Früher war für Cathy Hummels so ein Spaziergang eine Qual. Ihre Allergien haben sie fast zur Verzweiflung getrieben: Cathy Hummels (bitte mit Bauchbinde) „Das weiß ich noch, da war ich bei einer Freundin Zuhause und dann irgendwie habe ich keine Luft mehr bekommen und den Moment werde ich nie vergessen. Da hat die Mama meiner Freundin mich vor die Tür gestellt, weil sie wusste auch nicht, was sie machen soll. ‚Vielleicht kriegst du draußen mehr Luft?‘ Und ich so: ‚Nein, ich kriege keine Luft mehr.‘ Und dann weiß ich nur noch, dass ich im Krankenhaus aufgewacht bin. Und das war meine erste Erfahrung mit dem Thema Allergie in Kombination mit Asthma-Anfall, wo ich mit sechs Jahren eben fast gestorben wäre, tatsächlich. OFF Doch mit den Jahren hat sie für sich Wege und Mittel gefunden, um die Symptome lindern zu können. In diesem Jahr hilft Ihr beispielsweise die Corona-bedingte Maske immerhin schon ein bisschen gegen die Triefnase: ON Cathy Hummels (mit Bauchbinde) :) „Meine Tipps sind, dass man auf jeden Fall auf die Ernährung achtet. Auf Milcheiweiß und weißen Zucker so gut es geht verzichtet. Das macht nämlich ganz viel mit dem Immunsystem. Und dass man natürlich gute Medizin hat, wie zum Beispiel gutes Nasenspray, gute Augentropfen. Wenn man einen akuten Anfall hat, auch wirklich sich sofort unter die Dusche stellt und Haare wäscht, das hat mir immer geholfen.“ OFF Und drinnen geht es weiter! Durch das regelmäßige Abwischen bleiben kaum Pollen liegen. Aber auch technisch gibt es wie mit dem Leitz True Sense Luftreiniger Lösungen, um die Luft für Allergiker ertragbar zu machen: ON Wendela Freiesleben „Durch den Luftreiniger werden die Schadstoffe wie zum Beispiel Allergene, Pollen, Hausstaubmilben aus der Luft herausgefiltert. Aber auch Krankheitserreger, wie Luft und aerosolübertragene Bakterien und Viren. Und dadurch, dass wir dann saubere Luft haben, fühlen wir uns wacher, können uns besser konzentrieren und haben natürlich auch alle Vorteile auch bei Allergikern, dass die Allergie-Symptome gelindert werden.“ OFF Mit diesen kleinen Tricks lässt sich der Sommer zumindest für Cathy Hummels leichter überstehen und die Sonne genießen. Auch ohne triefende Nase und tränende Augen!

 04.05.2021, 12:38 Uhr

Im Alter von 6 Jahren wäre Influencerin Cathy Hummels fast an einer Allergie gestorben. Ein Pollenallergie-Anfall sorgte dafür, dass sie als Kind ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Heute gibt die inzwischen 33-Jährige Allergikern wichtige Tipps, um die Symptome zu lindern. Mehr Infos in unserem Video.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema