Zendaya

Zendaya
Euphoria, Disney, Tom Holland, Gerüchte, Jacob Elordi, Schauspielerin, Spider-Man, Beziehung, Kino, Look, Dreharbeiten, Hollywood
69
Artikel
32
Bilder
Zendaya
Zendaya

Während der Corona-Pandemie schnell mal einen Film abdrehen? Für US-Star Zendaya gar kein Problem! Das Coronavirus hat überall die Filmindustrie zum Erliegen gebracht. Vielerorts mussten Dreharbeiten abgebrochen werden oder konnten erst gar nicht starten. Doch für den Streifen „Malcolm & Marie“ gab es wohl eine Ausnahme! Wie das US-Branchenmagazin „Deadline“ berichtet, wurde das Liebesdrama noch während der Pandemie abgedreht. Der Film soll unter anderem soziale Themen behandeln, die die Welt gerade bewegen. In den Hauptrollen stecken „Euphoria“-Star Zendaya und Denzel Washingtons Sohn John David Washington. Wie berichtet wird, konnte „Malcolm & Marie“ dabei nur unter strikten Sicherheitsmaßnahmen gedreht werden. Demnach zog sich die Produktion auf ein Privatgelände zurück und ein großes Team habe sich um die Hygienemaßnahmen und Sicherheitsvorschriften gekümmert. Außerdem seien die Schauspieler zwei Wochen vor Drehstart unter Quarantäne gestellt worden. Ob es sich für Zendaya und Co. gelohnt hat, einen Film während einer weltweiten Pandemie abzudrehen, werden wir spätestens erfahren, wenn die ersten Filmkritiken eintrudeln. Wann das geschehen wird, ist jedoch noch unklar, da der Film bisher noch kein Erscheinungsdatum verpasst bekommen hat.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
Kathrin Weisensee
Kathrin Weisensee
 10.07.2020, 12:53 Uhr

Die Coronavirus-Pandemie sorgt in der Filmbranche aktuell noch immer für Verschiebungen von Filmen und Serien. Vielerorts mussten Dreharbeiten abgebrochen werden oder konnten erst gar nicht starten. Wie „Deadline“ allerdings berichtet, konnte „Euphoria“-Star Zendaya trotz der Krise heimlich einen neuen Film abdrehen. Gemeinsam mit Denzel Washingtons Sohn, John David Washington, spielte sie die Hauptrolle im Beziehungsdrama „Malcolm & Marie“.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Zendaya
Zendaya

Zendaya hat einen Grund zur Freude: Die Schauspielerin wurde eines der neuen Mitglieder der Academy of Motion Pictures, Arts and Sciences, die die alljährlichen Oscars vergibt. Doch die 23-Jährige ist nicht die Einzige, die von nun mitbestimmen darf, wer einen der begehrten Goldjungen verdient hat. Auch „Little Women“-Star Florence Pugh freute sich sehr über diese Ehre. Zudem wurden auch Eva Longoria und der deutsche Schauspieler Udo Kier eingeladen, der Academy beizutreten. Insgesamt sind 45 Prozent der neuen Mitglieder Frauen und 36 Prozent unterrepräsentierte ethnische Gruppen. Schon in den vergangenen Jahren wurde den Verantwortlichen der Oscars vorgeworfen, zu weiß zu sein. Das soll sich aber nun offenbar ändern. Zendaya selbst fühlt als farbige Schauspielerin derzeit einen enormen Druck auf ihren Schultern wegen der „Black Lives Matter“-Bewegung, wie sie erst vor Kurzem verriet. Sie hat demnach das Gefühl, mehr denn je als Vorbild die richtige Botschaft vermitteln zu müssen: „Ich trage eine schwere Verantwortung auf meinen Schultern, aber ich bin dankbar... denn damit kann ich eine Menge Gutes tun, und ich weiß, wer zuschaut. Jetzt fühle ich mich mehr denn je, speziell mit der ‚Black Lives Matter‘-Thematik und allem anderen, verpflichtet, dafür zu sorgen, dass ich mich bewusst und mit den richtigen Dingen in Einklang bringe.“ Eine große Verantwortung, der die „Euphoria“-Darstellerin sicherlich gewachsen ist.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 02.07.2020, 14:01 Uhr

Erst kürzlich erzählte Zendaya, dass sie sich als farbige Schauspielerin mit großer Reichweite stark unter Druck gesetzt fühlt, vor allem in der Zeit der „Black Lives Matter“-Bewegung, ein gutes Vorbild sein zu müssen. Doch die erst 23-Jährige konnte sich jetzt freuen, denn sie ist eines der neuen Mitglieder der Academy of Motion Pictures, Arts and Sciences, die die Oscars vergibt. Hier erfahrt ihr mehr!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Zendaya
Zendaya

Zendaya hat sich zuletzt für „Variety“ mit einigen Kolleginnen zusammengesetzt und unterhalten. Mit dabei waren nicht nur „Friends“-Star Jennifer Aniston, sondern auch Schauspielerin Reese Witherspoon und die Musikerin Janelle Monáe. Dabei kam auch das Thema Hautfarbe in Hollywood auf. Zendaya, die einen afroamerikanischen Vater und eine weiße Mutter hat, verriet dabei, dass sie ihren Agenten gebeten hat, sie auch für Rollen vorsprechen zu lassen, bei denen nach einer weißen Frau gesucht wird. „Ich glaube auch, dass es wichtig ist, mir als hellhäutige Frau meiner Privilegien bewusst zu sein und sicher zu gehen, dass ich niemandem den Platz wegnehme, wenn es nicht sein muss“, verriet die 23-Jährige. Beispielhaft nannte sie dabei ihre Rolle der Rue in „Euphoria“, die ohne Hautfarbe im Hinterkopf geschrieben wurde. Das ist etwas, was sich die Schauspielerin auch allgemein wünscht. Zudem sprach Zendaya auch über ihre Ängste und den großen Druck in Hollywood. „Er ist konstant. Eine Disney-Schauspielerin zu sein, ist ein Level. Eine junge, schwarze Schauspielerin zu sein, ist ein Level. Und hart mit sich selbst ins Gericht zu gehen, ist ein anderes Level. Es ist auch eine persönliche Angst. Ich will einen guten Job machen und manchmal ruft das in dir Ängste hervor“, erklärte sie. Ein spannender Einblick in die Welt von Zendaya!

David Maciejewski
David Maciejewski
 29.06.2020, 14:26 Uhr

„Spider-Man: Far From Home“-Star Zendaya hat in einem Talk von „Variety“ mit Kolleginnen wie Jennifer Aniston gesprochen. Dabei gestand sie, welche Ängste sie als Schauspielerin plagen und verriet auch, wie groß das Thema Hautfarbe in Hollywood noch immer ist. Mehr dazu erfahrt ihr hier.

„it's in TV“-Stars
Zendaya
Zendaya

Zendaya hat mit den „Spider-Man“-Filmen und der Serie „Euphoria“ weltweite Berühmtheit erlangt. Ihre Rolle als MJ an der Seite von Tom Holland war dabei jedoch ganz besonders, was vor allem auch an den interessanten Dreharbeiten lag, wie sie nun verriet: „Ich war so happy, in dem Film sein zu dürfen und hatte Glück, denn die Macher wollten die Originalfigur der Mary Jane neu kreieren. Ich bin da einfach so reingerutscht und konnte dieses smarte, aber auch etwas sonderbare, junge Mädchen darstellen. Ich hatte viel Spaß und liebe es, ein bisschen Comedy zu machen.“ Das offenbarte die 23-Jährige jetzt im Gespräch mit „Variety“. Neben all dem Spaß waren die Dreharbeiten zu „Spider-Man“ aber definitiv auch ziemlich anstrengend. Beim zweiten Film, „Spider-Man: Far From Home“, musste die gesamte Crew beispielsweise bereits um 3 Uhr morgens aufstehen, um Szenen am Tower of London drehen zu können. Noch anstrengender war da nur die Geheimnistuerei, da die Verantwortlichen Angst vor Leaks hatten. „Wir durften die Hälfte des Scripts nicht mal lesen, denn darin waren zu viele Spoiler für andere Filme wie ‚Avengers: Endgame‘. Wir hatten zum Teil keine Ahnung, was wir da taten, aber haben es einfach gemacht." Sicherlich eine anspruchsvolle Aufgabe, die Zendaya, Tom Holland und Co. aber super gemeistert haben.

Cedric Litzki
Cedric Litzki
Vera Dünnwald
Vera Dünnwald
 25.06.2020, 16:20 Uhr

Mit „Spider-Man“, „Euphoria“ & Co. hat Zendaya weltweite Berühmtheit erlangt. Dabei hat sie auch zahlreiche lustige und interessante Erfahrungen gesammelt. Bei „Spider-Man: Far From Home“ musste sie so beispielsweise um 3 Uhr morgens am Tower of London drehen. Doch auch sonst gab es einige coole Dreherfahrungen, die sie nun preisgab.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Accessoires für den Sommer 2020:
Kathrin Weisensee
Kathrin Weisensee
 19.04.2020, 12:00 Uhr

Bei den Influencern und Promis können wir uns in Sachen Style bei Bedarf ein bisschen was abschauen. Das gilt nicht nur für die Outfits selbst, sondern auch für die kleinen Zugaben, die den Look noch mehr aufpeppen, nämlich die Accessoires. Modeexperten haben für den Sommer 2020 Trend-Accessoires identifiziert und wir haben mal nachgeschaut, wie die Stars sie tragen. Hier erfahrt ihr mehr.

„it's in TV“-Stars
Disney

Disney Stars niedlich hot Von super süß zu verdammt hot! Einige Disney-Stars starteten als Kind ihre Karriere und wurden über die Jahre erwachsen und gleichzeitig auch richtig heiß. So war es auch bei Selena Gomez und Demi Lovato. Die beiden starteten damals als Darsteller der Serie "Barney und seine Freunde" und sowohl SelGo als auch Demi wurden vom süßen Mädchen von nebenan zu einer wunderschönen Frau. Ähnlich veränderte sich auch Miley Cyrus: Kids rund um den Globus liebten ihre Sitcom "Hannah Montana". Heute ist die Sängerin eher für nackte Haut und verdammt viel Sexappeal bekannt. Viele Disney-Fans fanden auch den "High School Musical"-Schwarm Zac Efron alias Troy Bolton einfach nur süß. Der Schauspieler hatte zwar in der Vergangenheit mit Drogenmissbrauch zu kämpfen, zeigte aber im Film "Baywatch" aus dem Jahr 2017 beispielsweise seinen durchtrainierten Body und hat damit bestimmt so manch einen Anhänger dazu gewonnen. Viele erinnern sich bestimmt auch noch an die Zwillinge Dylan und Cole Sprouse: Die beiden waren als Teenies in "Hotel Zack & Cody" absolute Kinderstars, heute sind die Schauspieler zu gut aussehenden Männern herangewachsen, die eine große Fanbase aufgebaut haben. Cole Sprouse spielt den beliebten Erzähler Jughead in "Riverdale" und Dylans neuester Film "After Truth" wird noch 2020 veröffentlicht. Zu guter Letzt haben wir noch Zendaya für euch. Sie war in "K.C. Undercover" für die kleinen Fans der ganz große Star. Heute ist die Schauspielerin erwachsen und mega heiß! In der Drama-Serie "Euphoria" zeigte sie zudem, wie wandelbar sie als Schauspielerin ist.

Sarah Claßen
Sarah Claßen
 08.03.2020, 07:00 Uhr

Erinnert ihr euch noch an die Zeiten, als Selena Gomez, Zac Efron & Co. noch niedlich und unschuldig als Disney-Stars zu sehen waren? Die Zeiten haben sich geändert und die Teenies von damals sind heute verdammt heiß! Ihr wollt selbst einen Blick auf eure Kindheitsidole werfen? Hier erfahrt ihr mehr!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen