Prinz Harry & Herzogin Meghan: Neues Buch enthüllt intime Details

Über Prinz Harry und Herzogin Meghan steht immer viel in der Klatschpresse. Nun erscheint jedoch bald ein neues Buch über die Beziehung des royalen Paares. „Finding Freedom: Harry and Meghan and the Making of a Modern Royal Family“ heißt es und erste Ausschnitte wurden in der britischen Zeitung „The Times“ veröffentlicht. Darin geht es um das Leben der beiden. Unter anderem wird darin verraten, wer von den beiden als erstes „Ich liebe dich“ gesagt haben soll. Eine Quelle verriet demnach: „Sie waren (…) sofort besessen voneinander. Es war, als ob Harry in Trance gewesen wäre.“ Nach drei Monaten Beziehung und Pendelei zwischen England und Kanada soll es Harry gewesen sein, der zuerst die drei kleinen Wörtchen zu seiner Angebeteten gesagt hat. Meghan soll diese aber sofort erwidert haben. Doch die Beziehung wurde vom Königshaus anscheinend nicht gut aufgenommen und so soll Prinz William seinem Bruder geraten haben: „Nimm dir so viel Zeit, wie du brauchst, um die Frau kennenzulernen.“ Dies soll der 35-jährige Harry allerdings ziemlich „snobistisch und herablassend“ gefunden haben. Zudem soll Herzogin Kate nicht dabei geholfen haben, die Wogen zwischen den Brüdern zu glätten. Die Bediensteten seien darüber hinaus wie „Schlangen“ gewesen, denen das Paar nicht trauen konnte, heißt es. Das Buch „Finding Freedom“ beruht auf Aussagen aus dem Umfeld von Harry und Meghan. Die beiden selbst wurden dafür nicht interviewt. Am 11. August kommt es in die Läden.

Regina FürstImke Schmoll
 28.07.2020, 13:53 Uhr

Neue, intime Details über Prinz Harry und Herzogin Meghan kommen bald ans Tageslicht. Die Biografie über das Paar mit dem Namen „Finding Freedom: Harry and Meghan and the Making of a Modern Royal Family“ erscheint am 11. August und verrät unter anderem, wer als erstes „Ich liebe dich“ sagte. Doch es soll auch noch pikantere Geheimnisse verraten, zum Beispiel rund um Familien-Streitigkeiten.

Neues Enthüllungsbuch über Harry und Meghan erscheint am 11. August 2020

Es ist nicht das erste Mal, dass die Veröffentlichung eines Buches hohe Wellen schlagen könnte. „Finding Freedom: Harry and Meghan and the Making of the Modern Royal Family“ erscheint zwar erst am 11. August 2020, allerdings dürfte sich der Titel des Werks bereits jetzt schon eingeprägt haben. Warum? Auszüge aus dem Enthüllungsbuch der Autoren und Carolyn Durand wurden nun in der „The Times“ veröffentlicht. Hier ging es, wie Medien berichten, wohl unter anderem bereits darum, wann Prinz Harry und Herzogin Meghan das erste Mal „Ich liebe dich“ zueinander gesagt haben. Aber auch nicht so freudige Informationen könnten jetzt ans Tageslicht befördert werden. 

Prinz Harry und seine Meghan: Nach drei Monaten sagten sie „Ich liebe dich“

Wie „Just Jared“ offenbar unter Berufung auf die entsprechenden Ausschnitte verrät, war es Harry, der nach drei Monaten Beziehung und des Hin und Her Reisens zwischen Kanada und Großbritannien wohl die magischen Worte gegenüber seiner Angebeteten aussprach, welche sie erwidert haben soll. Generell scheinen die beiden schnell Feuer und Flamme füreinander gewesen zu sein und so heißt es in dem Buch seitens einer Quelle scheinbar: „Sie waren (…) sofort besessen voneinander. Es war, als ob Harry in Trance gewesen wäre.“ 

Doch auch die Beziehung von Harry und Meghan zu den anderen Mitgliedern des britischen Königshauses sowie den Angestellten kommt in dem Buch Berichten zufolge zur Sprache. So sei Harry, wie der „stern“ hinsichtlich der Auszüge schreibt, mit der Hierarchie innerhalb der Monarchie nicht zurechtgekommen. Palast-Mitarbeitern sollen die Herzogin und der Herzog zudem nicht vertraut haben, da private Informationen öffentlich wurden.

Das Herzogenpaar selbst wurde für das Buch wohl nicht befragt.

➔ Neben diesen Fakten soll das Buch auch davon berichten, dass Harry derjenige war, der sich für Meghans und sein Aus als Senior Royals eingesetzt haben soll. Erfahrt im unten stehenden Video mehr! 

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen