Prominent

Pietro Lombardi, Bibi & Co.: So überstanden die Promis Sturm "Sabine"

Sabine ist eigentlich ein recht harmlos klingender Name, doch am Wochenende und auch am Montag noch verbreitete Sturm "Sabine" Angst und Schrecken in Deutschland. Auch die Promis haben die heftigen Böen in ihren Instagram-Storys thematisiert, so wie DSDS-Juror Pietro Lombardi, der seine Fans warnte, bloß drinnen zu bleiben: "Die Äste fliegen von rechts nach links und es ist wirklich sehr gefährlich. Deshalb zu Hause bleiben, nicht rausgehen, ok? Olé Olé." Auch Pietros Ex Sarah Lombardi bekam die Auswirkungen von "Sabine" zu spüren, weil ein geplanter Flug nach Köln storniert wurde. Dabei sorgte Sarah noch für einen dicken Lacher, weil sie den Sturm aus Versehen in "Sabrina" umtaufte. Die Entschuldigung ließ aber nicht lange auf sich warten. Dagi Bee nahm ihre Follower mit auf die Couch. Weil "Sabine" draußen ihr Unwesen treiben sollte, erklärte die YouTuberin: "Bleib ich hier zuhause und chill mein Leben!" Das machten gezwungenermaßen auch Bibi und Julian Claßen. Eigentlich hatten die Webvideoproduzenten vor, zu einer Geburtstagsfeier zu fahren. Um aber auf der Fahrt kein Risiko einzugehen, blieb die Familie rund um kleinen Lio lieber zu Hause. Influencerin Sarah Harrison zweifelte zunächst noch, ob sie Töchterchen Mia Rose in ihren Kindergarten in München bringen soll, entschied sich dann aber doch dafür. Sänger Lucas Rieger warnte seine Fans in seiner Instagram-Story, besser nicht durch die Gegend zu fahren, weil sein Auto hin und her gepustet wurde. Aber keine Sorge: Heil angekommen ist er trotzdem!

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 10.02.2020, 13:49 Uhr

Pietro Lombardi machte sich anscheinend Sorgen um seine Fans. Er warnte sie davor, während des Sturms "Sabine" das Haus zu verlassen - ebenso wie Lukas Rieger. Seine Ex Sarah Lombardi passierte eine kleine Namensverwechslung und Dagi Bee verschanzte sich am Sturm-Wochenende auf der Couch. Alle berichteten auf Instagram, wie sie Sturm "Sabine" überstanden. Mehr Infos haben wir hier für euch.

DSDS-Juror Pietro Lombardi riet seinen Fans, während Sturm „Sabine” besser im Haus zu bleiben

Sturm „Sabine" war das Top-Thema am vergangenen Wochenende in Deutschland und blieb es auch am Montag noch. Das ging natürlich auch an vielen Promis nicht vorbei, die über die heftigen Böen in ihren Insta-Storys sprachen. DSDS-Legende Pietro Lombardi war anscheinend etwas in Sorge um seine Fans, denn er warnte sie eindringlich davor, sich in Gefahr zu begeben: „Es ist echt sehr gefährlich. Ich lege euch ans Herz, bleibt zuhause, macht die Fenster zu und geht auf gar keinen Fall raus. Ich bin gerade nach Hause gefahren. Die Äste fliegen von rechts nach links und es ist wirklich sehr gefährlich. Deshalb zu Hause bleiben, nicht rausgehen, ok? Olé Olé.“ Seine Ex-Frau Sarah Lombardi musste sich, wie in ihren Storys deutlich wurde, ins Auto setzen, weil ein von ihr geplanter Flug nach Köln kurzfristig storniert wurde. Dabei taufte sie den Sturm versehentlich in „Sabrina” um, bekam aber offenbar sofort eine Menge Nachrichten und entschuldigte sich für den kleinen Patzer: „Sabine heißt die Gute. Ich habe mich vertan. I'm sorry." Sänger Lukas Rieger riet seinen Fans in seiner Instagram-Story, besser nicht herumzufahren, weil sein Auto hin und her gepustet wurde. Er sei aber heil zu Hause angekommen, beruhigte er seine Anhänger. 

YouTuber Dagi Bee sowie Bibi & Julian Claßen verbrachten den stürmischen Sonntag dank "Sabine" zuhause

Dagi Bee zog sich mit ihren Followern auf die Couch zurück und erklärte, dass sie sich wegen „Sabine“ gemütlich verschanzt habe. Weil draußen der Sturm wüten sollte, sagte die YouTuberin: „Bleib ich hier zuhause und chill mein Leben!“ Das Webvideoproduzenten-Ehepaar Bibi und Julian Claßen hatte eigentlich vor, sich auf den Weg zu einer Geburtstagsfeier zu machen. Die Eltern des kleinen Lio wollten die lange Autofahrt dann aber während des Sturms besser doch nicht auf sich nehmen und blieben ebenfalls daheim. Auch am Montagmorgen wirbelte Sturm „Sabine“ so manche Pläne noch durcheinander, weil Schulen geschlossen blieben. Influencerin Sarah Harrison war zunächst unsicher, ob sie ihre kleine Tochter Mia Rose in ihre Kita in München bringen sollte, entschied sich aber doch dafür.

Das könnte dich auch interessieren: