Am Set des neuen „James Bond“-Streifens: Crew-Mitglied durch Explosion verletzt
 05.06.2019, 12:37 Uhr

Oh weia! Irgendwie scheint bei der Produktion des neuen „James Bond“-Streifens einfach der Wurm drin zu sein. In den sozialen Medien bestätigten die offiziellen Accounts der Filmreihe nun, dass es am Set (erneut) einen Zwischenfall mit einem Verletzten gegeben habe. Was genau passiert ist, verraten wir euch hier.

In den sozialen Medien äußerte man sich offiziell zu dem Explosion-Drama am „James Bond“-Set

Bei den Dreharbeiten zum neuen 007-Blockbuster mit Daniel Craig in der Hauptrolle ging am Dienstag (04. Juni) in den Pinewood Studios in Buckinghamshire (England) eine durchgeführte Explosion gründlich schief. Ein Crew-Mitglied verletzte sich dabei leicht. In einem offiziellen Statement des Studios heißt es auf Twitter: „Während der Dreharbeiten zum neuen „Bond 25“ verursachte eine geplante durchgeführte Explosion Schaden an der Außenseite des Gebäudes, indem der 007-Streifen gedreht wird. Es gab keine Verletzungen am Set, jedoch erlitt ein Crew-Mitglied außerhalb des Gebäudes eine kleinere Verletzung.“

Schon mitbekommen? Zuvor wurde bereits bestätigt, dass Hauptdarsteller Daniel Craig am Set in Jamaika gestürzt ist! Alle Infos dazu lest ihr hier.

Ein Augenzeuge schilderte das Drama gegenüber „The Sun“: „Es gab drei laute Explosionen (…)!“

Berichten zufolge sollen durch die Explosion Teile des Dachs und ein Stück der Wand abgefallen sein. Ein Augenzeuge berichtete gegenüber „The Sun“: „Es war ein völliges Chaos. […] Sie hatten vor, zu filmen. Ein Feuerball sollte durch das Set rauschen. Das war der Stunt, aber etwas Furchtbares ging schief. Es gab drei laute Explosionen, eine nach der anderen und ein Crew-Mitglied lag außerhalb des Gebäudes am Boden.“

BANG Showbiz

⇓ Wird er etwa Daniel Craig beerben? „Game of Thrones“-Star Richard Madden könnte Berichten zufolge zum neuen 007 werden. Für alle Infos zu den Spekulationen, klickt unser Video! ⇓

Das Bond-Karussell dreht sich weiter: Für den kommenden „007“-Film ließ sich Daniel Craig zwar noch einmal breitschlagen, obwohl der Schauspieler die Rolle eigentlich nicht mehr übernehmen wollte. Seit Monaten geisterten derweil schon so ziemlich alle britischen Schauspieler durch die Medien, die ihn als James Bond beerben könnten. Doch nun tauchte ein Name erneut auf. Der „Daily Mail“ zufolge steht aktuell der ehemalige „Game of Thrones“-Star Richard Madden hoch im Kurs bei den Verantwortlichen der Agenten-Filme. Zuletzt begeisterte der 32-Jährige besonders in der Serie „Bodyguard“, in der er in die Rolle des Personenschützers schlüpfte. Genau dies soll ihn nun an die Spitze der Kandidatenliste katapultiert haben. Wie die „Daily Mail“ weiter berichtet, soll Madden schon in kürze das Angebot für die Rolle des James Bond erhalten. Ob das stimmt, bleibt abzuwaten, denn immerhin galten schon so einige britische Schauspieler als sichere Nachfolger für Daniel Craig. Darunter auch Tom Hiddleston oder Idris Elba.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
„it's in TV“-Themen
Mehr zum Thema