„Riverdale“ als Film? So anders sollte die Serie aussehen

Sollte die beliebte Serie „Riverdale“ ursprünglich als Film veröffentlicht werden? Im Januar 2021 geht die fünfte Staffel der Mysteryserie weiter, kaum vorstellbar, dass eigentlich ein Film geplant war, oder!? Doch 2013 stand der Schöpfer der Serie, Roberto Aguirre-Sacasa, tatsächlich mit Warner Bros. im Gespräch für eine Verfilmung der Comic-Reihe. Doch während der Gespräche über Ideen und mögliche Handlungen sollen die Vorschläge wohl immer abstruser geworden sein und Zeitportale wurden vorgeschlagen. Eine der ausführenden Produzentinnen der Show rief daraufhin Aguirre-Sacasa an und meinte: „Schließ den Deal nicht ab. Lauf weg!“ Das soll sie gegenüber „Entertainment Tonight“ verraten haben. Die Abenteuer rund um Jughead, Archie, Betty und Veronica hätten also beinahe ganz anders aussehen können. Nachdem man aber auf keinen grünen Zweig kam, was die Verhandlungen betraf, wurde stattdessen eine Fernsehserie in Betracht gezogen. Vor allem die Krimi-Elemente der Serie eröffneten neuen kreativen Raum, meinte der 47-jährige Aguirre-Sacasa. Mittlerweile gibt es beinahe 80 Folgen und noch ist kein Ende von „Riverdale“ in Sicht. Dennoch gab es zuletzt Kritik von Fans und Stars der Serie, da Schwarze bisher stark unterrepräsentiert und eher als Sidekick anstatt als Helden dargestellt wurden. Das soll sich in der fünften Staffel ändern.

Vera DünnwaldImke Schmoll
 10.08.2020, 11:24 Uhr

Fast 80 Folgen gibt „Riverdale“ schon auf Netflix, doch die Serie sollte ganz anders aussehen. In ersten Verhandlungen ging es nämlich um einen Film! Doch Schöpfer Roberto Aguirre-Sacasa entschied sich dagegen und Fans sind sicherlich erfreut darüber, wenn sie hören, was jetzt dazu ans Licht kam.

Die beliebte Mysteryserie "Riverdale" sollte tatsächlich ursprünglich als Film veröffentlicht werden

Verrückt: Der Schöpfer der beliebten Serie, Roberto Aguirre-Sacasa, stand 2013 mit Warner Bros. im Gespräch für eine Verfilmung der Comic-Reihe! Kaum zu glauben, dass "Riverdale" tatsächlich mal ein Film werden sollte. Während der Verhandlungen und Gespräche über einen möglichen "Riverdale"-Film stellte sich jedoch heraus, dass die Vorstellungen auf beiden Seiten total unterschiedlich waren. Die Vorschläge bezüglich der möglichen Handlungen, Charaktere und Ideen sollen damals wohl immer abstruser geworden sein. Sogar Zeitportale seien vorgeschlagen worden, verriet nun eine der ausführenden Produzentinnen der Show gegenüber "Entertainment Tonight", die Roberto Aguirre-Sacasa irgendwann anrief und meinte: "Schließ den Deal nicht ab. Lauf weg!" Dass die Abenteuer rund um die Clique von Jughead, Archie, Betty und Veronica also vielleicht ganz anders ausgesehen hätten, kann man sich kaum vorstellen. Jetzt gehört "Riverdale" zu den beliebtesten Shows überhaupt und hat unzählige Fans auf der ganzen Welt. Im Januar 2021 soll es endlich weitergehen, wenn die fünfte Staffel anläuft

♥ "Riverdale"-Star Lili Reinhart ist bald in einem ganz besonderen Film zu sehen. Mehr Infos dazu gibt's in diesem Video! ♥

Fans von „Riverdale“-Star Lili Reinhart haben Grund zur Freude: Die Schauspielerin präsentierte nun stolz den ersten Trailer ihres bald erscheinenden Films „Chemical Hearts“. Darin geht es um den High-School-Schüler Henry, der zusammen mit der neuen Schülerin Grace bei der Schülerzeitung arbeitet und sich in sie verliebt. Doch Grace birgt ein herzzerreißendes Geheimnis, das ihr Leben einst komplett veränderte. Und so stellt sich Henry die Frage, ob er wirklich in sie verliebt ist oder in das Bild, das er von ihr geschaffen hat. Lili Reinharts Instagram-Post kommentierten schon einige Co-Stars von „Riverdale“: Neben „Veronica“-Darstellerin Camila Mendes sind auch „Hermione Lodge“-Star Marisol Nichols und Lilis Serien-Mama Mädchen Amick ebenfalls begeistert von den ersten Ausschnitten. Natürlich freuen sich auch die Fans der 23-Jährigen auf den Streifen. Ein Fan schrieb: „Ich bin so aufgeregt, der Film sieht super aus!“ Ein weiterer Anhänger war sich bereits sicher: „Ich weiß jetzt schon, dass das mein nächster Lieblingsfilm sein wird.“ Die „Betty Cooper“-Darstellerin Lili Reinhart spielt nicht nur eine der Hauptrollen, sondern ist auch als ausführende Produzentin mit an Bord. Am 21. August startet „Chemical Hearts“ auf Amazon Prime Video.

Als Serie ein Hit: "Riverdale" schwimmt auf einer großen Erfolgswelle

Nachdem man also mit Warner Bros. keinen gemeinsamen Nenner fand, fiel die Entscheidung darauf, stattdessen einfach eine Fernsehserie zu produzieren - mit Erfolg! Denn wie wir alle wissen ist "Riverdale" als Serie ein Hit. Vor allem die Krimi-Elemente, die häufig einen großen Bestandteil der Show ausmachen, eröffneten neuen kreativen Raum, sagt der 47-jährige Roberto Aguirre-Sacasa. Mittlerweile gibt es schon 80 Folgen und es ist noch kein Ende in Sicht. Dennoch muss gesagt werden, dass Fans und sogar die Stars der Serie, die Show in der letzten Zeit kritisierten. Der Grund: Schwarze seien bisher stark unterrepräsentiert und haben eher Handlungen, in denen sie als Sidekick für die Hauptcharaktere fungieren. In der kommenden, fünften Staffel von "Riverdale" soll sich das allerdings ändern, denn es wird Zeit, dass auch Schwarze als Helden dargestellt werden. Wir sind schon ganz gespannt und können es kaum abwarten, bis wir Cole Sprouse, Lili Reinhart und Co. im Januar endlich wieder auf unseren Fernsehbildschirmen bewundern dürfen. 

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen