Star-Auflauf in der Nacht zum Montag in New York! Dort wurden - nach 15 Jahren Pause - wieder die Grammy Awards verliehen. Die letzten Jahre fanden die Feierlichkeiten rund um den begehrtesten us-amerikanischen Musikpreis in Los Angeles statt. Der Abräumer des Abends war - wie schon bei den American Music Awards im November 2017 - Bruno Mars. Der 32-Jährige schnappte sich die Trophäe direkt in sechs Kategorien: Lied des Jahres, Beste R&B Performance, bestes R&B Album, Bester Song, Single des Jahres und Album des Jahres. Auch Rotschopf Ed Sheeran ging nicht leer aus und bekam zwei Grammys - unter anderem für den besten Soloauftritt mit seiner Single „Shape of you“ - er selbst war aber nicht vor Ort. Ein Award ging auch nach Deutschland an das Elektro-Duo Kraftklub. Neben den begehrten Preisen gab es in diesem Jahr wieder großartige Live-Auftritte: Miley Cyrus stand im bordeaux-farbenen Abendkleid am Flügel von Musiklegende Elton John und sah dabei unfassbar erwachsen aus. Emotional wurde es dagegen bei Kesha: Die „TikTok“-Sängerin präsentierte ihren neuen Song „Pray“, den sie während ihres Gerichtsstreits mit dem Produzenten Dr. Luke geschrieben hat, der die 30-Jährige sexuell belästigt haben soll. Im Rahmen der „TimesUp“-Kampagne trugen viele Stars bei den Grammy Awards eine weiße Rose in der Hand oder am Sakko und zeigten so ihre Solidarität mit den Missbrauchsopfern. Mitgemacht haben unter anderem Lady Gaga, Miley Cyrus, Sam Smith oder auch Kelly Clarkson.

 29.01.2018, 00:00 Uhr

Nach seinem riesigen Erfolg bei den "American Music Awards" im November 2017 hat Bruno Mars auch bei den Grammy Awards abgeräumt. Er wurde in sechs Kategorien ausgezeichnet. Auch Ed Sheeran und die deutsche Band „Kraftwerk“ konnten Preise mit nach Hause nehmen. Im Rahmen der Kampagne „Time’s Up“ trugen viele Künstler zudem eine weiße Rose. Mehr zu den diesjährigen Grammy Awards in New York, erfahrt ihr in unserem Video.

Das könnte dich auch interessieren: