Rihanna

Rihanna

Für das amerikanische Billboard-Magazin ist die am 20. Februar 1988 auf Barbados geborene Rihanna die Künstlerin des Jahrzehnts. Die Gründe dafür sind überzeugend: Mit 13 Titeln sicherte sie sich jeweils die Spitzenposition in den Billboard-Charts und sammelte nebenbei noch sieben Grammys ein. Entdeckt wurde sie 2004 von Pop-Mogul Jay-Z. Sein Label gab ihr den ersten Plattenvertrag und schon das Debütalbum wurde 2005 zum internationalen Verkaufserfolg. Mit „Umbrella“ landete sie 2007 dann einen absoluten Welthit. Bis Ende 2012 produzierte sie insgesamt sieben Alben und blieb dabei ihrem Musikstil, einem Mix aus karibischen Klängen, R&B und Dancehall treu. Neben Auftritten in Kinofilmen sorgte seit 2007 vor allem ihre Beziehung mit Rapper Chris Brown für viele Schlagzeilen. 2009 kam es zum gewalttätigen Ende, für das Brown später wegen Körperverletzung zu einer fünfjährigen Bewährungsstrafe verurteilt wurde. 2014 war Rihanna, die mit freizügigen Fotos auf Instagram für Furore sorgt, einige Zeit mit Rapper Drake liiert.