Cristiano Ronaldo hat einfach Alles: Talent, Geld und gutes Aussehen. Und bei letzterem möchte euch der Fußballstar jetzt offenbar helfen, denn CR7 hat in seiner alten fußballerischen Heimat Madrid unter dem Namen „Isparya“ nun seine erste Klinik für Haartransplantationen eröffnet. Neben dem Haupthaar wird sich in der Klinik übrigens auch um die Augenbrauen der Kunden gekümmert. Als man den Fußballer im Dienste von Juventus Turin fragte, wieso er ausgerechnet in diesem Bereich aktiv wurde, hatte er eine ganz simple Antwort: „Image!“ Dies sei etwas, dass dem sportbesessenen Cristiano schon immer sehr wichtig war. Nun möchte er also offenbar anderen dabei helfen, mehr Kontrolle über ihr Image und insbesondere ihr Aussehen zu haben. Cristiano selbst hat laut eigener Aussage übrigens noch nicht auf eine Haartransplantation zurückgreifen müssen, schloss dies für die Zukunft jedoch nicht aus: „Wenn ich denke, dass es nötig wäre, würde ich es in jedem Fall tun“, so der 34-Jährige. Und wir sind schon ganz gespannt, ob sich vielleicht auch der ein oder andere Fußballkollege von Cristiano hier behandeln lässt.

 19.03.2019, 00:00 Uhr

Fußballstar Cristiano Ronaldo eröffnet ein neues Business und zwar in der Schönheitsindustrie. CR7 ist nun stolzer Besitzer einer Klinik für Haartransplantationen in Madrid. Was dahintersteckt und ob der Kicker selbst was machen ließ, erfahrt ihr hier.

Bye bye, Glatze! „Juventus Turin“-Kicker Cristiano Ronaldo macht jetzt Haare

Was würdet ihr machen, wenn ihr ein bisschen Geld übrig hättet? Profi-Kicker Cristiano Ronaldo hat sich an Luxus-Gütern offenbar schon alles gekauft. Oder warum sonst sollte er in eine Klinik für Haartransplantationen investieren? Dass er dieses Vorhaben hegte, war schon länger bekannt. Nun wurde die Klinik der Kette „Insparya“ in Madrid unter der Anwesenheit von CR7 eröffnet.

Die Kette „Insparya“ gibt es bereits vier Mal in Portugal

Auch Ronaldos Freundin Georgina Rodríguez war bei der Eröffnung mit von der Partie. Angeblich hält der „Juventus Turin“-Spieler 50 Prozent der Anteile an der Klinik. Laut „Sport 1“ sollen hier 150 Angestellte arbeiten und tagtäglich 18 Haartransplantationen vollzogen werden. Klingt nach keinem kleinen Business, oder? Dabei ist das nicht das einzige Standbein, das dem 34-Jährigen neben seiner fußballerischen Karriere Geld in die Kasse spült.

CR7 weiß wie’s geht: In diese Bereiche investiert Fußballer Cristiano Ronaldo bereits

Neben seiner neuesten Unternehmung besitzt CR7 auch ein eigenes Unterwäsche-Business, betreibt eine eigene Hotelkette und vermarktet auch noch ein Parfum. Zudem ist er mit über 158 Millionen Abonnenten die Person mit den meisten Instagram-Abonnenten weltweit. Hier dürfte sich also auch die ein oder andere lohnenswerte Kooperation ergeben. Doch um auf seine aktuelle Investition zurückzukommen: Würde sich der Portugiese selbst überhaupt einer Haartransplantation unterziehen? „Wenn ich denke, dass es notwendig ist, klar, mache ich es dann!“, zitiert TMZ den vierfachen Vater. Heißt also im Umkehrschluss: Noch ist an dem Profifußballer obenrum alles echt.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema