Aaron Carter mit neuem Tattoo: Er trägt jetzt Rihanna als Medusa im Gesicht

Aaron Carter überraschte jetzt mit einem neuem Tattoo. Der Sänger sorgte zuletzt mit Negativ-Schlagzeilen für Aufruhr, nachdem es hieß, er habe der schwangeren Frau seines Bruders Nick gedroht, sie umzubringen. Daraufhin erwirkte das Paar eine einstweilige Verfügung gegen den 31-Jährigen. Aaron beteuerte anschließend auf Twitter, dass es ihm gut gehe. Nun schockte er mit einem riesigen Medusa-Tattoo im Gesicht. Der einstige Kinder-Star ließ sich ein Abbild von Rihannas GQ-Cover aus dem Jahr 2013 stechen. Damals posierte die Sängerin für das Magazin als griechische Göttin Medusa. Unter Aarons Auge steht zudem das Wort „Love“ geschrieben. Zu seinem Insta-Selfie schrieb der Musiker: „Ich bin zurzeit der Größte im Musikbusiness. Das kann nicht geleugnet werden. Checkt es doch.“ Ob es Aaron Carter momentan aber wirklich so gut geht, ist fraglich. Erst kürzlich gestand er in einer Talkshow, dass er an Schizophrenie, einer multiplen Persönlichkeitsstörung und akuter Angst leidet. Auch seine Fans finden das Verhalten des Sängers auffällig. Unter seinen Post schrieb einer: „Ich hoffe, du hast das Geld, um es wieder entfernen zu lassen.“ Ein anderer Follower meinte besorgt: „Ich hoffe, du bekommst die Hilfe, die du brauchst.“

Mag Pytlik
 30.09.2019, 00:00 Uhr

Was ist das denn? Aaron Carter schockte seine Fans auf Instagram nun mit einem neuen Look. Der Sänger ließ sich ein ein sehr auffälliges Tattoo stechen und so ziert jetzt die Musikerin Rihanna als Medusa das Gesicht des 31-Jährigen. Wie seine Follower reagierten, erfahrt ihr hier!

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars