Will Smith

Will Smith
Disney, Aladdin, Kino, dschinni, Naomi Scott, Realverfilmung, Folge 06, realfilm, marvel, Scarlett Johansson, Bad Boys for Life, Martin Lawrence
85
Artikel
24
Bilder

News zu Will Smith:

 Prominent

In Zeiten der Coronavirus-Pandemie sitzen die meisten Menschen Zuhause in Isolation, viele können nicht einmal zur Arbeit gehen. Bei unseren Lieblingsstars sieht es nicht anders aus und so rief Schauspieler Jim Carrey eine Art Challenge ins Leben. Via Twitter gab er bekannt, dass er sich nicht rasieren wird, bis alle wieder zur Arbeit können. Und so teilt er immer wieder Updates von seinem immer bärtigeren Gesicht. Unter dem Hashtag #LetsGrowTogether rief er zur Teilnahme auf. Schnell meldete sich beispielsweise „Game of Thrones“-Star Maisie Williams, die zwar nicht mit einem Bart, dafür aber mit wachsender Achselbehaarung dienen kann. Ansonsten teilte „To All The Boys“-Star Noah Centineo ein Video und zeigte sich unrasiert und somit bereit für die Challenge von Jim Carrey. Doch auch andere Stars verzichteten in den letzten Wochen auf eine Rasur: Barbara Palvin veröffentlichte eine Reihe Fotos, zu denen auch ein Pic ihres Freundes Dylan Sprouse gehört. Er kann zwar nicht mit dichtem Bartwuchs begeistern, aber immerhin hat es für den „Die drei Musketiere“-Look gereicht. Deutlich mehr Bart weist derweil der Fresh Prince Will Smith auf. Als weiteres Beispiel hätten wir da noch „Scrubs“-Star Donald Faison, der ähnlich wie Jim Carrey verkündete: „Ich weigere mich, meinen Kopf oder mein Gesicht zu rasieren, bis diese Sache vorbei ist.“ Zu guter Letzt haben wir noch Comedian Kevin Hart für euch, der seinen Bart zeigte. Im Gegensatz zu den anderen Stars hat er aber für Form gesorgt und sieht dementsprechend nicht ganz so wild aus. Es bleibt spannend, wie sich die Bärte der Stars weiter entwickeln werden.

David Maciejewski
David Maciejewski
 17.05.2020, 09:00 Uhr

Auch unsere Lieblingsstars sitzen während der Coronavirus-Pandemie brav Zuhause. Einen Grund sich zu rasieren gibt es deshalb nicht und so zeigen sich Jim Carrey, Dylan Sprouse und noch mehr Stars mit ordentlichem Bartwuchs. Mehr erfahrt ihr hier!

„it's in TV“-Stars
Nickelodeon

Kids' Choice Awards 2020 Chance the Rapper ist am 22. März Gastgeber der Nickelodeon Kids' Choice Awards 2020. Und jetzt stehen auch endlich die Nominierten fest. In der Kategorie "Weiblicher Lieblings-TV-Star" sind mit Ella Anderson und Riele Downs zwei Stars aus "Henry Danger" nominiert, aber auch Millie Bobby Brown hat für "Stranger Things" Chancen, ebenso wie Peyton List für "Camp Kikiwaka". Bei den Männern ist in dieser Kategorie ebenfalls ein "Stranger Things"-Star vertreten: Caleb McLaughlin, doch auch ein echtes Serien-Urgestein wie Jim Parsons kann für seinen Part in "The Big Bang Theory" hoffen. Karan Brar hat durch seinen Auftritt in "Camp Kikiwaka" Chancen. Doch nicht nur Serien- sondern auch Film-Stars sind bei der Award-Show nominiert. Einen Preis als "Lieblings-Film-Schauspielerin" könnte Angelina Jolie für "Maleficent 2" mit nach Hause nehmen, nominiert ist auch Brie Larson für ihre Rolle der "Captain Marvel". Außerdem Chancen auf einen Kids’ Choice Award haben Dove Cameron, Scarlett Johansson, Taylor Swift und Zendaya. Bei den Männern haben diese Jungs Chancen auf einen Preis: Chris Evans für seine Rolle als Captain America in "Avengers Endgame", sein Kollege Chris Hemsworth glänzte hier aber auch als Thor. Dwayne "The Rock" Johnson darf ebenso hoffen wie Kevin Hart. Zudem könnten auch "Spiderman"-Star Tom Holland und "Aladdin"-Darsteller Will Smith gewinnen. Und natürlich sind auch Musiker nominiert: Kandidatinnen für den Award als "Lieblings-Künstlerin" sind: Ariana Grande, Beyoncé, Billie Eilish, Katy Perry, Selena Gomez und Taylor Swift. Den Preis als "Lieblings-Künstler" könnte es für folgende Stars geben: Ed Sheeran, Justin Bieber, Lil Nas X, Marshmello, Post Malone oder Shawn Mendes. Wir drücken natürlich allen die Daumen!

David Maciejewski
David Maciejewski
 14.02.2020, 16:12 Uhr

Die "Kids‘ Choice Awards 2020" finden im März 2020 statt, moderiert von Chance the Rapper. Der darf sich sicher über viele berühmte Gäste freuen. Immerhin ist so ziemlich jeder mit Rang und Namen nominiert. Auf der Liste der Nominierten stehen daher auch Billie Eilish, Zendaya, Justin Bieber oder auch Peyton List. Mehr Infos gibt’s hier.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen

Vanessa Hudgens spielte zwischen 2006 und 2008 in den drei "High School Musical"-Filmen mit. Und obwohl sie seitdem in vielen weiteren Filmen und Serien mit dabei war, lässt sie die Disney-Film-Trilogie irgendwie nicht los. Seit dem 16. Januar 2020 ist Vanessa beispielsweise auch in "Bad Boys for Life" an der Seite von Will Smith und Martin Lawrence mit von der Partie. In dem Film gibt es eine lustige Anspielung auf "High School Musical" und mit genau solchen Anspielungen wird die Schauspielerin schon seit Jahren immer wieder konfrontiert. Doch deshalb hängt ihr das Ganze noch lange nicht zum Hals raus, wie sie gegenüber "ABS-CBN News" verraten hat. "Ich höre mehrmals in der Woche Anspielungen auf ‚High School Musical‘. Aber es ist etwas, das mir Freude bereitet. Es bringt mich dazu, in Erinnerungen zu schwelgen und mich meinem jüngeren Ich verbunden zu fühlen. Dieses Projekt hat mir so viele Türen geöffnet und ich werde deshalb ewig dankbar sein", erklärte die 31-Jährige. Eine dieser Türen führte sie ja bekanntlich zu "Bad Boys for Life" und auch an diesen Film wird sie sich wohl noch lange erinnern. "Wir alle hatten eine wundervolle Zeit bei den Dreharbeiten. Ich hätte mir keine bessere Gruppe vorstellen können, um dieses Projekt zu machen", verriet die talentierte Schauspielerin. Man darf gespannt sein, wie es mit Vanessa Hudgens noch weitergehen wird.

David Maciejewski
David Maciejewski
 28.01.2020, 15:31 Uhr

Obwohl die "High School Musical"-Filme schon gefühlte Ewigkeiten zurückliegen, wird Vanessa Hudgens noch immer damit konfrontiert. Die Schauspielerin muss sich beispielsweise häufig Anspielungen gefallen lassen. Was sie dazu zu sagen hatte, erfahrt ihr hier.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Dolly Parton
Dolly Parton

Dass die Country-Legende Dolly Parton cool ist, würde wohl kaum jemand bestreiten wollen. Trotzdem hat wohl niemand damit gerechnet, dass die 74-Jährige jetzt einen Trend im Netz auslösen würde. Vier Profilbilder, die sie für die Plattformen LinkedIn, Facebook, Instagram und Tinder verwenden würde, hat Dolly zusammengestellt. Das passt wie die Faust aufs Auge und hält uns dabei gleichzeitig auch einen Spiegel vor, wie wir uns im Netz darstellen: Sehr seriös beim Geschäfts-Netzwerk LinkedIn, ein bisschen lässiger auf Facebook, in Pose geworfen auf Instagram und sexy auf Tinder. Dazu schrieb die "Jolene"-Interpretin den Satz: "Hol' dir eine Frau, die alles kann." Innerhalb einer Woche sammelte der Beitrag weit über eine Million Likes und fand unzählige Nachahmer. Bei der sogenannten #DollyPartonChallenge haben so beispielsweise schon die Jonas Brothers mitgemacht und zeigten via Tinder ihre sexy Rückenansicht. Schauspieler Will Smith hat sich ebenfalls angeschlossen und fand sich selbst anscheinend so überzeugend, dass er in Anspielung auf Tinder schrieb: "Ich würde nach rechts wischen." Miley Cyrus hatte offenbar so großen Spaß daran, dass sie nach der Miley-Version auch noch eine ihrer Disney-Heldin Hannah Montana veröffentlichte. In beiden Fällen durfte die rausgestreckte Zunge nicht fehlen! Dazu schrieb sie, dass Dolly Parton einen weltweiten Trend gesetzt habe mit Plattformen, die sie nicht einmal benutze. "Frozen"-Star Kristen Bell war auch mit von der Partie und verstörte die Follower vor allem mit ihrem Tinder-Pic. Wir sind gespannt, welche Stars bei dieser Challenge noch mitmachen.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 27.01.2020, 12:12 Uhr

Erst vor einigen Tagen feierte Country-Queen Dolly Parton ihren 74. Geburtstag und ist jetzt für den ersten großen Internet-Trend des neuen Jahres verantwortlich. Was hinter der #DollyPartonChallenge steckt, bei bereits Miley Cyrus und unzählige andere Stars mitgemacht haben, erfahrt ihr hier.

„it's in TV“-Stars
Kino & Co.

Bad Boys for Life Seit dem 16. Januar 2020 ist der langersehnte Film "Bad Boys For Life" in den deutschen Kinos zu sehen. Fans der Filmreihe mussten stolze 17 Jahre auf die Fortsetzung warten, nachdem "Bad Boys II" im Oktober 2003 die Leinwände eroberte. Aber: Die lange Wartezeit hatte auch einen Grund, wie Will Smith bei der offiziellen Pressekonferenz in Berlin verraten hat: O-Ton "Es musste einfach richtig sein. Es musste ein Film sein, der es würdig war, gesehen zu werden, weil er für sich selbst steht und nicht aus dem Gedanken heraus: ‚Hey, wäre es nicht cool einen dritten Film zu machen?‘. Ich wollte etwas machen, was großartig ist und den Versuch wagen, den besten der drei Filme zu machen." Ob es Will Smith und Martin Lawrence gelungen ist? Körperlich haben die beiden über 50-jährigen Stars immerhin alles gegeben, wie man nicht nur im Trailer sehen kann. Auch darüber sprach das Duo: O-Ton "Wir haben den Film angefangen und ich meinte nur: ‚Ich mache alle meine Stunts selbst. Ich brauche keinen Stuntman, egal was kommen mag. Tom Cruise macht seine Stunts? Dann mache ich auch meine Stunts.‘ Wir haben das drei Tage lang gemacht, oder? Und dann kam eine Szene und wir meinten nur: ‚Ruft die Stuntmänner!‘" Wir wissen also: Nach 17 Jahren Wartezeit auf "Bad Boys For Life" stimmt jetzt definitiv die Idee und die beiden Hauptdarsteller haben immerhin versucht, ihre Stunts selbst zu machen. Doch worum geht es eigentlich in dem Film? Den Kerngedanken konnte Will ziemlich gut zusammenfassen: O-Ton "Im Zentrum von Bad Boys steht die Idee: ‚Wir stehen zusammen, wir fallen zusammen.‘ Es geht um die perfekte Freundschaft." Und genau das ist es auch, was die Fans der ersten beiden Filme auch im dritten Teil sehen wollen und seit dem 16. Januar 2020 auch können. Also: Ab ins Kino mit euch!

David Maciejewski
David Maciejewski
 19.01.2020, 11:00 Uhr

Die Schauspielstars Will Smith und Martin Lawrence standen noch voll im Saft, als sie die ersten beiden "Bad Boys"-Filme drehten. Nun sind die Stars etwas älter geworden und sorgten für nicht weniger Action am Set von "Bad Boys For Life". Doch sind Will Smith und sein Kollege etwa zu alt für die Stunts im Film geworden? Mehr dazu erfahrt ihr hier!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Kino & Co.

Mit "Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers" ging das Kinojahr 2019 fulminant zu Ende. In diesem Zweiteiler verraten wir euch nun schonmal, was 2020 auf auf der Kinoleinwand euch zukommt. Los geht’s mit "Knives Out – Ein Mord zum Dessert" am 02. Januar. Der Film von Regisseur Rian Johnson begeistert mit einem Mega-Cast rund um "Bond"-Darsteller Daniel Craig, Netflix-Star Katherine Langford oder auch "Avengers"-Star Chris Evans. Zwei Wochen später gibt es gleich doppelt Grund zur Freude: Rund 17 Jahre nach dem zweiten Film kommt die Fortsetzung "Bad Boys For Life" mit Will Smith und Martin Lawrence in die Kinos. Der 16. Januar hält zudem auch den Film "1917" parat, der mit großen Vorschusslorbeeren an den Start geht. Am 30. Januar geht es auch schon weiter mit "Die fantastische Reise des Dr. Dolittle" mit Robert Downey Jr. in der Hauptrolle und umso mehr Stars in den Sprecherrollen der Tiere. Der Februar startet mit einem "Margot Robbie"-Doppelpack durch. Am 06. kehrt sie mit "Birds of Prey" in ihre aus "Suicide Squad" bekannte Rolle der Harley Quinn auf die Kino-Leinwand zurück. Ernstere Töne schlägt Margot derweil in "Bombshell" an. In dem Film wird man sie neben Nicole Kidman und Charlize Theron sehen. Der Streifen zeigt die wahre Geschichte sexueller Belästigung bei Fox News. Ende Februar gibt es mit "The Gentlemen" einen neuen Film von Guy Ritchie zu sehen. Der Knaller kommt am 27.02. in die Kinos und begeistert mit einem Cast rund um Matthew McConaughey. Gut einen Monat später, am 26. März geht es weiter mit einer Disney-Realverfilmung: "Mulan" gilt schon jetzt als sicherer Kino-Hit. Ähnliches kann man zweifelsohne von "James Bond: Keine Zeit zu sterben" behaupten, der am 02. April durchstartet und den letzten Auftritt von Daniel Craig als Doppel-Null-Agent markiert. Film Nummer 10 in dieser Auflistung kommt aus dem Hause Marvel: Scarlett Johansson bekommt als "Black Widow" ihren ersten Solo-Film spendiert und wird dabei unter anderem von "Stranger Things"-Star David Harbour unterstützt. Weitere Kino-Highlights für 2020 gibt es im zweiten Teil unseres Videos zu sehen. Klickt euch schnell rüber!

David Maciejewski
David Maciejewski
 27.12.2019, 00:00 Uhr

Filmfreunde aufgepasst! Das Jahr 2020 hält einige Kinokracher parat. Natürlich kommen Marvel- und Disney-Fans voll auf ihre Kosten, aber auch Guy Ritchie sorgt mit seinem neuen Film sicher für viel Spaß auf der großen Leinwand. Alle Details rund um "James Bond: Keine Zeit zu sterben" oder auch "Black Widow" gibt es hier.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen