Als Lara Croft trotzt Alicia Vikander im neuen „Tomb Raider“ Film den größten Hindernissen und schwersten Unwettern. Doch was auf der Leinwand super souverän rüberkommt, war für die Schauspielerin eine sehr große Herausforderung. In einem Interview mit der BILD Zeitung verriet die 29-Jährige wie hart der Dreh für sie wirklich war: "An manchen Morgenden wachte ich auf und dachte nur: 'Ich will das nicht mehr machen.'" – verriet Alicia – „Ich wurde Kanister weise mit Wasser bombardiert und dazu wurden riesige Ventilatoren aufgestellt, die haben alles zu Eis werden lassen. Das war echt hart." Tja, vielleicht war es sogar zu hart, denn die Filmkritiker konnte die Schauspielerin mit ihrer Darstellung wohl nicht überzeugen. Unbestätigten Gerüchten zufolge sollen sich die Produzenten für die „Tomb Raider“ Fortsetzung sogar nach einer anderen Schauspielerin umsehen. Und, wie fandet ihr Alicia als Lara Croft?

 30.03.2018, 00:00 Uhr

Als Lara Croft kämpft sich Alicia Vikander durch die härtesten Hindernisse, doch privat scheint die Schauspielerin deutlich zarter besaitet zu sein als ihr „Tomb Raider“ Charakter. Wie sehr sich die 29-Jährige wirklich anstrengen musste und welche möglichen Konsequenzen dies für Alicia haben könnte, erfahrt ihr in unserem Beitrag.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema