Addison Rae Addison Rae startet im August mit ihrem neuen und zugleich ersten Film „He’s All That“ auf Netflix durch. Zuvor sprach sie darüber im Interview mit dem Magazin „Elle“ und gestand unter anderem, zu welchen Schauspielerinnen sie aufsieht und wer sie inspiriert. Ganz vorne mit dabei war natürlich „Spider-Man“-Star Zendaya. Und so verriet die 20-Jährige: „Zendaya ist so toll. Ich habe viele ihrer Sachen geguckt. Sie hat zuletzt so viele verschiedene Rollen gespielt. Es gibt so viele Frauen in der Branche, zu denen ich aufsehe und die mich inspirieren.“ Bei der vermeintlichen Partnerin von Tom Holland ist es also noch lange nicht geblieben und so zählte Addison Rae noch weitere bekannte Schauspielerinnen auf, die sie als Idole bezeichnen würde. Dazu zählte auch Julia Roberts, die sie als eine ihrer „absoluten Favoritinnen“ betitelte, ebenso wie Angelina Jolie und, wie Addison verriet, „den Klassiker“ Jennifer Aniston. In einer jüngeren Altersgruppe hat sie sich zudem noch Joey King ausgeguckt und fügte dann noch hinzu: „Ich liebe außerdem Gwyneth Paltrow. Sie ist unglaublich. Ich bin ein richtiges Fangirl, also gucke ich nur zu und lerne und beobachte und studiere, was sie tun.“ Wie gut es Addison Rae gelungen ist, sich von ihren Vorbildern inspirieren zu lassen, erfahren Zuschauer spätestens am 27. August, wenn „He’s All That“ bei Netflix startet.

 27.07.2021, 12:44 Uhr

Addison Rae hat sich als absolutes Fangirl von gleich mehreren Schauspielerinnen geoutet und in einem Interview verraten, wer sie inspiriert. Auf ihrer Liste stand dabei natürlich auch Zendaya und was der TikTok-Star über die Beauty aus „Spider-Man“ zu sagen hatte, erfahrt ihr hier. 

Filmdebüt von Addison Rae: „He's All That” bald auf Netflix

Addison Rae arbeitet weiterhin fleißig daran, von der TikTok-Berühmtheit auch zum Film- und Pop-Star zu avancieren. Neue Musik, die ihrer ersten Single „Obsessed” nachfolgen soll, ist bereits angekündigt und auch auf ihr Filmdebüt müssen die Fans der Beauty nicht mehr lange warten. Am 27. August soll ihr erster Streifen „He's All That” auf Netflix Premiere feiern. Addison erzählte bei früherer Gelegenheit bereits, dass sie sich sogar in ihrer Freizeit mit ihrem Rollennamen ansprechen ließ, um sich noch besser in den Charakter einfühlen zu können. Mit dem Magazin „Elle“ sprach sie nun darüber, welche Schauspielerinnen sie bewundert und wer sie bei ihrer eigenen Arbeit inspiriert. Dabei nannte die 20-Jährige unter anderem „Spider-Man“-Star Zendaya. „Zendaya ist so toll. Ich habe viele ihrer Sachen geguckt. Sie hat zuletzt so viele verschiedene Rollen gespielt”, verriet die Ex-Freundin von Bryce Hall.

Mehr Neuigkeiten zu Addison Rae gibt's hier!

Nicht nur Zendaya: Diese Frauen inspirieren Addison Rae

Doch der „Euphoria”-Star, um den es zuletzt neue Liebesgerüchte mit Tom Holland gab, ist nicht die einzige Inspirationsquelle für Addison Rae, die weiter erklärte: „Es gibt so viele Frauen in der Branche, zu denen ich aufsehe und die mich inspirieren.“ Zu ihren Idolen gehört demnach Julia Roberts, eine ihrer „absoluten Favoritinnen“, ebenso wie Angelina Jolie und Jennifer Aniston. Mit auf die Liste hat es auch die „The Kissing Booth”-Darstellerin Joey King geschafft. Addison ergänzte schließlich: „Ich liebe außerdem Gwyneth Paltrow. Sie ist unglaublich. Ich bin ein richtiges Fangirl, also gucke ich nur zu und lerne und beobachte und studiere, was sie tun.“ Ob es ihr gelingt, sich schauspielerisch ihren Vorbildern anzunähern? Das werden wir wohl Ende August erfahren, wenn „He’s All That“ beim Streamingdienst verfügbar sein wird.

➔ Bei der Arbeit an ihrem Album kann Addison Rae auf namhafte Unterstützung zählen. Wer dabei ist, erfahrt ihr im unten stehenden Video!

Addison Rae hat jetzt im Interview mit „Variety“ angekündigt, dass ihre EP schon bald erscheinen wird. Ein genaues Datum konnte der TikTok-Star aber nach wie vor nicht verraten. Dafür gab sie weitere Einblicke in den Prozess und erklärte: „Ich schreibe viel mehr Songs und lerne mehr über die Produktion und die komplizierteren Teile von Musik als nur das Auftreten.“ Zudem gab sie ein kleines Update, wie viel sie eigentlich schon fertig hat. Und so gab sie preis: „Ich habe bis jetzt vier Songs, die fertig sind, und bin total gespannt sie zu teilen.“ Alle Songs sollen dabei eine besondere Bedeutung für sie haben, wie sie weiter erklärte. Einer davon ist bekanntlich ihre erste Single „Obsessed“, die bereits vor einigen Monaten erschienen ist und gemischt angenommen wurde. Damit es in Zukunft noch besser wird, hat sich die angehende Schauspielerin mit vielen bekannten Persönlichkeiten im Musikgeschäft zusammengetan. Einer davon ist Benny Blanco, der bereits an „Obsessed“ mitgearbeitet hat. Mit dabei ist außerdem auch Charli XCX, mit der Addison Rae offenbar schon viel Spaß bei der Arbeit im Studio hatte. Dazu erklärte sie weiter: „Ich habe viel Vertrauen dabei. Und das Beste daran ist, dass ich am Ende des Tages meine Musik liebe und es also kaum abwarten kann, sie mit der Welt zu teilen, weil es etwas ist, was ich sehr liebe.“ Man darf also gespannt sein, womit Addison Rae ihre Fans schon bald überraschen wird.

Das könnte dich auch interessieren: