Spuk am Set? „Riverdale“ wird von gruseliger Puppe heimgesucht

Der Dreh der fünften Staffel „Riverdale“ ist im vollen Gange und die Stars am Set waren nach einer zweiwöchigen Quarantäne als Vorsichtsmaßnahme wegen des Coronavirus heilfroh, wieder in ihre allseits beliebten Rollen zu schlüpfen. Vor allem Madelaine Petsch und Vanessa Morgan konnten es kaum erwarten, als das ikonische High-School-Couple „Choni“, also Cheryl und Toni, zurückzukehren. Zu ihrem Bild mit ihrer BFF schrieb Madelaine Petsch: „Zurück mit Bae“. Auf Instagram freuten sich auch die Anhänger der Schauspielerinnen über ihren Schnappschuss vom Set. „Yes, Choni ist back, Baby! Mein Tag ist gerade so viel besser geworden. Sie machen die Serie so viel besser! Meine Königinnen!“, ließ ein Anhänger seinen Gefühlen freien Lauf. Doch anscheinend lauert am Set von „Riverdale“ gerade eine verhexte Puppe dem Schöpfer der Serie, Roberto Aguirre-Sacasa, auf. Er postete ein Pic von seinem kleinen Doppelgänger und verriet, dass die Puppe plötzlich überall auftauchen würde. Zudem bemerkte er eine Ähnlichkeit zur Puppe aus der Serie und schrieb: „Morgen lasse ich ihn in einem Kreis aus Salz liegen. Ich glaube, er soll eine Hommage an die Julian-Puppe sein, aber ich habe ausgeprägte Anabelle-Vibes. Danke dir und deinen Co-Verschwörern, Madelaine Petsch.“ Da hat sich die Schauspielerin wohl einen Spaß erlaubt, nachdem ihr Seriencharakter einst von einem vermeintlichen Geist in Gestalt einer Puppe heimgesucht wurde. Offensichtlich hat die Crew rund um „Riverdale“ viel Spaß am Set!

Imke Schmoll
 17.09.2020, 10:22 Uhr

Fans von „Riverdale“ freuen sich, denn „Choni“ is back! Madelaine Petsch postete einen Schnappschuss von sich und BFF Vanessa Morgan in ihren Rollen der Serie. Aber gleichzeitig scheint es, als würde das Set von einer gruseligen Puppe heimgesucht. Gibt es etwa Spuk am Set? Was dahinter steckt, erfahrt ihr im Video.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen