Taylor Swift

Taylor Swift

Die am 13. Dezember 1989 geborenen Sängerin und Schauspielerin Taylor Alison Swift nahm bereits mit zehn Jahren an Karaoke-Wettbewerben teil. Die aus Pennsylvania stammende Swift arbeitete gemeinsam mit ihren Eltern schon 1993 mit einem Musikmanager zusammen. Dieser brachte ein von ihr geschriebenes und gesungenes Lied auf einer Compilation unter, was ihr einen Plattenvertrag einbrachte. Ihr erstes Album „Taylor Swift“ kam im Oktober 2006 auf den Markt und erreichte in den US-Charts den fünften Platz. Der Nachfolger „Fearless“, der im November 2008 erschien, stieg sogar auf den Spitzenplatz der US-amerikanischen Hitparade und brachte ihr damit den endgültigen Durchbruch. Von 2009 an war Swift in verschiedenen Serien und Filmen als Schauspielerin zu sehen, außerdem synchronisierte sie im Film „Der Lorax“ von 2012 die Figur Audrey. Zwischen 2010 und 2014 brachte Swift drei weitere LPs heraus, die alle in den USA den Spitzenplatz der Hitparaden erreichten. Zwischen 2010 und 2013 gewann Swift sieben Grammys, insgesamt verkaufte sie in ihrer Karriere bis dahin mehr als 100 Millionen Tonträger.

 
301
Videos
11
Artikel
30
Bilder

News zu Taylor Swift:

Taylor Swift
Taylor Swift

Taylor Swift hat Chancen auf einen Golden Globe. Die 29-Jährige spielt bei der Musicalverfilmung "Cats" mit. Aber nicht für ihre schauspielerische Leistung könnte TayTay bald schon geehrt werden, sondern für ihren Song "Beautiful Ghosts", den die Sängerin zu dem Soundtrack beigesteuert hat. Für Taylor Swift ist die Nominierung etwas ganz Besonderes, wie sie bereits in den sozialen Medien erklärte: "Ich bin heute mit der Nachricht aufgewacht, dass ‚Beautiful Ghosts‘ für einen Golden Globe nominiert ist - es ist so cool, dass eine der lustigsten und erfüllendsten kreativen Erfahrungen, die ich je gemacht habe, von der Hollywood Foreign Press Association auf diese Weise geehrt wird." Weiter erklärte die Musikerin auch, was sie zu dem Text des Songs inspirierte: "Am Ende verbrachte ich viele Tage am Set und beobachtete die anderen Darsteller bei ihren Szenen. Die Figur Victoria zu sehen, die von Francesca Hayward gespielt wird, inspirierte mich so sehr und ‚Beautiful Ghosts‘ war das Ergebnis davon. Herzlichen Glückwunsch an meinen Co-Autor und Buddy for life Andrew Lloyd Webber. Das ist einfach nur perfekt." Andrew Lloyd Webber ist der Komponist des Musicals "Cats" und schrieb gemeinsam mit der "ME!"-Interpretin den Song. Im Film wird der Titel von Francesca Hayward gesungen. Ob "Beautiful Ghosts" wohl eine Chance auf einen Golden Globe hat? Die Version, die von TayTay selbst gesungen wird, könnte euch vielleicht schon jetzt überzeugen. Den Film "Cats" könnt ihr dann ab dem 25. Dezember 2019 im Kino sehen.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 10.12.2019, 12:10 Uhr

Taylor Swift beweist mit dem Song "Beautiful Ghosts", dass sie nicht nur Pop und Country, sondern auch einen Song für ein Musical schreiben kann. Sie und Andrew Lloyd Webber texteten das Stück und nun haben sie mit dem Hit für "Cats" Chancen auf einen Golden Globe. Hier gibt’s mehr zum Thema!

„it's in TV“-Stars
Taylor Swift
Taylor Swift

Taylor Swift hat ein aufregendes Jahr hinter sich und hat neben der Veröffentlichung ihres Albums "Lover" auch mit dem Film "Cats", der hierzulande am 25. Dezember in die Kinos kommt, viel geleistet. Jetzt sprach die 29-Jährige mit der britischen "Vogue", deren neues Cover sie ziert, und verriet, ob sie nach "Cats" wohl auch weiterhin als Schauspielerin tätig sein wird. "Ich habe keine Ahnung. Als ich jünger war, stellte man mir Fragen, wie: ‚Wo siehst du dich in zehn Jahren?‘ Ich habe versucht, es zu beantworten. Aber je älter ich wurde, desto mehr habe ich gelernt, dass Weisheit bedeutet, zu lernen, wie dumm du eigentlich bist, im Vergleich zu dem, was du irgendwann wissen wirst. Ich hatte eine spannende Zeit mit ‚Cats‘. Ich glaube, ich liebe das Verrückte daran. Ich liebte das Gefühl, dass ich so eine Chance nie wieder in meinem Leben bekommen würde", gestand die Musikerin. Es klingt, als hätte sie die Zeit ihres Lebens bei den Dreharbeiten zu "Cats" gehabt. Nicht ganz unschuldig daran war wohl auch Judi Dench, die Taylor eines Tages mit einem Berg britischer Süßigkeiten überhäuft hat, nachdem TayTay davon schwärmte. Es bleibt also abzuwarten, ob Taylor Swift ihre filmische Karriere vorantreiben wird. Bis dahin freuen wir uns aber auf "Cats", der am 25. Dezember 2019 in die deutschen Kinos kommt.

David Maciejewski
David Maciejewski
 03.12.2019, 11:39 Uhr

Taylor Swift begeisterte Fans in diesem Jahr mit ihrem neuen Album "Lover" und ist bald schon mit "Cats" im Kino zu sehen. Jetzt verriet sie, wie ihr die Schauspielerei gefallen hat und ob sie sich in Zukunft vorstellen kann, damit weiterzumachen. Mehr erfahrt ihr hier.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Billie Eilish

Nachdem Billie Eilish gerade erst bei den American Music Awards erneut auf Trophäen-Fang gegangen ist, kann sie nun bereits den nächsten Meilenstein in ihrer Karriere abhaken. Die gerade mal 17-jährige Newcomerin wird vom "Billboard"-Magazin als jüngste Künstlerin überhaupt den Titel "Woman of the Year" verliehen bekommen. Am 12. Dezember schmeißt das wichtigstes Fach- und Branchenblatt für Musik und Unterhaltung in den USA wieder seine "Women in Music"-Party. Hier soll Billie Eilish ausgezeichnet werden. Aber warum? Dazu erklärte Chefredakteurin Hannah Karp: "Billie hat die Entertainment-Industrie mit ihrer Musik und ihren Social-Media-Auftritten gesprengt und einen unauslöschlichen Einfluss auf den globalen kulturellen Zeitgeist." Dabei hätten die Anhänger von Billie Eilish, darunter Teens aber auch junge Erwachsene, es ihr "schnell erlaubt, die Spitze der Charts zu erklimmen und mit spannenden Haarfarben und einer scharfsinnigen Einstellung neue Wege für diese Generation zu gehen", heißt es weiter. Übrigens: Nur sechs Tage nach der Verleihung der Auszeichung "Woman of the Year", also am 18. Dezember, feiert Billie ihren 18. Geburtstag. Was für ein Jahr für die "bad guy"-Sängerin und auch ihre Fans waren auf Twitter überwältigt von der News. Viele freuten sich dabei aber nicht nur für Billie, sondern auch für Taylor Swift, die bei den AMAs gerade erst als "Künstlerin des Jahrzehnts" ausgezeichnet wurde. Ein Twitter-User zwitscherte beispielsweise: "Ich bin so stolz auf Billie. Sie ist in den letzten vier Jahren, fast fünf Jahren, eine so schöne Person geworden. Ich schaue sowohl zu Taylor als auch zu Billie auf und - wow - sie schreiben gerade Geschichte."

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 26.11.2019, 10:36 Uhr

Was für ein Erfolgsjahr für Newcomerin Billie Eilish! Gerade erst räumte sie bei den American Music Awards ab und darf sich nun bereits über eine weitere Auszeichnung freuen: Die erst 17-Jährige wird "Woman of the Year 2019"! Alle Details dazu gibt es hier.

 

„it's in TV“-Stars
Taylor Swift
Taylor Swift

Taylor Swift hat einen neuen Rekord in der Geschichte der American Music Awards aufgestellt. Die Sängerin räumte bei der Preis-verleihung in Los Angeles gleich sechs Preise ab. 29 AMAs hat sie bereits und damit nun den bisherigen Rekord vom King of Pop Michael Jackson geknackt. Er holte bei der Verleihung 24 Trophäen. Ihre Preise gewann Taylor diesmal in den Kategorien "Künstler des Jahrzehnts", "Künstler des Jahres", "Lieblingskünstlerin Erwachse-ne/Contemporary", "Lieblingsalbum Pop/Rock", "Bestes Musikvideo" und "Lieblingskünstlerin Pop/Rock". Bei der Verleihung bedankte sich die "Shake It Off"-Sängerin vor allem bei ihren Fans und sagte: "Dieses Jahr ist so viel Wunderbares passiert, aber gleichzeitig habe ich unglaublich schwere Sachen durchstehen müssen. Ich will also ein großes Dankeschön an euch richten dafür, dass ihr eine Konstante in meinem Leben seid. Diese Industrie ist wirklich seltsam. Du hast das Gefühl, dass deine Aktie entweder gerade hoch oder niedrig steht und dich die Leute entweder mögen oder nicht, oder du fühlst dich schlecht." Ehrliche Worte von Taylor Swift! Zu den restlichen und wichtigsten Gewinnern des Abends gehörte außerdem die K-Pop-Band BTS, die drei Preise mit nach Hause nehmen darf. Auch Billie Eilish sowie Shawn Mendes und Camila Cabello durften sich unteranderem über American Music Awards freuen.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 25.11.2019, 10:11 Uhr

Sechs Trophäen konnte sich Taylor Swift bei den diesjährigen American Music Awards sichern, 29 hat sie damit insgesamt. Und man mag es kaum glauben, aber: Damit hat TayTay den Rekord von Michael Jackson bei den AMAs geknackt, der hier "nur" 24 Preise gewann. Wer noch zu den Gewinnern des Abends gehörte, verraten wir euch hier.

„it's in TV“-Stars
Scooter Braun
Scooter Braun

Hier geht die Fanliebe ganz eindeutig zu weit, denn nun bekommt Musikmanager Scooter Braun tatsächlich Morddrohungen von den Anhängern von Taylor Swift. Taylor hatte ihn auf Twitter angegriffen, weil er ihr ehemaliges Plattenlabel "Big Machine Records" und damit auch die Rechte an ihren ersten sechs Alben aufkaufte. Angeblich wollte der Manager von Justin Bieber sie bei den American Music Awards kein Medley ihrer größten Hits singen lassen und TayTay rief ihre Fans auf, sie zu unterstützen. Doch dieser Appel scheint nun ziemlich außer Kontrolle geraten zu sein. Obwohl bereits ein Sprecher des Labels Taylors Vorwürfe als Missverständnisse darstellte und öffentlich in einem Statement um ein Gespräch mit der Sängerin bat, hat Scooter Braun es nun mit den aufgebrachten Taylor-Fans zu tun - er soll sogar Morddrohungen bekommen haben. Laut der Webseite TMZ seien dabei auch Scooters Ehefrau Yael und die drei gemeinsamen kleinen Kinder erwähnt worden. Auch das Büro des Musikmanagers in Nashville musste bereits letzte Woche wegen der Drohungen geschlossen werden. Auch die Polizei wurde informiert. Das hat Taylor Swift mit ihrem Aufruf auf Twitter ganz sicher nicht bezwecken wollen!

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 20.11.2019, 10:47 Uhr

Der Streit rund um Taylor Swift und die Rechte an ihren ersten sechs Alben scheint komplett zu eskalieren. Mit einem Aufruf auf Twitter, bei dem es unter anderem um einen Auftritt bei den American Music Awards ging, bat sie ihre Anhänger um Hilfe. Die schickten nun Morddrohungen an Scooter Braun und eine Familie. Alle Infos haben wir hier.

„it's in TV“-Stars
Taylor Swift
Taylor Swift

"Ich weiß nicht, was ich sonst machen kann", unter dieser Überschrift schickte Sängerin Taylor Swift jetzt einen verzweifelten Hilferuf via Twitter an ihre Fans. Es ging erneut um den Streit mit dem Musikmanager Scooter Braun und ihrem ehemaligen Label. TayTay befürchtete, bei den American Music Awards kein Medley ihrer alten Songs spielen zu dürfen, außerdem werde eine Verwendung der Titel für eine Netflix-Doku blockiert. Die "You Need to Calm Down"-Interpretin rief deshalb die Swifties dazu auf, das Management umzustimmen. "Big Machine", das ehemalige Label von Taylor Swift, hat in einer Stellungnahme aber bereits widersprochen. Niemand habe ihr verboten, ihre Songs bei den AMAs zu spielen und in der Netflix-Doku zu benutzen. Doch wer hat jetzt recht? Die Reaktionen im Netz sind jedenfalls sehr gespalten. Während Taylors Fans zu ihr stehen und sie verteidigen, greifen andere die Sängerin an und werfen ihr vor, die Swifties aufzuhetzen. Und noch einer geriet jetzt in die Kritik: Sänger Shawn Mendes! Doch was hat der denn nun wieder damit zu tun? Nichts, und das ist auch das, was einige TayTay-Fans dem "Stitches"-Interpreten bitter vorwerfen. Er habe Taylor Swift den Durchbruch zu verdanken und gerade erst einen Remix ihres Songs "Lover" zusammen mit ihr neu aufgenommen, halte sich aber aus dem Streit mit Scooter Braun und "Big Machine" fein raus. So formulierte es auf Twitter dieser Fan so: "Du warst schnell dabei, als es darum ging, auf einem ihrer schönsten Songs zu singen. Sie hat dich bei ihrer Tour spielen lassen. Du sprichst ständig über sie. Aber wenn sie dich wirklich braucht, dann bist du ruhig. Mach, dass es Sinn ergibt, Shawn Mendes!" Ein anderer Swifty schimpfte ebenfalls auf Twitter: "Shawn Mendes, du hast buchstäblich erst gestern einen Song mit Taylor rausgebracht! Warum zum Teufel schweigst du immer noch!" Wir sind sicher, in dem Streit um Taylor Swifts Musik ist das letzte Wort noch nicht gesprochen.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 19.11.2019, 14:51 Uhr

Taylor Swift hatte ihre Fans via Twitter alarmiert. Sie dürfe ihre älteren Songs nicht bei den American Music Awards singen, hieß es. Dagegen gab es jetzt Widerspruch. Wie der aktuelle Stand der Dinge im Streit zwischen TayTay und Scooter Braun ist und warum die Fans jetzt ausgerechnet auf Shawn Mendes sauer sind? Die Infos haben wir hier für euch!

„it's in TV“-Stars