Daniel Radcliffe Daniel Radcliffe ist kein großer Fan der ersten „Harry Potter“-Filme. Das hat der Schauspieler schon bei diversen Gelegenheiten klargemacht. Im Interview mit dem „Empire Magazine“ betonte er das Ganze nun ein weiteres Mal. Dabei sprach er übrigens mit jemandem, der Ähnliches erlebt hat wie er: Elijah Wood. Er ist mit der „Der Herr der Ringe“-Trilogie berühmt geworden und sprach im wechselseitigen Interview mit seinem „Potter“-Kollegen. Radcliffe verriet dabei: „Ich bin hochgradig beschämt wegen Teilen meines Schauspiels. Aber ja, es ist wie die Frage: ‚Welches Gefühl hast du bezüglich der Jahre als Jugendlicher?‘ Es gibt so viel zu erzählen, dass man kaum ein Gefühl herauspicken kann.“ Darüber hinaus verriet er: „Es ist schwierig, meine Beziehung zu Harry von meiner Beziehung zu den Filmen als Ganzes zu trennen. Ich bin unglaublich dankbar für die Erfahrung. Sie hat mir gezeigt, was ich den Rest meines Lebens tun möchte. Früh herauszufinden, was man liebt, ist wirklich ein Glücksfall.“ Das Duo sprach übrigens auch darüber, dass sie oft miteinander verwechselt werden und berichteten von diversen Vorfällen, in denen das geschah. Obwohl sich Daniel Radcliffe und Elijah Wood eigentlich einig sind, sich gar nicht wirklich ähnlich zu sehen. „Wenn Leute zu mir ‚Herr der Ringe‘ sagen, sage ich einfach nur: ‚Nein, der andere!‘“, verriet Daniel Radcliffe weiter. Immerhin können die beiden es offenbar mit Humor nehmen.

 23.02.2021, 10:26 Uhr

Daniel Radcliffe gehört zu den Schauspielern, die ihre frühen Werke nicht mögen. In seinem Fall bedeutet das, dass er sich für die ersten „Harry Potter“-Filme schämt. Das gestand er im Interview mit dem „Herr der Ringe“-Star Elijah Wood. Alle Details gibt es oben im Video für euch.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
„it's in TV“-Themen
Mehr zum Thema