Mit dem Song „WAP“ hat Cardi B, zusammen mit Megan Thee Stallion, für Furore gesorgt. Der sexuell recht anzügliche Song wurde auf TikTok natürlich schnell zu einer Challenge umgemodelt, an der so ziemlich jede Größe der Plattform teilgenommen hat. Die Ausnahme war allerdings Charli D’Amelio. Die erst 16-Jährige war sich selbst unsicher, bekam dann aber ein Verbot ihrer Mutter Heidi. „Der WAP-Tanz ist für mich etwas, was ich nicht von meiner 16-jährigen Tochter im Internet sehen möchte. Sie hat ihn gemacht. Sie hat ihn aber nicht gepostet. Sie ist zu uns gekommen und hat gefragt: ‚Soll ich das posten? Ich bin nervös.‘ Ich meinte, wenn sie das Gefühl hat, dann hat sie ihre Antwort. Wenn es einmal da draußen ist, ist es da und du kannst es nicht zurücknehmen. Bei manchen Dingen bitten wir sie darum, sie wegzulassen, aber meistens hat sie selbst eine gute Einschätzung.“ Bedenkt man, wie der Tanz an sich aussieht, was im Text ausgesagt wird und wie auch das Musikvideo herüberkommt, dann ist die Entscheidung für eine 16-Jährige durchaus nachvollziehbar. Auch wenn ihre Fans sicherlich gerne jeden Tanz von Charli D’Amelio sehen würden.

 02.09.2020, 12:34 Uhr

Auf TikTok kam man in den vergangenen Wochen nicht an der WAP-Challenge vorbei. Doch eine Berühmtheit der Plattform, die die Moves nicht getanzt hat, war Charli D’Amelio. Ihre Mama Heidi hat es ihr verboten. Die weiteren Details gibt es hier.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema