Til Schweiger

Til Schweiger
Dana Schweiger, Emma Schweiger, Lilli Schweiger, Schauspieler, luna schweiger, Instagram, Regisseur, Die Hochzeit, Familie, Hamburg, Kino, Tochter
107
Artikel
11
Bilder
Til Schweiger
Til Schweiger

Til Schweiger hat jetzt seine Aussagen rund um Xavier Naidoo relativiert. Im März 2020 tauchten Videos des Ex-DSDS-Jurymitglieds auf, in denen er sich teils rassistisch geäußert haben soll. Es folgte der Rausschmiss bei „Deutschland sucht den Superstar“, doch einer stand weiter hinter ihm: Til Schweiger. Der Schauspieler selbst musste sich dafür viel Kritik gefallen lassen. Jetzt sprach der „Honig im Kopf“-Star im Interview mit „Zeit“ über seine Aussagen und stellte klar: „Ich habe seine Lieder nicht gehört. Das ist ein Vorwurf, den kann ich mir selber machen.“ Nachdem er von seinem Vater darauf hingewiesen wurde, distanzierte sich Til nun, wenn auch nicht ganz von Xaviers Aussagen. Da nun jeder gegen den Sänger sei, habe Schweiger automatisch das Gefühl, sich hinter ihn stellen zu müssen, verriet er weiter. Die Songs von Naidoo, in denen die fragwürdigen Äußerungen getätigt wurde, habe Til aber noch immer nicht gehört. „Das klingt jetzt komisch, aber ich mag den Kerl so gern, dass ich mir diese Lieder nicht anhören will“, gab Til Schweiger abschließend zu.

David Maciejewski
David Maciejewski
Regina Fürst
Regina Fürst
 10.06.2020, 15:19 Uhr

Til Schweiger hat in einem „ZEIT“-Interview nun noch einmal darüber gesprochen, dass er Xavier Naidoo verteidigt hat. Der Schauspieler gehörte zu den wenigen Personen, die sich hinter das Ex-DSDS-Jurymitglied stellten, nachdem er mit rassistischen Äußerungen für einen Skandal sorgte. Doch wie denkt er heute darüber? Macht er sich vielleicht sogar Vorwürfe? Mehr Details hier.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Luna Schweiger schwebt auf Wolke sieben?!
Vera Dünnwald
Vera Dünnwald
 26.05.2020, 11:43 Uhr

Die älteste Tochter von Til Schweiger, Luna Schweiger, wurde in einem italienischen Restaurant beim Knutschen mit einem Unbekannten gesichtet. Die Aufnahmen liegen unter anderem "vip.de" vor. Die sonst so geheimnisvolle und private Schauspielerin versucht eigentlich, solche Liebeleien aus der Öffentlichkeit rauszuhalten. Was ist jetzt anders? Und viel wichtiger: Wer ist der unbekannte Glückspilz mit dem Luna Schweiger turtelt? Die Details gibt's hier.

„it's in TV“-Stars
Doku von Til Schweiger:
Kathrin Weisensee
Kathrin Weisensee
 06.05.2020, 17:02 Uhr

Filmemacher Til Schweiger und den Fußballhelden Bastian Schweinsteiger verbindet deutlich mehr als nur die Anfangsbuchstaben ihrer Nachnamen. Der Karriere seines Freundes Bastian im Profifußball will Schauspieler und Regisseur Til in seinem Metier ein Denkmal setzen und hat einen Dokumentarfilm über „Schweini” produziert. Ab dem 05. Juni soll die Doku abrufbar sein. Hier gibt es mehr Infos für euch dazu.

„it's in TV“-Stars
Til Schweiger
Til Schweiger

Til Schweiger Til Schweiger machte jetzt seinem Ärger Luft. Grund dafür ist das Verhalten vieler Menschen in der Öffentlichkeit in Zeiten der Corona-Krise. Der Schauspieler appellierte an seine Fans in einem Instagram-Video, den von der Regierung verlangten Mindestabstand von zwei Metern einzuhalten. Sichtlich aufgebracht sagte der 56-Jährige: „Jeden Tag, wenn man hier spazieren geht, passiert immer dasselbe: Erwachsene Leute mit Abitur, gebildet, kommen dir auf dem Gehweg entgegen, du gehst zwei Meter zur Seite, sie gehen straight forward, so. Wenn du einfach mal nicht ausweichst, dann gehen die ganz eng an dir vorbei.“ Weiter erinnerte der „Hot Dog“-Star an die Ansprache von Bundeskanzlerin Merkel und meinte dazu: „Und dann sagst du zu denen: ‚Hey Leute, habt ihr nicht gehört, was die Kanzlerin vor zwei Tagen gesagt hat? Zwei Meter Mindestabstand. Im Supermarkt funktioniert es ja auch, warum funktioniert das nicht im Park? Wollt ihr das solange machen, bis uns das Recht auch genommen wird?‘“ Til Schweigers Ärger können viele User nachvollziehen. Reality-TV-Star Evelyn Burdecki unterstützte den Post mit einem jubelnden Emoji und YouTuberin Melina Sophie kommentierte: „Amen! Wobei das hier alle echt ganz gut machen.“ Hoffentlich kommt die Botschaft nach diesem Video auch bei denen an, die den geforderten Mindestabstand einfach noch nicht ernst genug nehmen.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 27.03.2020, 14:50 Uhr

Auf seinem Instagram-Profil lud Til Schweiger jetzt ein Video hoch, in dem er sich über viele Menschen aufregte, die keinen Abstand zu anderen halten. Während der Corona-Krise ist dies jedoch sehr wichtig. Daher platzte ihm der Kragen und andere Stars wie Evelyn Burdecki und Melina-Sophie pflichteten ihm bei. Erfahrt hier alle Details.

„it's in TV“-Stars
 Prominent

Auch in Deutschland bekommen wir die Ausmaße des Coronavirus nun voll und ganz zu spüren. Via Instagram richten sich die Promis daher an ihre Follower und versuchen, sie auf die kommende Zeit einzustellen. Sarah Lombardi postete so ein Bild von sich und ihrem Sohn Alessio. Dazu schrieb sie einen langen Text, in dem sie ihren Fans Hoffnung für die Zukunft machte. „Lasst uns trotz dieser Krise versuchen, so gut es geht Ruhe zu bewahren, denn diese Panik, die verbreitet wird, macht uns auch krank“, erklärte die „Weekend“-Interpretin. Sarah Harrison möchte ihren Followern in dieser schweren Zeit lieber weiterhin positiven Content liefern, wie die 28-Jährige in einem neuen Beitrag ankündigte. Schauspieler Til Schweiger nutzte Instagram wiederum dazu, einen Appell an seine Fans zu richten: „Leute, bleibt zu Hause! Seid vorsichtig und helft allen, die Hilfe brauchen.“ Daniela Katzenberger wurde hingegen für folgendes Bild von Tochter Sophia und ihrer Schwiegermutter kritisiert. Daraufhin stellte die 33-Jährige in ihrer Instagram-Story klar, dass ihre Familie aktuell nicht mal das Haus verlässt. Ganz bitter ist währenddessen die Situation von Heidi Klum. Die GNTM-Chefin ist laut eigener Aussage bereits seit über einer Woche krank und bleibt deswegen Zuhause. Auch ihr Mann Tom Kaulitz fühlt sich nicht wirklich fit. Da die beiden jedoch auf Nummer sicher gehen wollen, leben sie aktuell sogar räumlich voneinander getrennt - und zwar mittels einer Glasscheibe.

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 16.03.2020, 15:56 Uhr

Aufgrund des Coronavirus müssen immer mehr Menschen private und vor allem auch soziale Opfer aufbringen. So auch unsere deutschen Promis: Heidi Klum fühlt sich nämlich bereits seit einer Woche krank und bleibt daher zuhause. Doch auch ihr Mann Tom ist nicht wirklich fit, weshalb die beiden aktuell zumindest räumlich voneinander getrennt sind. Wie andere Stars wie Sarah Lombardi & Co. mit dem Virus umgehen, erfahrt ihr hier.

„it's in TV“-Stars
Xavier Naidoo
Xavier Naidoo

Die "Deutschland sucht den Superstar"-Jury muss fortan ohne Xavier Naidoo auskommen! Dies entschied der Sender RTL, nach den kontroversen Aussagen des "Anmut"-Interpreten. In den Sozialen Medien ist zuvor ein Video des 48-Jährigen aufgetaucht, in dem er vermeintliche Missstände in einem A Cappella anprangern wollte. Dabei soll sich Xavier aber rassistisch und negativ gegenüber Flüchtlingen geäußert haben. Mit Aussagen wie "Wenn fast jeden Tag ein Mord geschieht, bei dem der Gast dem Gastgeber ein Leben stiehlt" soll Musiker dabei über Geflüchtete gesungen haben. Nachdem RTL eine Stellungnahme von dem Gründungsmitglied der "Söhne Mannheims" verlangte, postete Xavier Naidoo wenig später einen langen Text via Instagram, in dem er versuchte sich zu erklären. "Ich setze mich seit Jahren aus tiefster Überzeugung gegen Ausgrenzung und Rassenhass ein. Liebe und Respekt sind der einzige Weg für ein gesellschaftliches Miteinander", schrieb er so unter anderem. Der Sänger bekommt dabei sogar Unterstützung, beispielsweise von Schauspieler Til Schweiger. RTL zog hingegen inzwischen die Reisleine und entließ DSDS-Juror: "Nach den umstrittenen Äußerungen von Xavier Naidoo in einem selbst gedrehten Video, das in den sozialen Netzwerken geteilt wurde, hat sich RTL entschlossen, den Sänger aus der Jury von "Deutschland sucht den Superstar" auszuschließen.

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 12.03.2020, 12:20 Uhr

RTL hat Xavier Naidoo aus der DSDS-Jury geschmissen! Grund dafür waren Videos des Sängers, die im Netz aufgetaucht sind. Hier tätigte er Äußerungen, die ihm als rassistisch ausgelegt wurden. Mit Begriffen wie "Gast und Gastgeber" soll der Musiker ziemlich offensichtlich auf Geflüchtete abgezielt haben. Das war RTL nun zu viel, weshalb sie ihn von "Deutschland sucht den Superstar" ausschlossen. Alle Details gibt es hier.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen