Für Camila Cabello war die Arbeit an ihren neuen Songs alles andere als ein Zuckerschlecken. Das gab die talentierte Sängerin nun via Instagram bekannt. So schrieb sie in einem langen Post: „Es fühlt sich wirklich surreal und kraftvoll an, dass ich mein Leben des vergangenen Jahres wieder hören kann. Ich werde während des Prozesses immer so unsicher und fühle so viel Selbstzweifel, aber wenn ich zurückhöre, fühle ich mich einfach so… zumindest höre ich meine verdammte Seele in diesen Songs.“ Ihr zweites Solo-Album hat die 21-Jährige offenbar an die Grenzen ihrer Kraft gebracht, wie sie weiter zu ihren Songs erklärte: „Ich kann die Erinnerungen in ihnen sehen. Es ist extrem schmerzhaft, schön, kathartisch und nur eine shit Show von Emotionen, aber es ist der Grund, warum ich das liebe. Weil all die Unordnung, die ich in meinem Kopf gemacht habe, greifbar ist.“ Vor allem ihrem guten Freund Shawn Mendes dankte die „Havana“-Interpretin für die Zusammenarbeit und Unterstützung in einem weiteren Beitrag: „Danke, dass du immer für mich da warst und mir den Rücken gestärkt hast, und auch, dass du während der Aufnahmen lustige Sachen gesagt hast, so war es unmöglich, nicht zu lachen. Jeder hier, der dich liebt, würde dich nur dann noch mehr lieben, wenn er dich wirklich kennt.“ Nanu, ob da nicht wieder Beziehungsgerüchte aufkommen? Wir können das zweite Album von Camila Cabello jedenfalls kaum erwarten!

 24.06.2019, 00:00 Uhr

Das zweite Solo-Album von Musikerin Camila Cabello steht in den Startlöchern, doch die Arbeit daran war alles andere, als ein Zuckerschlecken. Die Sängerin hat nun verraten, wie schmerzhaft es für sie war. Außerdem macht die „Havana“-Interpretin ihrem Kollegen Shawn Mendes quasi eine Liebeserklärung. Erfahrt hier die Details!

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema