Addison Rae Addison Rae hat kürzlich einen Shitstorm kassiert. Grund dafür war ihr Interview mit „Bustle“, in dem es unter anderem auch über die neue Dokumentation „Framing Britney Spears“ ging. Beide Stars verbindet nämlich ihre Herkunft Louisiana und so ließ sich schnell ein Vergleich ziehen. Dazu erklärte die 20-Jährige: „Ich kann absolut sehen, was für ein überwältigendes Leben das ist. Die Leute denken sich Geschichten über dich aus, die nicht unbedingt stimmen. Ich hatte auch damit zu tun, dass Menschen sich an wirklich persönlichen Aspekten deines Lebens beteiligen.“ Diese Worte flogen der „Obsessed“-Interpretin schließlich im Netz um die Ohren: Viele fanden es schlichtweg frech, dass die junge, angehende Schauspielerin ihre Situation mit den Problemen von Britney Spears verglich. In einem besonders wütenden Tweet eines Fans hieß es deshalb: „Willst du mich eigentlich verarschen? Addison lebt in einer Villa, hat Privilegien und tanzt zum Spaß auf Social Media und verdient damit Geld. Wie zur Hölle kann sie sich selbst mit Britney vergleichen, die so viele Herausforderungen zu überstehen hatte, seit sie geboren wurde.“ Ähnliche Aussagen häuften sich im Netz und bislang hat Addison Rae noch nicht darauf reagiert.

 19.04.2021, 13:49 Uhr

Fans von Britney Spears haben sich über Addison Rae aufgeregt. Die hatte sich quasi mit ihrem Idol und ihrer Situation in einem Interview mit „Bustle“ verglichen und daraufhin einen krassen Shitstorm kassiert. Weitere Details rund um dem TikTok-Star bekommt ihr hier.

Vergleich mit Britney Spears? Shitstorm für Addison Rae nach Interview

Ob Addison Rae DIESEN Satz wirklich gut durchdacht hat, bevor sie ihn fallen ließ? Die Reaktionen lassen jedenfalls darauf schließen, dass sie ihn vielleicht besser anders formuliert hätte, denn er hatte einen Shitstorm zur Folge. In ihrem Interview mit dem Magazin „Bustle“ wurde die Social-Media-Berühmtheit unter anderem auf die wechselvolle Geschichte von Popstar Britney Spears angesprochen, die in der neuen Dokumentation „Framing Britney Spears“ aufgearbeitet wird. Addison hat mit Brit gemeinsam, dass beide aus dem US-Bundesstaat Louisiana kommen. Die 20-Jährige erklärte zu der Doku: „Ich kann absolut sehen, was für ein überwältigendes Leben das ist. Die Leute denken sich Geschichten über dich aus, die nicht unbedingt stimmen. Ich hatte auch damit zu tun, dass Menschen sich an wirklich persönlichen Aspekten deines Lebens beteiligen.“ Dieser Vergleich brachte der „Obsessed“-Interpretin im Netz jede Menge Kritik ein.

Mehr über Addison Rae? Erfahrt ihr hier!

Fans wütend: Addison Rae „tanzt zum Spaß auf Social Media”

Viele empfanden es als frech von Addison Rae, Parallelen zu ihrem eigenen Leben zu ziehen. Denn immerhin gilt Britney Spears als Pop-Ikone, hat viel durchgemacht, steht seit 2008 unter der Vormundschaft ihres Vaters und kämpft noch immer darum, ihre Selbstbestimmung zurückzuerhalten. Diese Situation lässt sich mit den Problemen der angehenden Schauspielerin Addison wohl kaum vergleichen, findet beispielsweise dieser wütende Fan, der zwitscherte: „Willst du mich eigentlich ver*******? Addison lebt in einer Villa, hat Privilegien und tanzt zum Spaß auf Social Media und verdient damit Geld. Wie zur Hölle kann sie sich selbst mit Britney vergleichen, die so viele Herausforderungen zu überstehen hatte, seit sie geboren wurde.“ Ein anderer Britney-Fan schrieb auf Twitter: „Eine TikTok-Tänzerin vergleicht sich mit der wirkungsvollsten Künstlerin des 21. Jahrhunderts. Kannst du dir nicht ausdenken.” Auch die Vorwürfe, Addison Rae gebe Tipps an Paparazzi, um möglichst viel fotografiert zu werden, wurden erneut geäußert. Andere sprangen ihr zur Seite: Der TikTok-Star habe nur sein Mitgefühl ausdrücken wollen. Auf den Ärger im Netz hat sie selbst bisher noch nicht reagiert.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema