04. Mai 2018
ZendayaZendaya

Zendaya ist jung, schön und schon jetzt eine bekannte Hollywood-Schauspielerin. Trotz ihrer süßen 21 Jahre hat sie allerdings auch in Sachen Liebe schon so einiges erlebt. Aktuell soll sie mit ihrem „Spider-Man: Homecoming“-Co-Star Tom Holland liiert sein. Doch der charmante Brite ist nicht ihr erster Freund. Im Februar 2016 soll sie kurzzeitig mit Odell Beckham Jr. liiert gewesen sein, ein bekannter Wide Receiver der NFL. Zuvor führte sie allerdings einige Jahre lang und völlig geheim eine Beziehung zu Trevor Jackson, einem Schauspieler, Sänger und Tänzer. Zumindest sprach sie im Interview mit der „Vogue“ davon, dass sie jahrelang vergeben gewesen sei, ohne jedoch einen Namen zu nennen. Trevor wäre allerdings die wahrscheinlichste Möglichkeit: Immerhin waren sie eng befreundet und wurden oft gemeinsam gesehen. Im Jahr 2010 gab es dann auch noch Adam Irigoyen, der in der Serie „Shake It Up – Tanzen ist alles“ zu sehen war. Doch mehr als ein unbestätigtes Gerücht gibt es in dem Zusammenhang nicht.

In Sachen „Liebe und Beziehungen“ ist die Hollywood-Schauspielerin Zendaya offenbar kein unbeschriebenes Blatt. In einem Interview verriet sie jetzt, dass sie bereits lange Zeit vergeben war und es scheint, als wäre die gerade mal 21-Jährige ein richtiger Beziehungsmensch. Mit wem die Schauspielerin vor ihrem aktuellen Freund, dem „Spider-Man: Homecoming“-Star Tom Holland, liiert war, verraten wir euch in unserem Video.

Itsin TV Stars

Die ersten Reaktionen sind da: Am 26. April startet „Avengers: Infinity War“ in den deutschen Kinos. Zuvor feierte der Film am 23. April schon große Premiere in Hollywood. Und natürlich waren sie alle da: Von Robert Downey Jr. und Tom Holland über Mark Ruffalo und Scarlett Johansson bishin zu Elizabeth Olsen - und noch viele, viele mehr! Die ersten Pressevertreter durften den Film bereits sehen und verfassten daraufhin spoilerfreie Eindrücke auf Twitter. „Ich bin überwältigt, von dem was ich auf der Avengers: Infinity War-Premiere sah. Ich muss alles noch verarbeiten. Es ist ein episches Event, wie man es zuvor nie sah. Ich würde dem Rat der Russo Brüder folgen und offline bleiben, denn der Film hält gewaltige Enthüllungen bereit“, schrieb Umberto Gonzalez von „The Wrap“. Steven Weintraub von „Collider“ schrieb auf Twitter: „Mir ist die Kinnlade heruntergefallen. Ihr seid nicht bereit für „Avengers: Infinity War“. Sorgt dafür, dass ihr euch vor Spoilern schützt. Geht in den Film, mit so wenig Vorwissen, wie möglich. Die Russo-Brüder haben das Unmögliche geschafft. Wow.“ Leicht enttäuscht klang dagegen Angie Han von „Mashable“. „Trotz einiger spannender Momente, fühlt sich der Film nach weniger an, als die Summe seiner Teile. Es ist ein Schritt zurück nach den epischen Filmen wie „Guardians of the Galaxy 2“, „Spider-Man: Homecoming“, „Thor 3“ und „Black Panther“, aber was habe ich anderes erwartet?“, ließ sie ihre Follower wissen. Grundsätzlich klingt es aber nach einem gewaltigen Feuerwerk, das auf der großen Leinwand abgebrannt wird und Fans dürfen den finalen Kinostart am 26. April mit riesiger Spannung erwarten!

„Avengers: Infinity War“ ist wohl das Kinospektakel des Jahres 2018. Der Film feierte in Hollywood bereits Premiere und wurde dort schon so einigen Menschen präsentiert. Die teilten ihre spoilerfreien Reaktionen via Twitter mit und was dabei so herumkam, das zeigen wir euch hier.

Itsin TV Stars
 20. April 2018
Tom HollandTom Holland

Tom Holland hat das größte Fake-Drehbuch aller Zeiten bekommen! Der Schauspieler ist bekannt dafür, dass er versehentlich seine Filme spoilert. Das ist auch den Russo-Brüdern, also den Regisseuren von „Avengers: Infinity War“ bekannt, weshalb man sich für ihn etwas besonderes überlegt hat. Joe Russo, einer der beiden Brüder, verriet zuletzt gegenüber „BBC Radio Scotland“: „Tom ist in der Vergangenheit häufiger etwas rausgerutscht, deshalb ist er auf der schwarzen Liste. Wir haben Fake-Drehbücher geschrieben und für ihn gab es das schlimmste“, erklärte Russo und fügte hinzu. „Wir haben den gesamten Cast im Dunkeln tappen lassen.“ Verrückt, wie man so einen Film drehen konnte, doch die Russo-Brüder scheinen es gemeistert zu haben. „Es gab keinen Grund dafür, dass außer meinem Bruder und mir auch anderen bekannt ist, was das höchste Ziel des Bösewichts ist“, erklärte der 46-Jährige. Wie gut der Film geworden ist und ob Tom Holland es schafft, wirklich gar nichts zu spoilern, erfahren wir am 26. April, wenn „Avengers: Infinity War“ in den deutschen Kinos startet.

Tom Holland ist bekannt dafür, dass er versehentlich Details aus seinen Filmen verrät. Da die Russo-Brüder die Fans allerdings spoilerfrei in „Avengers: Infinity War“ schicken wollen, schrieb man für den „Spider-Man“-Star ein Fake-Drehbuch, das sich sogar noch von denen seiner Kollegen unterschied. Mehr dazu, verraten wir euch hier.

Itsin TV Stars
 10. April 2018
Tom HollandTom Holland

Die Spannung steigt, denn der Kinostart von „Avengers: Infinity War“ rückt immer näher. Langsam, aber sicher, tauchen die zahlreichen Stars des Films auch bei Events und TV-Sendungen auf, wie unter anderem auch Tom Holland. Der „Spider-Man“-Darsteller war zu Gast in der „Graham Norton Show“ und sprach über die Dreharbeiten des Mammutprojekts. Obwohl er wichtiger Teil des Ganzen ist, hat er dennoch nicht viel Ahnung, was eigentlich im Drehbuch oder am Set tatsächlich abgelaufen ist. „Du kannst mich genauso gut über Quantenphysik ausfragen“, verriet der 22-Jährige scherzhaft. „Ich durfte das ganze Drehbuch nicht lesen, weil ich die Neigung habe, den Leuten zu sagen, was drin steht. Daher weiß ich auch nicht worum es eigentlich geht“, fügte Holland hinzu. Das führte zu verrückten Szenen, in denen er zwar neben den anderen „Avengers“ zu sehen sein wird, aber beim Dreh nie wusste, mit wem eigentlich. „Die meiste Zeit habe ich einen Tennisball als Drehpartner vor mir gehabt. Als ich fragte, wen der Tennisball jeweils darstellt, wollten sie es mir nicht sagen, also habe ich den Cast gefragt und versucht es so herauszufinden“, fügte er hinzu. Tja, jetzt kann man in den Trailern ja ganz genau sehen mit wem Tom Holland alles vor der Kamera steht. Der Star scheint also, wie alle anderen Fans, völlig ahnungslos in den Film zu gehen. „Avengers: Infinity War“ startet in Deutschland dann am 26. April in den Kinos.

Tom Holland hat zuletzt im Interview in der „Graham Norton Show“ verraten, dass er von seinem neuen Film „Avengers: Infinity War“ nicht wirklich etwas weiß. Egal, ob nun von den Dreharbeiten oder auch von Inhalten des Drehbuchs. Wie das funktioniert, zeigen wir euch hier.

Itsin TV Stars
 10. April 2018
Lisa und Lena

Na nu, wer steht denn da neben waschechten Hollywood-Stars? Niemand anderes als unsere „musical.ly"-Twins Lisa und Lena! Die beiden waren bei dem „Avengers: Infinity War“-Fan-Event in London. Doch was haben die 15 Jahre alten Zwillinge neben dem „Spiderman“-Darsteller To Holland und seinem Kollegen Benedict Cumberbatch? Ob die beiden nach ihrer Karriere als „musical.ly"-Stars, ihrem musikalischen Ausflug mit „Not My Fault“ 2017 und ihrem Modelvertrag bei „Next Models“ nun unter die Action-Stars gehen? Nicht ganz. LeLi haben die Schauspieler getroffen und mit ihnen Spiele gespielt, wie man in der Insta-Story sehen kann. Und das beste: Die beiden veröffentlichen alles bald auf ihrem YouTube-Kanal! Wow, ziemlich aufregend! Und für die beiden war es eine große Ehre, die Stars zu treffen, wie sie in ihrer Insta-Story erzählt haben. Aber nach all der Aufregung hatten Girls nur noch eines: Hunger! So stürzten sich LeLi regelrecht auf ihr Essen, bevor es im Morgengrauen wieder hieß: Raus aus den Federn! Tja, so ein Jetset Leben kann schon anstrengend sein! Aber auf jeden Fall auch total spannend. Wir freuen uns schon auf die Spiele, die die Stuttgarterinnen mit Tom Holland und Co. gespielt haben!

In London fand am 8. April ein Fan-Event zum Film „Avengers: Infinity War“ statt. und niemand Geringeres als Lisa und Lena waren auch dabei. Was die beiden vor Ort gemacht haben und wen sie außer dem „Spiderman“-Darsteller Tom Holland sonst noch getroffen haben? Das und mehr erfahrt ihr im Video!

Itsin TV Stars
 15. März 2018
Dove CameronDove CameronTom HollandTom Holland

Dove Cameron legt sich mit Tom Holland an! – Der „Descendants“-Star ist aktuell Teil der beliebten Serie „Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.“. Darin spielt sie den Charakter Ruby. Auf Twitter kam nun, von Seiten eines Fans, die Frage auf, ob Ruby einen Kampf gegen Spiderman gewinnen würde. Denn obwohl sie Teil der Serie ist und Spider-Man in den Filmen erscheint, leben beide in demselben Universum. „Ruby? Offensichtlich“, antwortete die 22-Jährige auf die Frage. „Sollen wir Tom Holland also sagen, dass er über seine Schulter schauen muss“, kam von dem Fan zurück. Tom Holland ist seit 2016 als die freundliche Spinne aus der Nachbarschaft Teil des Marvel Cinematic Universe. „Um ehrlich zu sein: Schickt ihm krasse Drohungen. Ich will eine heftige Wortwahl sehen“, antwortete Dove wiederrum darauf und fügte hinzu: „Ich mache nur Spaß, Tom. Wir sind cool miteinander.“ Von dem 21-Jährigen gab es bislang keine Reaktion darauf. Was er wohl dazu sagen wird? Und die wichtigste Frage: Könnte Ruby wirklich gegen Spider-Man gewinnen?

Dove Cameron legt sich mit Tom Holland an. Die Schauspielerin, die in „Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.“ dabei ist, glaubt ihr Charakter könne gegen Spider-Man bestehen. So äußerte sich Dove zumindest zu einer Fan-Frage. Ob der Spinnen-Darsteller, Tom Holland, zustimmen würde? Mehr dazu, erfahrt ihr hier.

Itsin TV Stars