Prominent

Schluss trotz Baby? Diese Promi-Frauen wurden während der Schwangerschaft verlassen

Das Ende einer Beziehung ist selten einfach. Besonders unschön wird es, wenn ein Baby mit im Spiel ist. Das mussten auch einige Promifrauen am eigenen Leib erfahren, die noch während ihrer Schwangerschaft vom Vater des Kindes sitzengelassen wurden. Eigentlich war Modedesignerin Bonnie Strange überglücklich mit ihrem Freund, dem Schauspieler Leebo Freeman, als die beiden ihr erstes gemeinsames Kind erwarteten. Doch in der 37. Schwangerschaftswoche musste Bonnie dann einen schweren Schock verkraften: Leebo hatte sie betrogen - in einem Berliner Club mit einem Porno-Model. Während Bonnie Leebo aus der gemeinsamen Wohnung schmiss, behauptete er, dass die beiden gar kein Paar mehr gewesen wären. Das Ende vom Lied: Bonnie brachte ihre kleine Tochter Goldie Venus alleine zur Welt. Auch Model Heidi Klum war erst wenige Monate mit Formel-1-Manager Flavio Briatore liiert als die beiden sich schon wieder trennten. Doch Heidi war schwanger. Und Flavio? Der stritt die Vaterschaft öffentlich ab. Als Heidis erste Tochter Leni dann 2004 zur Welt kam, war sie bereits mit Sänger Seal zusammen, der das Mädchen später adoptierte. Über zehn Jahre lang lernte Flavio seine Tochter nie kennen und alle Parteien entschieden, dass es für das Mädchen das beste sei, wenn sie Seal weiterhin als ihren Vater sieht. Und auch Tänzer Kevin Federline gehört zu den Männern, die bereits eine schwangere Frau sitzen ließen. 2003 war er mit der Schauspielerin Shar Jackson verlobt und erwartete das zweite gemeinsame Kind mit ihr. Doch, wie wir wissen, lernte Kevin ein Jahr später Britney Spears kennen, die beiden heirateten innerhalb weniger Monate und so ließ Federline seine Ex einfach zurück - mit Baby im Bauch.Und auch das ehemalige 'Spice Girl' Melanie Brown, besser bekannt als „Mel B“, hatte während ihrer Schwangerschaft kein Glück mit ihrem Typen. Sie war 2007 mit dem Schauspieler Eddie Murphy liiert. Dieser verließ sie einfach skrupellos, als er erfuhr, dass Mel von ihm schwanger war. Die Vaterschaft stritt er ebenfalls ab und verlangte einen Vaterschaftstest. Doch am Ende bewies ein DNA-Test, dass die kleine Angel Iris wirklich von ihm ist. Wir fassen es mal so zusammen: Das hatten die werdenden Mütter SO sicher nicht geplant!

Mag Pytlik
Mag Pytlik
Janina "Ninchen" Kötz
Janina "Ninchen" Kötz
 17.10.2018, 10:16 Uhr

Das Ende einer Beziehung ist selten einfach. Besonders unschön wird es, wenn ein Baby mit im Spiel ist. Das mussten auch einige Promifrauen am eigenen Leib erfahren, die noch während ihrer Schwangerschaft vom Vater des Kindes sitzengelassen wurden.

In der 37. Woche ihrer Schwangerschaft: Bonnie Strange schmeißt ihren Freund Leebo raus

Eigentlich war Modedesignerin Bonnie Strange überglücklich mit ihrem Freund, dem Schauspieler Leebo Freeman, als die beiden ihr erstes gemeinsames Kind erwarteten. Doch in der 37. Schwangerschaftswoche musste Bonnie dann einen schweren Schock verkraften: Leebo hatte sie betrogen - in einem Berliner Club mit einem Porno-Model. Während Bonnie Leebo aus der gemeinsamen Wohnung schmiss, behauptete er, dass die beiden gar kein Paar mehr gewesen wären. Das Ende vom Lied: Bonnie brachte ihre kleine Tochter Goldie Venus alleine zur Welt.

Schluss machen trotz Schwangerschaft? Auch für Flavio Briatore kein Hindernisgrund

Auch Model Heidi Klum war erst wenige Monate mit Formel-1-Manager Flavio Briatore liiert als die beiden sich schon wieder trennten. Doch Heidi war schwanger. Und Flavio? Der stritt die Vaterschaft öffentlich ab. Als Heidis erste Tochter Leni dann 2004 zur Welt kam, war sie bereits mit Sänger Seal zusammen, der das Mädchen später adoptierte. Über zehn Jahre lang lernte Flavio seine Tochter nie kennen und alle Parteien entschieden, dass es für das Mädchen das beste sei, wenn sie Seal weiterhin als ihren Vater sieht.

Tänzer Kevin Federline: Er ließ seine schwangere Verlobte für Britney Spears sitzen

Und auch Tänzer Kevin Federline gehört zu den Männern, die bereits eine schwangere Frau sitzen ließen. 2003 war er mit der Schauspielerin Shar Jackson verlobt und erwartete das zweite gemeinsame Kind mit ihr. Doch, wie wir wissen, lernte Kevin ein Jahr später Britney Spears kennen, die beiden heirateten innerhalb weniger Monate und so ließ Federline seine Ex einfach zurück - mit Baby im Bauch.

"Spice Girl" Mel B: Ihr Ex-Partner stritt sogar öffentlich die Vaterschaft ab

Und auch das ehemalige "Spice Girl" Melanie Brown, besser bekannt als „Mel B“, hatte während ihrer Schwangerschaft kein Glück mit ihrem Typen. Sie war 2007 mit dem Schauspieler Eddie Murphy liiert. Dieser verließ sie einfach skrupellos, als er erfuhr, dass Mel von ihm schwanger war. Die Vaterschaft stritt er ebenfalls ab und verlangte einen Vaterschaftstest. Doch am Ende bewies ein DNA-Test, dass die kleine Angel Iris wirklich von ihm ist. Ganz klar! Ihr Baby ohne den werdenden Papa an ihrer Seite auf die Welt zu bringen, hatten diese Promi-Mütter so sicher nicht geplant.

Das könnte dich auch interessieren: