es mit Promis aus "Jurassic Park", "American Pie" und mehr weiter, denn inzwischen haben diese Promis ganz gewöhnliche Jobs angenommen. Was Mara Wilson und Co. nach Hollywood tun, erfahrt ihr in diesem Video!

„it's in TV“-Stars

Neue Film-Rolle für Maddie Ziegler! Als Tänzerin in den Musikvideos der Sängerin Sia ist die heute 16-Jährige vor Jahren berühmt geworden. Wie "People" nun berichtet, hat sie es jetzt sogar in einen Film von Star-Regisseur Steven Spielberg geschafft. Offenbar wird sie in dem Remake von "West Side Story", das noch in diesem Sommer gedreht werden soll, die Rolle eines Jets übernehmen. Die Jets sind eine Gang, die mit den Sharks verfeindet ist. Ihr Anführer ist Schauspieler Mike Faist. Die beiden Hauptrollen übernehmen Ansel Elgort, der Tony spielen wird, sowie die erst 17-jährige Rachel Zegler, die in die Rolle von Maria schlüpfen soll. Auch Rita Moreno, die im Original aus dem Jahr 1961 mitspielte, konnte eine Rolle ergattern. Damals wurde sie für "West Side Story" in der Kategorie "Beste Nebendarstellerin" als erste Schauspielerin hispanischer Abstammung mit einem Oscar ausgezeichnet. Eine illustre Runde zu der sich Maddie Ziegler da gesellt, die in dem Musical-Film sicher einige ihrer berühmten Tanz-Skills präsentieren kann. "West Side Story" soll voraussichtlich im Jahr 2020 veröffentlicht werden.  

David Maciejewski
David Maciejewski
 17.04.2019, 10:39 Uhr

Wahnsinn! Maddie Ziegler hat es in einen Film von Steven Spielberg geschafft! Die bekannte Tänzerin aus den Videos von Sängern Sia übernimmt eine Rolle in dem kommenden Remake von "West Side Story". Weitere Details zum Film verraten wir euch hier.

„it's in TV“-Stars
Kylie Jenner
Kylie Jenner

Kylie Jenner hat es geschafft: Das Reality-Sternchen gehört zu den zehn reichsten amerikanischen Stars des Jahres 2018. Das hat das "Forbes"-Magazin errechnet. Mit umgerechnet rund 790 Millionen Euro belegt sie in der Liste den fünften Platz, den sich die erst 21-Jährige mit dem Rapper Jay-Z teilt. Wer außerdem in der Top fünf gelandet ist, verraten wir euch jetzt! Am Treppchen der drei reichsten Stars vorbeigeschrammt ist NBA-Legende Michael Jordan, der ein stolzes Vermögen von umgerechnet rund 1,5 Milliarden Euro angehäuft hat. Etwa eine Milliarde Euro mehr befinden sich im Besitz von Oprah Winfrey, die die Bronze-Medaille mit rund 2,5 Milliarden Euro erhält. Platz zwei und somit Silber geht an Regisseur Steven Spielberg, den Macher von "Indiana Jones" oder "Jurassic Park". Sein Kontostand zeigt ihm umgerechnet rund 3,2 Milliarden Euro an. Einsame Spitze ist, nicht zuletzt wegen des Verkaufs seiner "Star Wars"-Rechte an Disney, George Lucas. "Forbes" zufolge beläuft sich sein Vermögen auf rund 4,7 Milliarden Euro. Damit ist er der reichste Star des Jahres 2018. Gegen den reichsten Menschen der Welt kann er deshalb aber noch lange nicht anstinken, denn das ist nach wie vor Amazon-Chef Jeff Bezos, der umgerechnet 100 Milliarden Euro auf dem Konto hat. Dagegen wirken die 4,7 Millarden Euro von George Lucas eher wie Peanuts! Echt verrückt!

David Maciejewski
David Maciejewski
 19.12.2018, 13:16 Uhr

Krass! Kylie Jenner und Steven Spielberg gehören zu den reichsten Stars des Jahres 2018. Während die Make-up-Queen ein Vermögen von umgerechnet rund 800 Millionen Euro anhäufte, glänzt der Regisseur mit rund 3,2 Milliarden Euro. Welche Stars sich noch in der Top 5 befinden, erfahrt ihr hier.

„it's in TV“-Stars
Harry Potter

"Harry Potter und der Stein der Weisen" erschien in Deutschland im Jahr 1998 und feierte somit im Jahr 2018 sein 20-jähriges Jubiläum. Tja, was wäre die Welt nur ohne das Werk von Autorin J. K. Rowling? Ganz klar, wir hätten ein echt magisches Vergnügen verpasst. Doch der Roman ist nicht der einzige, der 2018 Jubiläum feierte. Mit "Frankenstein oder Der moderne Prometheus" hatte auch der Roman von Mary Shelley Geburtstag und zwar seinen 200.! Das berühmte Monster weiß auch heute noch zu gruseln! Im Jahr 1938 machte der von Jerry Siegel und Joe Shuster erdachte Superman erstmals in einem Comic den Menschen Hoffnung und ist seitdem nicht aus der Welt der Superhelden wegzudenken. Dieses Jahr gab’s die bereits 80. Geburtstagsparty. Auch die bis heute beliebte Serie "Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI" hatte dieses Jahr die Partyhütchen auf und ihren 25. Jahrestag. Los ging es mit Mulder und Scully damals im Jahr 1993. Und auch mit "Magic: The Gathering" erschien im Jahr 1993 ein Phänomen der Sammelkartenspielwelt, das ebenfalls sein 25. Jubiläum begehen konnte. Im Bereich "Filme" feierte "Jurassic Park" von Regisseur Steven Spielberg seinen 25. Geburtstag und durfte in seiner inzwischen fünften Filmvariante 2018 die Kinoleinwände erneut bereichern. Auch "Iron Man" mit Robert Downey Jr. hatte 2018 runden Geburtstag und wurde zehn Jahre alt. Gleichzeitig ließ auch das "Marvel Cinematic Universe" zum 10. Jubiläum die Korken knallen und wird sicherlich locker noch zehn weitere Jahre lang bestehen. Glückwunsch an diese Meisterwerke!

David Maciejewski
David Maciejewski
 18.12.2018, 13:55 Uhr

Es war mal wieder ein Jahr gespickt mit zahlreichen Jubiläen. "Harry Potter und der Stein der Weisen" feierte beispielsweise 20. Geburtstag in Deutschland und auch "Iron Man" ist inzwischen schon zehn Jahre alt. Was es sonst noch zu feiern gab, zeigen wir euch hier.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Mel Gibson
Mel Gibson

Scheidung können extrem ins Geld gehen. Und wenn man auch noch ein Hollywood-Star ist, kann es unter Umständen extreme Ausmaße annehmen. Wir zeigen euch fünf Hollywood-Größen die nach dem Liebes-Aus tief in die Tasche greifen mussten.

Für nur zwei Jahre Ehe mit Terminator-Schauspielerin Linda Hamilton musste Star-Regisseur James Cameron mehr als 50 Millionen Dollar abdrücken. Beide heirateten 1997 und ließen sich 1999 Scheidung. Da Cameron mit Titanic den damals erfolgreichsten Film aller Zeiten machte, war das Stück vom Kuchen besonders groß. Zudem ging aus der Ehe eine gemeinsame Tochter hervor.

Als Kevin Costner nicht mehr Ehefrau Cindys „Bodyguard“ sein wollte wurde es für den Schauspieler nach 16 Jahren Ehe mit drei gemeinsamen Kindern finanziell ziemlich happig. Über 80 Millionen US-Dollar wurden Cindy Silva 1994 zugesprochen.

Noch fünf Millionen mehr musste Indiana Jones-Darsteller Harrsion Ford drauflegen. Nach 18 Jahren Ehe mit der mittlerweile verstorbenen Drehbuchautorin Melissa Mathsion ging es bei ihrer Trennung satte 85 Millionen Dollar.

Fords „Indiana Jones“-Regisseur Steven Spielberg durfte hingegen nach vier Jahren Ehe mit Amy Irving bereits ganze 100 Millionen, da ihr 25 Millionen für jedes Ehejahr zugesprochen wurden.

Das toppte in Hollywood letztlich nur einer - Mel Gibson. 1980 ohne Ehevertrag vermählt, ging Ex-Frau Robyn Gibson mit der Hälfte vom Vermögen des Braveheart-Darstellers und Regisseur getrennte Wege. Das waren laut Medienberichten damals circa 325 Millionen
Dollar und so wurde dies zur teuersten Hollywood-Scheidung aller Zeiten.

Alle fünf Genannten leiden trotz ihrer Scheidungskosten nicht wirklich unter finanziellen Problemen wenngleich die Ex-Frauen doch teils großzügig entschädigt wurden. Verloren hat am Ende dabei jedoch immer die Liebe.

 30.04.2018, 17:50 Uhr

Ob Star-Regisseur James Cameron, Harrison Ford, Steven Spielberg oder Mel Gibson, sie alle mussten einst mit den Nachwirkungen ihrer gescheiterten Ehe leben. Das waren natürlich auch hohe Abfindungszahlungen. Wer nach wie vielen Ehe-Jahren wie viel an wen zahlen musste, das haben wir für euch in diesem Video zusammengestellt.

„it's in TV“-Stars

Eine herzliche Umarmung mit Steven Spielberg, ein kleiner Plausch mit Salma Hayek und ein bisschen Flüster-Flüster mit Meryl Streep. Ja, Jennifer Lawrence schien bei den diesjährigen „Oscars“ in besonders guter Stimmung gewesen zu sein! Die 27-jährige, die 2013 selbst den Goldjungen gewann und mit ihrem sympatischen Treppensturz in die Geschichte des Awards einging, tanzte über den Red Carpet und ist nicht nur an der Seite von Stars, sondern auch in Begleitung eines Weinglases gesichtet worden. Ein besonders witziger Moment inklusive Weinglas: Ihr lustiger aber nicht wirklich eleganter Lauf über die Sitzreihen. Bei diesen Fotos hatte man ja fast schon Sorge, dass JLaw ihren Sturz von 2013 wiederholt! Denn auf die Bühne musste die Beauty definitiv noch einmal. Schließlich sprang sie gemeinsam mit Kollegin Jodie Foster als Laudatorin für die Kategorie „Beste Hauptdarstellerin“ ein. Eigentlich sollte diese von Casey Affleck anmoderiert werden. Den Preis räumte schließlich Frances Mcdormand ab. Und JLaw? Die schwebte in ihrer Dior-Robe geradezu auf die Bühne des „Dolby Theatre“. Na, dann ist ja noch einmal alles gut gegangen. Auf ihrem Platz war’s das dann aber nicht mit den Späßchen. Zusammen mit Sitznachbarin Emma Stone wurde gekichert, was das Zeug hält. Einfach typisch witzig JLaw, oder?

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 05.03.2018, 07:41 Uhr

Was wird das denn? Dass Jennifer Lawrence ein wenig aus dem Hollywood-Rahmen fällt, zeigte sie nun wieder eindrucksvoll bei der Verleihung der 90. „Academy Awards“. Mit einer super witzigen Kletter-Einlage inklusive Weinglas in der Hand, machte JLaw die Fotografen auf sich aufmerksam. Die Schnappschüsse der witzigen Situation und Fotos einer Red-Carpet-Tanzeinlage der Schauspielerin, findet ihr in unserem Video.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen