Ariana Grande brachte vor Kurzem erst ihr neues Album „Positions“ raus. Nun verriet die Sängerin in der „Zach Sang Show“, dass sie ziemlich nervös war, den darauf enthaltenen Song „34 + 35“ zu veröffentlichen. Den Grund dafür lieferte sie auch und erklärte: „Das Ding über diesen Song, was von Anfang an meine Befürchtung war, ist, dass er von der Zerbrechlichkeit und Anmut vom Rest des Albums ablenken könnte. Es ist einfach ein spaßiges Lied und verdient auf jeden Fall, auf dem Album mit dabei zu sein. Ich denke, dass alles, was ich tue, etwas Humor hat […]. Ich war sehr nervös über die Herausgabe des Liedes, aber ich liebe es und klanglich gehört es zu meinen Favoriten.“ In dem Lied geht es um eine Sexstellung. So wollte Ari den Songtext bewusst ziemlich schmutzig werden lassen und erklärte weiter: „Ich denke einfach, dass er so lächerlich, so lustig und bescheuert ist. Wir hörten die Streicher, die sich so nach Disney und Orchester anhörten und klanglich so umfangreich und unschuldig waren. Und ich meinte nur so, ‚Yo, was ist der möglichst schmutzigste, der krasseste gegensätzliche Songtext, den wir dazu schreiben könnten?‘“ Wer auf den Songtext bislang noch nicht geachtet ist: Besonders subtil ist er definitiv nicht!

 03.11.2020, 12:13 Uhr

Ariana Grande veröffentlichte mit ihrem Album „Positions“ auch den darauf enthaltenen Song „34 + 35“. Doch die Sängerin war zuvor ziemlich nervös deswegen. Der Grund dafür ist schmutzig und liegt in dem Songtext, der von einer Sexstellung handelt. Ihr wollt wissen, was die 27-Jährige jetzt dazu sagte? Dann seid ihr hier genau richtig.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema