"Richtig wütend gemacht": Angelo Kelly über das Verhältnis zu seinem Bruder
 06.06.2019, 15:27 Uhr

Die Kelly Family ist seit über 40 Jahren im Musikgeschäft und schafft es immer noch, die Fans zu begeistern. Wie das so im Familienleben ist, eitel Sonnenschein gibt es nicht immer und das ist offenbar auch in der Folk-Großfamilie nicht anders. Angelo Kelly hat mit dem "Express" über das Verhältnis zu den Familienmitgliedern gesprochen. Alles dazu erfahrt ihr hier!

Angelo Kelly und seine Family: Immer wieder Berichte über Krach und Streit

Nach jahrelanger Pause brachte die Kelly Family im vergangenen Jahr ihr neues gemeinsames Album auf den Markt. Kurze Zeit später standen sie erstmals wieder alle gemeinsam auf einer großen Bühne. Und dass, obwohl in den letzten Jahren immer wieder Streitigkeiten zwischen den Geschwistern publik geworden waren. Zu diesen Zerwürfnissen äußerte sich jetzt Angelo Kelly im Interview mit dem "Express": "Ich habe mit jedem meiner Geschwister mal ein besseres und mal ein schlechteres Verhältnis. Das ist ganz normal." Besonders mit seinem älteren Bruder Jimmy habe er immer wieder Probleme gehabt, so der Musiker weiter: "Als ich 2006 mein erstes Solo-Album 'I'm ready' rausbrachte, habe ich das meinem Bruder Jimmy vorgestellt. Ich hatte ihn nicht nach seiner Meinung gefragt, aber er hat sie mir gegeben. Er nannte tausende Sachen, die ihm offenbar nicht gefallen haben, und das hat mich richtig wütend gemacht. Ich bin da anders. Ich muss nicht zu allem meinen Senf dazugeben. Meine Schwester Maite zum Beispiel macht Schlager, das ist nicht unbedingt meine Musik. Aber sie tut es auf hohem Niveau und mit viel Engagement, das kann ich anerkennen."

Auszeiten von Tourneen sind für Angelo Kelly verdammt wichtig

Trotzdem hätten sich die beiden Brüder, Angelo und Jimmy Kelly, zusammengerissen und wären wieder zusammen aufgetreten. Doch dafür war 2002 zunächst eine Pause notwendig, die besonders auch mit dem großen Erfolg der Band zu tun hatte, wie Angelo vor einiger Zeit in der Vox-Doku "Die Kelly Family - Die Geschichte einer außergewöhnlichen Familie" offenbarte: "Nach vier, fünf, sechs Jahren großen Erfolges und nach vielen Tourneen war ich an einem Punkt, dass ich so eine Art Zombie wurde. Das hat mir einen Schreck eingejagt."

BANG Showbiz

↓ Mit einer heimlichen Scheidung sorgte Maite Kelly für Schlagzeilen. Hier erfahrt ihr mehr dazu ↓

Mal ehrlich: Rosenkriege zwischen den Stars und Sternchen gibt es doch schon genug, oder? Das hat sich wohl auch Sängerin Maite Kelly gedacht und zeigt uns jetzt, wie man sich still und heimlich trennen kann, ohne großes Aufsehen zu erregen. Erst Ende letzten Jahres gaben Maite und Männer-Model Florent Raimond ihre Trennung bekannt. Fans hofften lange auf das große Liebes-Comeback und darauf, dass sie sich nach zwölf Jahren Ehe und auch wegen ihrer drei gemeinsamen Kinder noch mal zusammenraufen. Aber daraus wird wohl nix! Denn wie die 38-Jährige nun in einem Interview mit dem Online-Schlagermagazin „smago!“ bekannt gab, haben sich die beiden längst scheiden lassen: „Florent und ich sind bereits seit Januar 2018 geschieden!“ Mit so einer schnellen Scheidung hat wohl niemand gerechnet. Und es kommt noch dicker: Männer-Model Florent soll bereits eine neue Frau an seiner Seite haben. Maite hingegen konzentriert sich voll und ganz auf ihre Karriere und präsentierte erst vor einigen Tagen in Berlin ihr Schlager-Album mit dem Titel „Die Liebe siegt sowieso“!

Das könnte dich auch interessieren: