Razzia bei Christoph Metzelder! Der ehemalige Fußball-Profi sieht sich dem Verdacht ausgesetzt, kinderpornographische Inhalte verbreitet zu haben. Das berichtet unter anderem die "Bild". Demnach ermittelt die Staatsanwaltschaft Hamburg gegen den 38-Jährigen. Offenbar wurde sein Haus durchsucht und sein Handy sowie ein Computer konfisziert. In Haft genommen wurde Metzelder allerdings nicht. Der Verdacht gegen Metzelder kam auf, nachdem Informationen einer Hamburgerin weitergeleitet wurden. Diese soll 15 Fotos mit kinderpornographischem Inhalt vorgelegt haben, die sie angeblich von ihm über WhatsApp erhalten hat. Daraufhin begannen die Ermittlungen. Ob sich der Verdacht erhärtet, bleibt derzeit noch abzuwarten. Der deutsche und spanische Fußballmeister setzt sich mit einer eigenen Stiftung für Kinder in Armut ein und ist zudem Botschafter von "roterkeil.net", einem Verein, der sich gegen Kinderprostitution stark macht.

 04.09.2019, 00:00 Uhr

Der beliebte ehemalige Nationalspieler Christoph Metzelder steht unter dem Verdacht, kinderpornographische Fotos verbreitet zu haben. Das berichtet aktuell die „Bild“. Demnach ermittelt die Staatsanwaltschaft aus Hamburg bereits in dem Fall. Mehr erfahrt ihr hier.

Schwere Vorwürfe: Christoph Metzelder soll kinderpornografische Fotos an seine Freundin versendet haben

Es ist eine Schlagzeile, die erschüttert. Wie die „BILD“ berichtet, wird gegen Ex-Nationalspieler Christoph Metzelder wegen des Verdachts auf Verbreitung von Kinderpornografie ermittelt. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft Hamburg. Stein des Anstoßes war laut des Artikels die Freundin des Stars, die bei der Polizei angab, via WhatsApp mindestens 15 kinderpornografische Fotos von Metzelder erhalten zu haben. Am Dienstag soll demnach der Zugriff erfolgt sein. 

Technik sichergestellt: Das Düsseldorfer Haus des Ex-Nationalspielers wurde durchsucht

Gestellt wurde der Verdächtige laut „BILD“ vor der Sportschule in Hennef. Neben seinem Handy stellte man bei einer anschließenden Durchsuchung seines Düsseldorfer Hauses „mindestens einen Computer und ein Laptop sicher“, wie es in dem Bericht weiter heißt. Festgenommen wurde der 38-Jährige wohl nicht. „Die Ermittlungen dauern an, wir müssen die sichergestellten Beweismittel auswerten“, erklärte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft demnach den weiteren Ablauf. 

Auf dem Instagram-Profil von Christoph Metzelder sammeln sich derweil die ersten Stimmen zu den Vorwürfen 

Unter dem letzten Instagram-Post von Christoph Metzelder sammeln sich derweil erste Stimmen. Dabei zeigen sich Fans über die Berichterstattung zwar schockiert, wollen jedoch nicht vorschnell urteilen. „Wir werden sehen, ob es wahr oder falsch ist“, kommentierte einer unvoreingenommen. Ein anderer schrieb betroffen: „Ich hoffe, dass der Verdacht gegen Sie vollkommener Unsinn ist!“ Ein trauriges Fazit zog dagegen dieser Abonnent: „Egal, ob die Anschuldigungen der Wahrheit entsprechen oder nicht: Metzelders Zeit als Person des öffentlichen Lebens endete vor wenigen Minuten.“ Ob er damit Recht behalten wird? Neuigkeiten zu dem Fall erfahrt ihr bei it's in TV

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema