06. Dezember 2017
Jared LetoJared LetoGlenn CloseGlenn Close

In eine bestimmte Rolle schlüpfen ist schon eine Herausforderung. Aber dann noch das andere Geschlecht spielen? Das ist echt eine Nummer für sich! Trotzdem stellt sich Hollywoods erste Reihe immer wieder dieser schwierigen Aufgabe. Für seine Rolle als drogensüchtige Transsexuelle in „Dallas Buyers Club“, musste Jared Leto sich erst einmal an den neuen Kleidungsstil gewöhnen. „Ich fand das Strumpfhosen-Tragen am Allerschlimmsten - noch schlimmer als die Absätze. Um meine Tattoos zu verdecken, musste ich zwei Paar Strumpfhosen übereinander tragen und das war manchmal so eng, dass mir die Blutversorgung abgeschnitten wurde“, erzählte er in einem Interview mit dem Film-Magazin „Cinema“. Krass! Schauspielerin Glenn Close dagegen hat sich zum Mann verwandelt. Und das schon ganze zwei Mal! Im Drama „Albert Nobbs“ aus dem Jahr 2011, spielte die 70-jährige einen Butler Ende des 19. Jahrhunderts. Laut „Dailymail“ musste Glenn für die perfekte Verwandlung jeden Tag sage und schreibe zweieinhalb Stunden in der Maske verbringen. Und schon im Film „Hook“, einer Fortsetzung des Kinderbuch-Klassikers „Peter Pan“, wurde sie 1991 zum Mann. Besser gesagt: zu einem Piraten! Am aktuellsten dürfte allerdings Eddie Redmaynes Performance in „The Danisch Girl“ sein. Für seine Darbietung als transsexuelle Malerin Lili Elbe musste er übrigens Gewicht verlieren. Hui. Da war bestimmt ganz schön viel Disziplin gefragt! Als Entschädigung gab’s 2016 aber eine Oscar-Nominierung. Und die entschuldigt doch eigentlich alles, oder?

Plötzlich Mann - plötzlich Frau! Wenn Promis das Geschlecht wechseln

Die perfekte Verwandlung ist gar nicht so einfach! Wenn Männer im Film zu Frauen werden und andersherum, dann sind nicht nur Make-up-Skills gefragt. Warum Jared Leto in „Dallas Buyers Club“ mit Strumpfhosen zu kämpfen hatte und welcher seiner Kollegen auch schon das andere Geschlecht gespielt hat, das erfahrt ihr im Video.

Itsin TV Stars

Das könnte dich auch interessieren: