Zendaya

Disney, Tom Holland, Greatest Showman, Arielle, KC Undercover, zac efron, Schauspielerin, Spider-Man: Homecoming, Interview, star, Vogue, Meerjungfrau
Zendaya
31
Videos
3
Artikel
32
Bilder
 15. Mai
Tom HollandTom Holland
Schauspieler Tom Holland verrät neue Details:

Schauspieler Tom Holland hat als Spider-Man im neuen Film "Far From Home" offenbar nicht mehr viel zu lachen. Das hat er nun im Interview mit "Empire" verraten. Welche Details er genau ausgeplaudert hat, verraten wir euch hier.

Itsin TV StarsItsin TV Themen
 10. Mai
ZendayaZendaya

Schauspielerin Zendaya ist schon längst aus ihrer Disney-Rolle „K.C. Undercover“ herausgewachsen und macht sich in Hollywood mit Darbietungen wie in „The Greatest Showman“ oder „Spider-Man“ einen Namen. Im Interview mit der US-Ausgabe der „Vogue“ verriet die 22-Jährige nun, was sie sich für ihre Zukunft wünscht: „Ich will unbedingt mehr Arbeit von jungen schwarzen Künstlern und es würde mir nichts ausmachen, Angela Davis eines Tages in einem Film zu spielen.“ Angela Davis ist eine bekannte engagierte Bürgerrechtlerin der USA. Als Aktivistin sieht sich Schauspielerin Zendaya selbst allerdings nicht, betonte sie. Auch wen „Z“, wie die Freundin von Tom Holland von Kollegen genannt wird, bewundert, gab sie im Interview preis: „Ein Promi, dessen Karriere ich sehr interessant finde, ist Donald Glover. Er erlaubt sich selbst, zu tun, was immer er will. Und egal, was er tut, es hat Tiefgang.“ Ob wir also bald schon den beliebten Disney-Star in einem Biopic als Bürgerrechtlerin sehen werden oder vor der Kamera neben Donald Glover, das bleibt abzuwarten. Feststeht: Zendaya hat noch große Ziele vor sich!

Mit der Disney-Serie „K.C. Undercover“ wurde Zendaya zum Star. Doch mittlerweile ist die 22-ährige zur großen Schauspielerin herangewachsen. Für ihre Zukunft wünscht sich die smarte Freundin von Tom Holland eine Rolle als US-Bürgerrechtlerin und verriet dem „Vogue“-Magazin, dass besonders die Karriere von Donald Glover interessant findet. Alles Weitere gibt’s hier! 

Itsin TV StarsItsin TV Themen

Die alljährliche Met Gala im New Yorker Metropolitan Museum of Arts lockte mal wieder die Crème de la Crème des Showbiz an. In diesem Jahr war das Motto „Camp: Notes on Fashion“. Was das bedeutet? „Camp“ heißt soviel wie „aufgedonnert“ oder „übertrieben“ und das Motto erinnert an den gleichnamigen Essay aus dem Jahr 1964, in dem die Liebe zu Übernatürlichem und zur Übertreibung thematisiert wird. Die 600 geladenen Promis übertrafen sich also regelrecht mit auffälligen Roben! Lady Gaga versetzte die Zuschauer gleich mit vier Outfits ins Staunen, während sie sich gleich dreimal auf dem Teppich auszog - darunter war auch dieses riesige pinkfarbene Kleid von Brandon Maxwell. Auch Kim Kardashian setzte sich wie immer gekonnt in Szene. Ihr Tropfen-Kleid von Mugler sollte an ein California-Girl erinnern, das direkt vom Schwimmen im Meer auf den roten Teppich kommt. Das verriet die Frau von Kanye West gegenüber „Vogue“. Einer der Hingucker war sicherlich auch „The Flash“-Star Ezra Miller. Bei dem Schauspieler war aber nicht das Outfit extravagant, sondern sein Make-Up. Da wird einem richtig schwindelig, oder? Wenn man bei Cara Delevingnes Regenbogen-Look aus dem Hause Dior genauer hingeschaute, sah man auch einige interessante Details an ihrer Kopfbedeckung. In Sachen Kleid hat Katy Perry wohl alle Blicke bei der diesjährigen Met Gala auf sich gezogen: Auf dem roten Teppich war sie ein wandelnder Kronleuchter, auf der anschließenden Party sah man sie als menschengroßen Burger wieder. Krass! Gastgeberin der Veranstaltung, Vogue-Chefin Anna Wintour, trug das letzte von Karl Lagerfeld entworfene Kleid von Chanel. Bei diesem Schaulauf vergisst man fast, dass die Benefiz-Veranstaltung eigentlich dem Metropolitan Museum zu Gute kommen soll.

Einmal im Jahr findet die Met Gala in New York statt. Das Motto 2019 lautete „Camp: Notes on Fashion“. Für die Stars war das ein Aufruf dazu, ihre ungewöhnlichsten Looks herauszusuchen. Ihr wollt wissen, wer als Burger verkleidet war und wessen Kleid sich wie in „Cinderella“ blau färbte? Mehr verraten wir hier!

Itsin TV Stars
 28. Februar
Jodi BensonJodi Benson

Der Realfilm zu Disneys Klassiker "Arielle2 ist derzeit in der Planung. Lin-Manuel Miranda wurde für das Musikdepartment verpflichtet, ebenso wie Disney-Urgestein Alan Menken. Doch wer die Rolle der Arielle übernehmen soll, steht noch nicht fest. Es wurde jedoch schon wild speku-liert, welcher Star die rothaarige Meerjungfrau verkörpern könnte. Zendaya steht noch immer hoch im Kurs, aber Fans wünschten sich auch Ariana Grande oder Madelaine Petsch. Disney hielt sich dazu bislang bedeckt. Nun sprach "Arielle"-Experte Jodi Benson darüber, wen sie sich als den Titelcharakter vorstellen könnte. Sie synchronisierte die Meeresprinzessin im 1989er Zeichentrickklassiker. Jodi verriet gegenüber "Buzzfeed", sie wünsche sich definitiv eine starke Schauspielerin, die auch eine gute Sängerin ist. Da wären sowohl Zendaya als auch Ari noch im Rennen. Doch die 57-Jährige würde in den beiden ein großes Problem sehen: "Ich hoffe, wenn sie einen großen Star nehmen, dass dieser dann nicht dem Charakter Arielle im Wege steht. Ich fand es toll an unserem Film, dass man den Charakter nicht unbedingt mit einem Promi in Verbindung bringt. So fokussiert man sich nur auf die Figur und nicht auf den Star." Stattdessen soll nach Jodis Ansicht ein frisches und unbekanntes Gesicht die Meerjungfrau spielen: "Es könnte ein Promi sein und das kann gut werden, aber es wäre schön, jemanden zu haben, der nicht schon eine vorgefertigte Idee ist." Es bleibt also spannend!

Weder Ari, noch Zendaya! Für den "Arielle"-Realfilm sollte kein Star engagiert werden. Jodi Benson, die die berühmte Meerjungfrau im Zeichentrickklassiker synchronisierte, wünscht sich stattdessen ein frisches Gesicht. Viele Fans würden sich jedoch über einen der beiden großen Stars als "Arielle" freuen. Seht hier, was Jodi sagt!

Itsin TV StarsItsin TV Themen
 20. Februar
ZendayaZendaya

Endlich ist es so weit! Zendaya hat zusammen mit Tommy Hilfiger ihre erste Modekollektion herausgebracht. Gegenüber "Vogue" sprach die "Spider-Man: Far From Home"-Darstellerin im Zuge dessen darüber, was ihr an Mode wichtig ist: "Mode bedeutet mehr, als einfach nur coole Klamotten zu tragen. Sie ist ein wichtiges Mittel, um die eigene Persönlichkeit und Individualität zum Ausdruck zu bringen, denn das stärkt ungeheuer." Ihre Kollektion mit dem US-amerikanischen Designer ist geprägt von Mode-Ikonen der 70er und 80er Jahre. Als Inspiration für die Mode galten unter anderem Ikonen aus der Zeit wie Grace Jones und Farrah Fawcett. Zudem wurde die 21-jährige Zendaya von den Tierkreiszeichen inspiriert. So sind unter anderem Sternzeichen Prints zu sehen. Übrigens: Die Mode des "KC Undercover"-Stars gibt’s in den Konfektionsgrößen 34 bis 52. Dadurch soll das Selbstbewusstsein von Frauen gestärkt werden. Am 2. März 2019 wird Zendayas erste Kollektion mit Tommy Hilfiger bei der TommyNow-Show im Rahmen der Paris Fashion Week vorgestellt. Ob es in Zukunft öfter Kollaborationen mit der talentierten Schauspielerin und der Modewelt gibt, das bleibt abzuwarten.

Zendaya hat ihre erste Hilfiger-Kollektion vorgestellt, die sie zusammen mit der Modemarke designt hat. Gegenüber "Vogue" verriet die "KC Undercover"-Darstellerin, was ihr wichtig an Mode ist. Ihr wollt wissen, was die Schauspielerin inspiriert hat? Dann seid ihr hier genau richtig!

Itsin TV Stars
 23. Januar
Tom HollandTom HollandZendayaZendaya

Peter Parker alias Spider-Man geht mit seinen Mitschülern auf eine Europareise, unter anderem durch London und Venedig. Die entspannte Zeit wird allerdings von Nick Fury, dem Direktor von S.H.I.E.L.D. unterbrochen, der Spider-Man auf eine Mission schickt. Dabei taucht dann auch Mysterio auf. Kinostart: 04.07.2019 FSK 6

Itsin TV Stars