Prominent

Die Haustiere der Promis Wem schenken die Stars ihre Liebe?

Sie bekommen die Liebe der Stars: Die Haustiere der Promis sind oft die unangefochtene Nummer 1 und stehen ihrem Herrchen oder Frauchen auch in schweren Zeiten bei - egal ob Hund, Katze oder - ähm - Schlange. Doch: Werfen wir zuerst einen Blick auf die tierliebe Miley Cyrus. Die Sängerin postet fast täglich Schnappschüsse von ihren Hunden auf Twitter. Dort sind "Bean", "Mary Jane", "Happy", "Floyd" und "Ziggy" auch bei den Fans sehr beliebt. Und - was ist besser als eine Katze? Zwei Katzen! Das hat sich auch Sängerin Taylor Swift gedacht. Ihre beiden flauschigen Freunde heißen "Olivia" und "Meredith" und spielen gerne Verstecken. Schauspielerin Hayden Panettiere hingegen hat in Sachen Haustiere einen ganz besonderen Geschmack: Sie postet immer wieder wie sie mit ihrer Schlange auf Kuschelkurs geht. Krass!
Und einen dürfen wir abschließend nicht vergessen: Amerikas First Dog "Bo" - der portugiesische Wasserhund vom ehemaligen Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika, Barack Obama. Übrigens: bisher hatte jeder Präsident Tiere im weißen Haus: selbst George Washington - der es vielleicht auch etwas übertrieb: Er hatte 17 Hunde, acht Pferde, Papageien und einen Esel!

 02.02.2018, 00:00 Uhr

Sie sind ihre treuen Begleiter und immer dabei: Die Haustiere der Stars werden von ihren Herrchen oder Frauchen oft vergöttert. Doch, wer ist eher der Hundetyp und welcher Promi kuschelt lieber mit seiner Katze? Bei uns erfahrt ihr, welche Tiere bei Miley Cyrus, Barack Obama, Taylor Swift und Hayden Panettiere hausen.

Das könnte dich auch interessieren: