„Berlin - Tag & Nacht“-Star Nathalie Bleicher-Woth sorgte via Instagram jetzt für reichlich Aufmerksamkeit. Die Schauspielerin setzte gemeinsam mit dem Influencer Leon Content ein starkes Zeichen gegen Homophobie! Auf einem neuen Instagram-Bild sieht man die beiden mit dem Rücken zur Kamera gedreht, ihre Körper zieren dabei zahlreiche Homophobe-Beleidigungen und Sprüche, mit denen die beiden wohl immer wieder konfrontiert werden. Gleichzeitig verfasste Nathalie auch einen langen sowie emotionalen Text zu dem Foto und sprach dabei über ihre Erfahrungen mit Homophobie. Demnach wird die 24-Jährige aufgrund ihrer Sexualität oftmals „einfach nicht ernst genommen“ und gleichzeitig auch immer wieder dafür kritisiert, dass sie gläubig ist. Nathalie Bleicher-Woth stellte so klar: „Ja, ich bin gläubig, und ja, ich bin auch lesbisch. Das eine schließt das andere nicht aus.“ Außerdem sprach die TV-Darstellerin die veralteten Werte und Normen an, die in manchen Köpfen immer noch verankert sind: „Aber warum muss es denn immer Mama und Papa sein? Mama und Mama oder Papa und Papa können auch eine wundervolle Familie bilden.“ BTN-Star Nathalie Bleicher-Woth setzt mit ihrem Beitrag ein tolles Zeichen gegen Homophobie und erhielt im Netz daher selbstverständlich bereits reichlich Zuspruch.

 23.11.2020, 12:44 Uhr

Nathalie Bleicher-Woth sorgte via Instagram nun für viel Aufmerksamkeit: Der BTN-Star setzte auf der Social-Media-Plattform nun nämlich ein emotionales Zeichen gegen Homophobie! Dabei offenbarte Nathalie, mit welchen Beleidigungen und Vorurteilen sie immer wieder konfrontiert wird. Erfahrt hier mehr.

Gemeinsam stark gegen Homophobie: „Berlin - Tag & Nacht“-Star Nathalie Bleicher-Woth & Leon Content

Mit einem Post, welchen der „Berlin - Tag & Nacht“-Star Nathalie Bleicher-Woth kürzlich via Instagram veröffentlichte, sorgte die TV-Darstellerin für besonders viel Aufmerksamkeit. Gemeinsam mit dem Influencer Leon Contentsetzte sie ein Zeichen gegen Homophobie. Auf dem Pic sitzen Nathalie und Leon Seite an Seite, beide haben ihre nackten Rücken zur Kamera gedreht. Auf ihrer Haut sind mit fetten Markern Sprüche geschrieben, die sich die homosexuellen Stars wohl immer wieder anhören müssen. Es sind schlimme Beleidigungen darunter, aber auch vermeintlich „harmlose” Bemerkungen, die aber ebenfalls sehr verletzend sein können. Zu dem Bild verfasste Nathalie Bleicher-Woth einen umfangreichen Text, in dem sie ihre Erfahrungen mit Homophobie genauer beschrieb.

Verletzende Sätze, veraltete Werte: Nathalie Bleicher-Woth von BTN spricht offen über ihre Erfahrungen

Was den Lesern besonders zu denken geben dürfte: Der BTN-Star bekommt demnach tagtäglich fiese Dinge zu hören, die unter anderem von großem Unverständnis zeugen. Wie zum Beispiel die Aussage: „Du brauchst erstmal einen richtigen Mann.” Die 24-Jährige wird demnach mit ihrer Sexualität oftmals „einfach nicht ernst genommen“. Auch ihr Glaube werde vor diesem Hintergrund immer wieder kritisiert, beschreibt Nathalie. „Ja, ich bin gläubig, und ja, ich bin auch lesbisch. Das eine schließt das andere nicht aus“, stellt die „Kim”-Darstellerin klar. Eine weitere Frage, die sie oft gestellt bekomme, sei: „Willst du keine Kinder kriegen?” Sie spricht daher veraltete Werte und Normen an, die viele noch im Kopf haben, obwohl sie längst nicht mehr zeitgemäß sind. Denn schließlich kann sie auch als lesbische Frau eine Familie gründen: „Aber warum muss es denn immer Mama und Papa sein? Mama und Mama oder Papa und Papa können auch eine wundervolle Familie bilden.“ Ein starkes Statement gegen Homophobie und wichtige Sätze der Influencerin, die feststellt: „Es ist nichts Schlimmes, das gleiche Geschlecht zu lieben.”

➔ Dass Homophobie noch immer ein Problem ist, zeigen miese Sprüche und leider auch Übergriffe, wie auf den BTN-Star Leroy Leone. Unten im Video erfahrt ihr mehr dazu!

„Berlin – Tag & Nacht“-Star Leroy Leone hat ein schreckliches Erlebnis hinter sich gebracht: Der 31-Jährige ist seit September Teil der beliebten RTLZWEI-Serie. Im Gegensatz zu seinem Charakter Marc ist Leroy jedoch offen homosexuell – etwas, für das er nun auf übelste Weise angefeindet wurde! Wie der Schauspieler in seiner Instagram-Story offenbarte, kam es zu einer Situation mit einer Gruppe von 18-Jährigen, die Leroy offenbar erkannten, ihn jedoch aufgrund seiner Sexualität beleidigten. Als die Jugendlichen ihn dennoch um ein Foto gebeten hatten, lehnte Leroy ab, woraufhin die ganze Situation eskalierte und sie ihn attackierten! „Und dann rotzt der mir ins Gesicht. Ich war total sprachlos“, berichtete der BTN-Darsteller immer noch geschockt von den Ereignissen. Obwohl Leroy für seine Schlagfertigkeit bekannt ist, fehlten ihm in dieser Situation die Worte. Kurz nach dem Angriff richtete er sich jedoch via Instagram an seine Follower und ließ seinem Frust freien Lauf: „Die LGBTQ-Community hat es immer noch schwer da draußen, weil sie einfach nicht akzeptiert wird.“ Leroy möchte sich von dem Erlebnis jedoch nicht aus der Bahn werfen lassen und weiterhin selbstbewusst zu sich stehen.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Themen
Mehr zum Thema