Camila Cabello und Shawn Mendes sind nicht nur äußerst verliebt, die beiden schätzen sich auch als Künstler sehr. Dies bewies jetzt zumindest die „Havanna“-Interpretin in einem aktuellen Instagram-Post, in dem sie über das neue Album „Wonder“ ihres Liebsten sprach. „Die Welt kann immer etwas Magie, Schönheit und Wunder gebrauchen, aber vor allem aktuell“, schrieb Camila so über die neue Musik des „Mercy“-Interpreten. Im Anschluss bezeichnete die 23-Jährige Shawn Mendes sogar als „ein wunderschönes Geschenk für die Welt“. Das neue Album sei dabei voll mit seiner „Seele, seinem Geist und seiner Essenz mit den reinsten Intentionen“, erklärte die Sängerin weiter und richtete im Anschluss auch noch ein paar direkte Worte an ihren Freund. So schrieb Camila Cabello: „Meine Liebe, ich bin so stolz auf die Person, die du bist, und so gespannt darauf, dass die Leute dein Herz endlich sehen und hören können.“ Ein schöner Liebesbeweis, der wohl auch bei Shawn äußerst gut ankam. In den Kommentaren unter ihrem Post wird Camila aber auch von ihren Followern für ihre liebevolle Art gelobt. „Die Königin des Unterstützen ihres Mannes“, schrieb so beispielsweise ein Fan, während andere schon darüber spekulierten, dass Shawn und Camila auf ewig zusammen bleiben könnten. Wer sich nach all den schönen Worten über Shawn Mendes’ Album „Wonder“ jetzt schon auf neue Musik des 22-Jährigen freut, muss leider noch etwas Geduld haben: Das neue Werk erscheint erst am 4. Dezember, die gleichnamige Single „Wonder“ kriegen Fans jedoch bereits am 2. Oktober zu hören.

 01.10.2020, 15:36 Uhr

Camila Cabello unterstützt ihren Freund Shawn Mendes so gut sie nur kann: Via Instagram verfasste die „Havanna“-Interpretin nun einen langen Text über die neue Single sowie das neue Album „Wonder“ ihres Liebsten. Eine wirklich süße Unterstützung für Shawn, dessen neues Werk bereits am 2. Oktober erscheint. Was Camila Cabello noch über Shawn Mendes und seine neue Musik zu sagen hatte, erfahrt ihr bei uns.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema