Sänger Aaron Carter: Sagt er die Wahrheit über Michael Jackson?

Neue Anschuldigungen gegen Michael Jackson? Die Dokumentation "Leaving Neverland" über vermeintliche Missbrauchsopfer des verstorbenen King of Pop erschütterte die Welt. Nun meldete sich der Sänger Aaron Carter öffentlich zu Wort. Der Musiker war eng mit Jackson befreundet und sagte bereits 2004 gegenüber dem "People"-Magazin für den "Beat It"-Interpreten aus. Damals erklärte Carter: "Michael und ich waren drei Jahre lang Freunde. Zwischen Michael und mir ist nichts passiert. Wir haben nicht im selben Raum geschlafen, wir haben uns kein Bett geteilt. Wir hatten eine normale Freundschaft. Das war nichts Sexuelles." Mit 14 Jahren lernte Aaron den Ausnahmekünstler kennen, als sie gemeinsam den Song "What More Can I Give" aufnahmen. Doch nun wandte sich der Bruder von "Backstreet Boy" Nick Carter jedoch ab. In einem Clip der Show "Marriage Boot Camp: Reality Stars Family Edition” hört man den 31-Jährigen sagen: "Michael war ein wirklich guter Kerl, so viel ich weiß, ein richtig guter Kerl. Er hat nie etwas getan, dass unangemessen war. Bis auf das eine Mal. Es gab eine Sache, die er getan hat, die ein bisschen unangemessen war." Was genau er damit meinte, ist bisher nicht klar. Auf Twitter schrieb der Sänger jedoch schon nach Tweets entrüsteter M.J.-Fans: "Es tut mir leid, aber wo steht in der Definition ‚unangemessen‘ sexuelles Fehlverhalten?" Wir sind gespannt, ob Aaron seine Geschichte über Michael Jackson bald komplett erzählen wird.

Imke Schmoll
 22.05.2019, 00:00 Uhr

Aaron Carter hat schon vor einiger Zeit angekündigt, bald die Wahrheit über die Beziehung zum King of Pop Michael Jackson zu verraten. In der Vergangenheit nahm der Bruder von "Backstreet Boy" Nick den Musiker in Schutz. Ihr wollt mehr zu dem Thema erfahren? Alle Details gibt es hier!

Das könnte dich auch interessieren: