Gefährdet ein Bär jetzt den Dreh der fünften Staffel von „Riverdale“?

Stört ein Bär jetzt etwa die Dreharbeiten von „Riverdale“? Wir erinnern uns: Der Dreh der beliebten Serie steht unter keinem guten Stern, denn zuerst musste die vierte Staffel verkürzt werden, da wegen des Coronavirus nicht weitergedreht werden konnte. Sechs Monate später dürfte die Crew wieder arbeiten, doch da die Corona-Testlabore mit den Ergebnissen nicht hinterherkamen, kam es erneut zu einem einwöchigen Drehstopp. Nun postete Casey Cott, der in dem Netflix-Hit Kevin Keller spielt, ein Instagram-Video, in dem er einen Bären sichtet. Anscheinend wollte der Schauspieler golfen, als er das Tier sah, doch er blieb ganz ruhig. In Kanada, wo „Riverdale“ gedreht wird, scheint das Sichten von Bären keine Seltenheit zu sein, so schrieb der 28-Jährige: „Klassiker. Passiert jedes Mal!“ Seine Anhänger verwiesen direkt an die Bärenattacke von Archie Andrews in der Serie, die er nur knapp überlebte, und schrieben: „Ist das der Bär, der Archie attackiert hat?“ Ein anderer „Riverdale“-Fan fragt: „Wo ist Archie, wenn man ihn braucht?“ Eine Gefahr geht von dem großen Wildtier aus der Entfernung offenbar also nicht aus. Hoffen wir mal, dass dem Dreh der fünften Staffel „Riverdale“ künftig nichts mehr im Wege steht.

Vera DünnwaldImke Schmoll
 14.10.2020, 14:36 Uhr

Der Dreh der fünften Staffel von „Riverdale“ musste schon mehrfach verschoben werden, nun sieht es fast so aus, als gefährdet ihn jetzt ein wilder Bär. Casey Cott, der Kevin Keller in der Serie spielt, postete ein Video von dem Tier und Fans kommentierten zahlreich. Mehr Details dazu gibt’s hier!

Unglaubliche Sichtung: Verzögert nun ein Bär die Dreharbeiten von "Riverdale"?

Was die Dreharbeiten angeht, musste die beliebte Serie "Riverdale" in diesem Jahr einige Rückschläge einstecken! Innerhalb der vergangenen Monate wurden am Set erst die Zelte abgebrochen, weil wegen des Coronavirus nicht weitergedreht werden konnte. Das hatte zur Folge, dass die vierte Staffel sogar verkürzt wurde. Jetzt gibt es eine weitere Pause für die Darsteller und alle Beteiligten der Serie, denn fünf Monate später sind Cast und Crew zwar wieder am Drehort in Vancouver, allerdings kommen die Corona-Testlabore mit den Ergebnissen nicht so schnell hinterher. Deswegen gibt es erneut einen Drehstopp von insgesamt einer Woche. Casey Cott, der in "Riverdale" die Rolle des Kevin Keller spielt, nutzt seine neu gewonnene Freizeit für ein Golfspiel. Dort macht er jedoch eine unglaubliche Begegnung, die er sofort auf Instagram in Form eines Videos festhalten musste: Wie es scheint, ist er nicht der Einzige auf dem Golfplatz, denn fröhlich spaziert - in sicherer Distanz - ein großer Bär über die Grünfläche. Sorgt der braune Riese nun etwa dafür, dass "Riverdale" erneut pausieren muss?

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Classic. Happens every time.

Ein Beitrag geteilt von Casey Cott (@caseycott) am

"Riverdale"-Fans fühlen sich nach Casey Cotts Bären-Begegnung an die Handlung der Show erinnert

Vermutlich nicht! Der 28-jährige Schauspieler blieb zum Glück ganz ruhig, als er das große Tier erspähte. In Kanada, wo "Riverdale" gedreht wird, scheint das Sichten von Bären keine Seltenheit zu sein. Das schrieb auch Casey Cott in seine Video-Unterschrift: "Klassiker. Passiert jedes Mal!" Seine Anhänger und die "Riverdale"-Fans mussten sofort an einen Handlungsstrang aus der beliebten Netflix-Show denken und verwiesen auf die Bärenattacke auf Archie Andrews, gespielt von KJ Apa, die dieser in der Serie nur knapp überlebte. "Ist das der Bär, der Archie attackiert hat?", schrieb ein User. Ein weiterer Follower fragte: "Wo ist Archie, wenn man ihn braucht?" In dieser Entfernung, aus der Casey Cott die kuriose Begegnung für das Internet festhielt, geht offenbar keine Gefahr von dem großen Wildtier aus. Hoffen wir, dass dem Dreh der fünften Staffel von "Riverdale" künftig weder ein Bär noch sonst irgendetwas im Weg steht! 

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen