Charli D’Amelio hat mit gerade einmal 16 Jahren schon mehr als 100 Millionen Follower auf TikTok. Der Druck ist dementsprechend groß und die Zahl der negativen Kommentare setzen dem Social-Media-Star zu. Deshalb sprach Charli bereits mehrfach über ihre psychische Gesundheit und ihren Umgang mit dem Ganzen. In der Facebook-Sendung „Here For It“ von Avani Gregg kam das Thema nun erneut zur Sprache. Hier berichtete die Schwester von Dixie D’Amelio, wie sie bereits frühzeitig Probleme hatte und erklärte: „Ich hatte üble Panikattacken in der dritten Klasse. Das ist, was passiert ist, und das ist es, was mich bis vor drei Wochen beeinträchtigt hat. Es hat so weh getan, dass ich nicht darüber sprechen wollte. Ich habe drei Tage lang geweint und bin nicht mehr Charli gewesen.“ Außerdem fügte sie hinzu, was für eine emotionale Person sie sei, die manchmal nicht funktioniert. Weiter verriet Charli D’Amelio: „Egal, wie viele Menschen du hast, wie viele Follower, wie viele Freunde. Ich habe mich noch nie so alleine gefühlt wie jetzt. Es macht mir Angst, aber ich muss darüber sprechen.“ Und so gestand sie, dass sie sich in einer Therapie befindet, die ihr wirklich sehr hilft. Diese empfiehlt sie auch Fans, die selbst mit ähnlichen Erfahrungen zu kämpfen haben. Ein wirklich mutiger Schritt von Charli D’Amelio!

 23.12.2020, 14:17 Uhr

Krasses Geständnis von TikTok-Star Charli D’Amelio! In einem neuen Interview hat die 16-Jährige gestanden, dass sie sich sehr alleine fühlt und schon länger mit Panikattacken zu kämpfen hat. Deshalb macht sie nun eine Therapie. Weitere Details verraten wir hier.

„Hatte üble Panikattacken”: Jetzt spricht Charli D’Amelio über ihre psychische Gesundheit

Mit ihren gerade einmal 16 Jahren ist Charli D’Amelio innerhalb kurzer Zeit zum absoluten Superstar auf der Plattform TikTok geworden. Um den Ruhm und die lukrativen Verträge, die das Star-Sein mit sich bringt, werden sie vermutlich unzählige Menschen beneiden, aber wohl eher nicht um den Druck und Stress, der damit ebenfalls verbunden ist. Wie sie damit und mit negativen Kommentaren umgeht und wie intensiv sie auf ihre psychische Gesundheit achten muss, hat Charli bereits mehrfach öffentlich angesprochen. Nun ging es erneut um das Thema, diesmal in der Facebook-Sendung „Here For It“ von Avani Gregg. Die Schwester von Sängerin Dixie D’Amelio erzählte darin offen, wie sehr sie in der Vergangenheit unter Angst litt: „Ich hatte üble Panikattacken in der dritten Klasse. Das ist, was passiert ist, und das ist es, was mich bis vor drei Wochen beeinträchtigt hat. Es hat so wehgetan, dass ich nicht darüber sprechen wollte. Ich habe drei Tage lang geweint und bin nicht mehr Charli gewesen.“ Sie sei eine emotionale Person, die manchmal einfach nicht normal funktioniere, fügte die Tänzerin noch hinzu.

Noch mehr Schlagzeilen rund um Charli D’Amelio gibt's hier!

Therapie hilft TikTok-Star Charli D’Amelio nach eigenen Angaben sehr

Das Wichtigste dürfte aber die Erkenntnis sein, dass es Mittel und Wege gibt, diese Probleme in den Griff zu bekommen. So verriet Charli D’Amelio weiter: „Egal, wie viele Menschen du hast, wie viele Follower, wie viele Freunde. Ich habe mich noch nie so alleine gefühlt wie jetzt. Es macht mir Angst, aber ich muss darüber sprechen.“ Sie befinde sich in einer Therapie, die ihr sehr helfe. Diese Offenbarung nutzte die Influencerin auch, um ihren Fans einen äußerst wichtigen Rat zu geben: Wer mit ähnlichen Erfahrungen zu kämpfen hat, sollte sich nicht scheuen, ebenfalls Hilfe zu suchen und mit jemandem zu sprechen. Damit tut es der TikTok-Teenie einigen Stars wie Lili Reinhart oder Zayn Malik gleich, die ebenfalls offen mit ihren Ängsten umgehen und anderen Betroffenen damit Mut machen wollen.

♥ Klar ist: Fame ist nicht immer nur toll, sondern bringt auch Schwierigkeiten mit sich. Zum Beispiel, wenn es um Beziehungen geht, wie Charli D’Amelio kürzlich offenbarte. Ihr wollt mehr wissen? Dann klickt euch einfach ins unten stehende Video rein.

Charli D’Amelio Charli D’Amelio hat im Interview mit „Entertainment Tonight“ über ihr Dating-Leben gesprochen. Dabei gestand die 16-Jährige, dass es in ihrer Position alles andere als einfach ist. Mit ihrer Position ist ihre Bekanntheit gemeint, denn immerhin folgen Charli allein auf TikTok mehr als 100 Millionen Menschen. Und so erklärte sie nun: „Um ehrlich zu sein, kann es eine Beziehung zerbrechen, wenn viele Personen beteiligt sind. Es kann wirklich zerreißen, was für eine Art Mensch du bist. Man merkt irgendwann, dass man in der Position ist, in der man merkt: ‚Wow, diese Leute sind eher daran interessiert zu sehen, wie wir scheitern, als dass sie uns zusammen glücklich sehen wollen.‘“ Eine traurige Erkenntnis, die der TikTok-Star da hatte. Allerdings hat sich Charli auch eine Lösung überlegt. Und so verriet sie: „Es kann sehr schädlich sein und man muss sich einfach selbst treu bleiben. Es passiert mit Freundschaften, Beziehungen, mit allem.“ Und so klingt es stark danach, als würde Charli D’Amelio künftige Liebesbeziehungen für sich behalten, bis sie gefestigt genug sind, um in der Öffentlichkeit zu bestehen.

Das könnte dich auch interessieren: