Wie geht es Britney Spears wirklich? Diese Frage beschäftigt die Fans der "Gimme More"-Interpretin schon seit einiger Zeit. Unter anderem durch Britneys Ex Manager Sam Lufti gab es reichlich Spekulationen zu dem Gesundheitszustand des ehemaligen Popsternchens. So glauben einige ihrer Follower mittlerweile, dass die 37-Jährige ihren Instagram Account gar nicht selbst bedient. Es wird spekuliert, dass Britneys Familie und ihr Management versuchen, die Probleme der Musikerin zu verheimlichen. Im Rahmen dessen gab es auch Gerüchte darüber, dass Britney im April gegen ihren Willen in die psychiatrische Klinik eingewiesen wurde. All diese Spekulationen wurden in den letzten turbulenten Wochen unter dem Hashtag "FreeBritney" geäußert, deren Unterstützer sich vor allem das Ende der Vormundschaft von Brits Vater Jamie Spears wünschen. Doch nun die Überraschung: Die Sängerin meldete sich selbst bei ihren Fans zu Wort! Auf Instagram lud die zweifache Mutter eine Videobotschaft hoch und richtete sich darin an die "Verschwörer": "An alle, die denken, dass ich meine Videos nicht selbst poste: Das Video habe ich gestern aufgenommen. Ihr liegt also falsch!" Dazu veröffentlichte sie noch ein weiteres Video, in dem sie zu einem Lied von Rihanna posiert und tanzt. Doch einige Follower glauben Britney immer noch nicht. Ihre Bewegungen seien "steif und wie ein Roboter" und manche Fans machen sich nun sogar noch mehr Sorgen um Brit.

 29.05.2019, 00:00 Uhr

Es wird einfach nicht ruhig um Britney Spears. Die Sängerin wandte sich nun via Instagram an ihre Follower, um "mit den Gerüchten rund um #FreeBritney aufzuräumen". Leider sorgte sie damit für noch mehr Spekulationen bei ihren Fans. Erfahrt hier, was Brit zu sagen hatte!

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema