Neues zum Tod von Star-DJ Avicii. Am 20. April wurde der Star-DJ tot in einem Hotelzimmer im Oman aufgefunden. Obwohl die Familie des verstorbenen Musikers auf ihre Privatsphäre besteht und keine Details zu den Umständen des Todes veröffentlichen will, will der „SWR“ nun erfahren haben, dass Avicii sogar einen Abschiedsbrief hinterlassen habe. Ein emotionaler Brief der Familie könnte einen möglichen Selbstmord bestätigen: „Er kämpfte wirklich mit Gedanken über Sinn, Leben, Glück. Er konnte nicht länger weitermachen. Er wollte Frieden finden.“ Und obwohl die schockierende Nachricht über den Tod noch nicht ganz verdaut ist, werden nun bereits Gerüchte laut, dass posthum ein Album des Künstlers auf den Markt kommen soll. Gegenüber dem US-Magazin „Variety“ sprach Neil Johnson, der beim Plattenlabel „Geffen Records“ für Avicii zuständig war, über neue Musik an der der DJ zuletzt feilte: „Wir haben daran gearbeitet und es war ehrlich gesagt die beste Musik, die er in Jahren produziert hat. Wir haben wirklich unglaubliche, magische Musik von ihm.“ Ob die unveröffentlichte Musik des verstorbenen Künstlers noch auf den Markt kommt, steht bislang nicht fest. „Wir werden versuchen, die Familie zu Rate zu ziehen und stecken unsere Köpfe zusammen, um herauszufinden, was Tim gewollt hätte.“, so Johnson. Ob wir also mit neuer Musik nach dem tragischen Tod von Avicii rechnen können, das bleibt abzuwarten.

 27.04.2018, 00:00 Uhr

Nur wenige Tage nach dem Tod von Avicii veröffentlichte die Familie des Star-DJs einen emotionalen Brief. Darin heißt es, der 28-Jährige habe sich Gedanken über Sinn, Leben und Glück gemacht. Weiter lassen die Zeilen darauf schließen, der Schwede habe Selbstmord begangen. Mehr dazu, erfahrt ihr hier!

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema